Schokoladiger Bratapfelkuchen mit Schmandhäubchen


Hallo Ihr Lieben,

Guten Morgen Zusammen, heute gibt es wieder einen leckeren und saftigen Apfelkuchen. Durch die warmen Äpfel, die mit den Schokotropfen unter den Teig gehoben werden, wird er während des Backens richtig schön schokoladig, dazu das Schmandhäubchen … mhhh lecker. So ihr Lieben, wünsche euch allen einen schönen Feiertag, viel Spaß beim Nachbacken und laßt euch den leckeren Kuchen schmecken.

Für den Teig:

  • 190 g weiche Butter oder Margarine
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier größe M
  • 200 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • Prise Salz und 3 -4 Tropfen Butter-Vanillearoma
  • 100 g Schokoladen Tropfen

Für die Bratäpfel:

  • 3 große Äpfel ca. 500 -600g, geschält und in Spalten geschnitten
  • 1 EL Wasser, 3 EL Zucker und 1 P. Vanillezucker

Für das Topping:

  • 200 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 160 g Schmand
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden, mit 1 EL Wasser oder Apfelsaft, Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und 5 Minuten dünsten und warm halten  (die Äpfel sollen warm sein wenn sie in den Teig kommen – nicht kalt oder heiss)

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 26er Springform mit Backpapier belegen und die Seiten fetten.

Butter, Zucker, Eier und Vanillezucker cremig verrühren.

Mehl, Prise Salz und Backpulver mischen und unterrühren.

Die warmen Apfelstücke und die Schokotropfen dazugeben und unterheben. Teig in die Springform geben und verstreichen, ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Evtl. die letzten 5 – 10 Minuten mit Folie abgedecken.

Für das Topping, den Schmand mit Sahnesteif und Puderzucker verrühren,die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unterheben und auf den erkalteten Kuchen verstreichen.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly

ALL-IN-ONE GEFÜLLTE CÜFTE – HACKRÖLLCHEN IM SPECKMANTEL UND KARTOFFELN

 


Hallo ihr Lieben,

gestern gab es diese gefüllten Cüfte-Hackröllchen. Die Hackröllchen waren wirklich wahnsinnig lecker, wunderbar locker und würzig und die Sosse erst … wenn ich nicht weiss was ich wieder kochen soll, ist dieses All-In-One Gericht perfekt. Schmeckt der ganzen Familie und Nachschlag wird auch immer verlangt, dazu ein Salätchen und gut ist …

Zutaten für die Cüfteröllchen:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 geriebene Zwiebel
  • 2 kleingehackte Knoblauchzehen
  • 1 Scheibe Toastbrot – eingeweicht und ausgedrückt
  • 1 Ei
  • 1 EL Ajvar
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver
  • 1 Mozzarella Kugel oder Gouda, Feta Stückchen
  • 8 – 9 Scheiben Bacon oder Schwarzwälderschinken
  • 5 – 7 Kartoffel – geschält, geviertelt und gar gekocht

SOSSE:

  • Olivenöl
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 3 EL Ajvar
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1/2 Glas Fleisch- oder Hühnerbrühe ca. 125 – 150 ml
  • 1/2 Päckchen ca.100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer 
  • 1 – 2 TL Kräuter der Provence und 2 EL grob gehackte Petersilie

Zubereitung:

Backofen auf 180°C ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Cüfteröllchen alle Zutaten gut miteinander vermischen. Aus der Masse 8 – 9 Hackröllchen formen, mit den Käsestückchen füllen und jeweils einer Scheibe Bacon-Speck umwickeln und in Öl rundherum anbraten. Hackröllchen in eine Auflaufform geben, die Kartoffelviertel rundherum verteilen und beiseitestellen.
In der selben Pfanne die Zwiebel und den Knoblauch dünsten. Ajvar dazugeben und kurz anrösten. Mit Tomaten, Brühe und Sahne ablöschen, kurz aufkochen lassen und mit Gewürzen abschmecken. Die Sosse über die Hackröllchen und Kartoffel gießen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 – 25 Minuten garen.

Liebe Grüße einen guten Appetit wünsche ich euch und lasst es euch schmecken
Slava

Print Friendly

Marmorierter Erdbeer-Käsekuchen

Hallo Ihr Lieben,

diesen Käsekuchen habe ich vor ein paar Tagen gebacken, bin nur noch nicht dazu gekommen ihn hier zu posten. Statt  nur 500 g Quark, habe ich  dieses mal Schmand, Frischkäse und Saure Sahne  gemischt – halt was weg musste und offen war. Der Erdbeerkuchen schmeckt richtig schön saftig und ist durch diese Mischung schön luftig. Die Mischung Erdbeeren in einem Käsekuchen mag ich besonders gern. Probiert ihn mal aus und schreibt mir, wie er euch geschmeckt hat.

Zutaten für den Teig:

  • 160 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 4 EL Zucker ca. 80 g
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g weiche Margarine oder Butter
  •  35 g Cremefraiche oder Quark / Schmand, Saure Sahne, Frischkäse usw.
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelbe Größe M

Für die Käsemasse:

  • 500 g Quark (je höher die Fettstufe um so cremiger der Kuchen)
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 2 Eiweiße
  • etwas geriebene Zitronenschale und evtl. etwas Butter-Vanille Aroma
Erdbeermasse:
  • 250  - 300 g Erdbeeren
  • 1 1/2 – 2 EL Stärke und 1 EL Zucker
  • 2 EL Erdbeermarmelade

Zubereitung:

Die Erdbeeren klein schneiden und mit dem Zucker, Stärke, Marmelade aufkochen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und von Hand durchkneten. Eine 26er Sprinform mit Backpapier belegen, die Seiten leicht fetten und den Teig in die Form verteilen und einen kleinen Rand hochziehen.

Für die Quarkmasse die Eiweiße mit Prise Salz steif schlagen. Quark mit Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver verrühren und das steif geschlagene Eiweiß unter die Quarkmasse heben und in die Springform verteilen. Erbeermasse Klecksartig  auf die Quarkmasse verteilen. Mit einem Holzstäbchen, Messer oder einer Gabel Muster ziehen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 40 – 45 Minuten je nach Ofen backen, die letzten 5 – 7 Minuten mit Folie abdecken … fertig. Nach dem Backen den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nach dem Backen ist der Käsekuchen noch etwas wackelig, aber keine Sorge – siehe Bilder. Während er abkühlt wird er fester.

Liebe Grüsse Gutes Gelingen und viel Spass beim Nachbacken.

Eure Slava

Print Friendly

Schweinefilet gefüllt mit Knoblauchbutter, Käse und Spargelspitzen

Hallo ihr Lieben,

gestern gab es seit langem wieder ein Schweinefilet im Speckmantel und ein Lieblingsessen meines Mannes. Mein Mann war glücklich, und ich somit auch. Macht optisch und geschmacklich etwas her, ist aber in der Zubereitung ganz einfach. Dieses mal habe ich ihn mit Knoblauchbutter, Spargelspitzen und Käsescheiben gefüllt. Das war ja sowas von lecker und wie es geduftet hat. Herrlich sag ich euch. Ich habe mein gefülltes Filet in drei geteilt, das nächste Mal werde ich es wieder im ganzen braten und garen.

Zutaten für 3 – 4 Personen:

  • 1 Schweinefilet ca. 600 g
  • 16 – 20 Spargelspitzen
  • 1 Packung Frühstücksspeck (Bacon)
  • 2 EL Knoblauch oder Kräuterbutter
  • 3 Scheiben Käse
  • 6 – 8 Kartoffeln (geschält, halbiert und gar gekocht)
  • 3 EL Olivenöl und 1 EL Butter
  • 3 – 4 Zweige Thymian
  • 3 Knoblauchzehen – halbiert
  • frisch gemahlener Pfeffer, Salz
  • 2 Päckchen Hollandaisesoße legere

 Zubereitung

Backofen auf 120°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Die Spargelspitzen schälen, von dem unteren Ende etwas abschneiden und in etwas Wasser mit 1 El Butter, Salz, Prise Zucker und Spritzer Zironensaft ca. 7 – 8 Minuten bissfest kochen. Abtropfen lassen und evtl. etwas trocken tupfen.

Das Schweinefilet der Länge nach in der Mitte einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Filet aufklappen und etwas flach klopfen / plattieren, von beiden Seiten Pfeffern und Salzen, mit der Knoblauchbutter bestreichen, Spargelspitzen belegen, Käse über die Spargelspitzen legen.Das Filet fest aufrollen und mit Früstücksspeck umwickeln. Mit Zahnstochern feststecken.

Olivenöl und Butter in die Pfanne geben und das Schweinefilet rundherum kurz anbraten. Bratensatz mit wenig Wasser , Brühe oder Weisswein ablöschen.

Das Filet, die Knoblauchhälften und die restlichen Spargelspitzen in eine Auflaufform geben, Thymianzweige darüber verteilen und den Saft aus der Pfanne über das Fleisch geben. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene für ca. 15 – 20 Minuten garen, bis das Fleisch innen noch zart rosa ist oder so wie man es am liebsten mag.

In der Zwischenzeit die Kartoffelnhälften Salzen, Pfeffern und mit etwas Paprikapulver würzen, in Olivenöl rundherum anbraten und mit Kräutern bestreuen.

Die Soße Hollandaise erwärmen und mit dem Filet, Kartoffeln und Spargel auf Tellern anrichten.

Wünsche Guten Appetit und lasst es euch schmecken

Slava

Print Friendly

schnelle softe Pizza-Mini-Brötchen


Hallo ihr Lieben,

hier nun endlich die versprochenen und von euch gewünschten Pizzabrötchen, die sind schnell zubereitet und schmecken zu allem was einem dazu schmeckt.

Ob zum Salat, zum Dippen, Eintöpfen, zu Grillzeit oder auch mal so zwischendurch mit einer leckeren Knoblauch- oder Kräuterbutter usw. Sie schmecken immer und sind direkt nach dem backen wunderbar soft und fluffig … und selbstverständlich könnt ihr eure Pizzabrötchen auch rund formen. Lassen sich auch wunderbar einfrieren und auf Vorrat backen.

Zutaten für ca. 25 Stück:

  • 360 g Mehl Type 550
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 2 Esslöffel Olivenöl oder neutrales
  • 1 TL Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 220 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Für den Teig Zucker und Hefe in lauwarmes Wasser einrühren. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, in geölter Schüssel rundherum wälzen/drehen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen (der Teig kann ohne Ruhezeit direkt weiterverarbeitet werden).

In der Zwischenzeit den Backofen samt Backblech schonmal auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig dritteln oder vierteln und zu 3 oder 4 gleichgroßen langen Rollen formen. Jede Rolle mit einem Messer oder Pizzaschneider kleine Brötchen schneiden und leicht mit Mehl bestäuben.

Backblech aus dem Ofen holen (VORSICHT HEISS), mit Backpapier belegen, die Brötchen mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen und ca. 12 – 15 Minuten je nach Ofen backen, aber nur bis die Brötchen beginnen sich leicht bräunlich zu färben – nicht länger.

TM Version:

Wasser, Hefe und Zucker 2 – 3 Min. / 37°./ Stufe 2 erwärmen. Restliche Zutaten dazugeben und 3 – 5 Min. / Teigstufe kneten, weiter nach Rezept fortfahren.

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen und habt einen schönen Tag

Slava

Print Friendly

Fruchtige XXL Erdbeer-Marzipan-Schnecke


Hallo meine Lieben,

frisch aus dem Ofen kommt diese leckere Erdbeer-Marzipan-Schnecke. Holla die Waldfee, wie das duftet. Ich liebe alles, was mit Erdbeeren und mein Mann mit Marzipan, zubereitet wird. Hier gibt es als Kombi beide Zutaten auf einem Hefeteig der nicht gehen muss, kann – muss aber nicht. Ich liebe diesen Duft und den Geschmack – leeeeider. Selbstverständlich könnt ihr auch eine andere Füllung nehmen wie z.B. Äpfel mit Zimt, Mohn, Nuss, Nutella, Erdbeer/Rhabarber/Pudding usw.

Hier nun das genaue Rezept für euch

Für den Teig:

  • 450 – 470 g Mehl Type 550 oder 405 je nach Mehlsorte
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 g weiche Margarine oder Butter
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g Joghurt
  • 1/2 Würfel frische Hefe 
  • 4 – 5 EL Zucker ca. 80 – 100g

Für die Füllung:

  • 400 g frische und klein geschnittene Erdbeeren
  • 2 – 3 EL Zucker oder nach Gusto
  • 3 EL Erdbeermarmelade
  • 3 EL Stärke oder Vanille Puddingpulver

Marzipanbutter:

  • 4 EL weiche Butter ca. 80 g
  • 100 g Marzipan und 2 – 3 EL Puderzucker
  • 1 Ei zum Bestreichen und ein paar Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten, abgedeckt 15 – 30 Minuten gehen lassen (der Teig kann auch direkt ohne Gehzeit weiterverarbeitet werden).

In der Zwischenzeit die Erdbeeren kleinschneiden und mit dem Zucker, Marmelade und Stärke aufkochen und abkühlen lassen.

Für die Marzipanbutter alle Zutaten miteinander verrühren.
Teig zu einem Rechteck ausrollen, mit Marzipanbutter bestreichen, die Erdbeermasse nur über eine Hälfte verstreichen.

Nun den Teig zusammenklappen. Längs in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden, diese zur Spirale drehen. 1 Stück als Schnecke zusammenrollen und mittig auf das mit Backpapier belegte Backblech oder in eine Form legen, die anderen Spiralen um die Schnecke wickeln und abgedeckt ca. 15 – 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen .
Nun die Schnecken mit dem Ei bestreichen und Mandelblättchen bestreuen, im vorgeheizten Ofen bei 180° – 190°C Ober-/Unterhitze ca. 15 – 20 Minuten je nach Ofen backen.

Direkt nach dem Backen mit Zuckerguss bestreichen/besprenkeln oder mit Puderzucker bestreuen.

Wünsche euch allen schöne Pfingstfeiertage
Eure Slava

Print Friendly

SLAVA’S VITAL ECKEN

Hallo meine Lieben,

wir haben jetzt lecker gefrühstückt – also mein Mann und ich. Die Kinder schlafen noch. Es ist gestern doch ein bisserl spät geworden da wir gegrillt haben.

Damit eure Nachbackliste nicht leer wird habe ich das genaue Rezept und Vorgehensweise für euch aufgeschrieben und fotografiert, es ist ein etwas abgewandeltes Rezept von meinem .. schnelles Joghurt-Möhren-Walnussbrot.

Brötchenteig:

  • 550 g Mehl Type 55o
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Quark oder Schmand, Saure Sahne, Joghurt – was ihr halt da habt oder von allem etwas
  • 2 EL Öl
  • 2 geriebene Möhren ca. 150 g
  • 1 Handvoll gemischte Körner oder Nüsse (bei mir Walnüsse)
  • 1 1/2 – 2 TL Salz oder nach Gusto
  • 100 – 110 ml lauwarme Milch oder Wasser oder auch halb/halb
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • Zusätzlich noch Körner zum Bestreuen wie z.B. Sonnenblumenkerne, Mohn, Sesam, Haferflocken usw.

Zubereitung:

Die Hefe und den Zucker/Honig in der lauwarmen Milch/ Wasser auflösen. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mit dem Nudelholz zu einem Rechteck / Platte von ca. 2 – 2,5 cm Dicke ausrollen und in Recht- oder Vierecke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abdeckt an einem warmen Ort ca. 20 – 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Ecken mit Wasser rundherum bestreichen, mit Körnern bestreuen – leicht andrücken und je nach Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Slava

P.S. die Ecken können auch als runde Brötchen oder als ganzes Brotlaib gebacken werden. Wer möchte kann auch eine Schale Wasser mit in den Ofen geben, Backmalz und Brotgewürz nehmen und das 550er Mehl mit anderen Mehlsorten mischen wie z.B. Vollkorn, 1050er, Dinkel usw und statt Möhren könnt ihr auch 1 Zucchini nehmen dieses dann ausgedrückt dazugeben oder Möhre und Zucchini.

 

Print Friendly

Mediterrane XXL Grill-Pizza-Schnecke mal anders

Hallo Ihr Lieben,

diese XXL Pizzaschnecke gab es gerade bei uns. Ist schnell gemacht da der Teig nicht gehen muss, und genauso schnell ist sie belegt und gebacken.

Zutaten für den soften Teig:

  • 15 g frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser und 25 ml Milch oder nur Wasser/Milch
  • 50 g Joghurt oder Saure Sahne/Schmand
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Mehl Type 550 oder 405
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL weiche Margarine oder Butter ca. 20 g
  • 1 EL Olivenöl oder neutral

Zum Bestreichen: 4 – 5 EL Öl, etwas Kräuter der Provence, 2 zerdrückte Knoblauchzehen oder Knobipulver und etwas Salz

Belag ganz nach eigenem Gusto wie z.B.:

Schinkenstückchen, Gouda-Mozzarellastückchen, Salamistückchen, Oliven, Milde eingelegte Peperoni, Cherrytomaten, Zwiebeln, Salami usw. Die Schnecke kann anstatt Knoblauch, Kräuteröl auch mit Tomatensoße bestrichen werden, oder solo mit Knoblauchöl ohne Belag zu Gegrilltem gereicht werden.

Zubereitung:

Hefe, Zucker und Saure Sahne mit der lauwarmen Milch und Wasser verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Restliche Zutaten dazugeben und 3 – 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten.

Bachblech mit Backpapier belegen, den Teig in 3 Stücke teilen und zu drei gleich langen Rollen/Strängen formen/rollen.

Eine Rolle als Schnecke mittig auf das Backblech legen, die anderen 2 Stränge anlegen und ebenso um die Schnecke wickeln – dazwischen etwas Platz lassen. Mit Öl rundherum bestreichen und auch die Zwischenräume und mit Schinken, Käse/Mozzarellastückchen, Cherrytomaten usw. abwechselnd belegen (siehe Schritt für Schritt Bilder). Mit Öl bestreichen und abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Schnecke in den Ofen schieben und 12 – 15 Minuten je nach Ofen backen … fertig.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen

Eure Slava

Print Friendly

Erdbeer – Käsekuchen mit Baiserhäubchen


Erdbeer-Käsekuchen mit Baiser

Hallo ihr Lieben,

hier kommt auch schon das nächste Rezept von mir.

Ich habe heute für euch diesen leckeren Kuchen mit Mürbeteig, Vanille-Puddingfüllung, Erdbeeren und Baiserhäubchen.

Diesen Kuchen könnt ihr ganz nach Herzenlust und nach euerem Gusto backen. Heißt: statt Erbeeren könnt ihr Himbeeren, Johanisbeeren, Brombeeren, Äpfel, (Rhabarber ca.500-650 g) usw. oder von allem etwas nehmen und statt die Früchte obendrüber zu verteilen, kann man sie auch unter die Creme heben und mit backen oder auch die Erdbeeren im ganzen über die gebackene Creme verteilen und dann statt den 2 Eiweissen 3 nehmen. Den Kuchen ohne Baiserhaube backen, dafür dann ein Sahnehäubchen drüber streichen usw.

Hier nun die Zutaten für den leckeren Kuchen

Für den Mürbeteig:

  • 240 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 Eigelb (Eiweiss und 80 -100 g Zucker für Baiserhaube nehmen)
  • 90 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90 g Margarine oder Butter
  • 2 EL Saure Sahne oder Schmand ca. 40 g
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 1 Päckchen Puddingpulver – Vanillegeschmack
  • 250 g Quark oder Schmand / Saure Sahne
  • 2 Eier größe M
  • 1 Päckchen Vanillezucker und 80 g Zucker
  • 300 – 350 g frische Erdbeeren
  • Mandelblätchen zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier belegen und die Seiten fetten.

Eiweiss mit Prise Salz und 80 – 100 g Zucker steif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln und auflösen lassen. In den Kühlschrank stellen bis der Kuchen gebacken ist.

Für den Mürbeteig alle Zutaten von Hand verkneten und gleichmäßig in die Springform drücken. Dabei einen Rand hochziehen, den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und 10 Minuten vorbacken.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander verühren und auf den vorgebackenen Mürbeteig gießen und evtl. glatt streichen. 15 – 20 Minuten je nach Ofen backen.

In der Zwischenzeit Erdbeeren kurz abbrausen, putzen und halbieren.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, Ofengrill anmachen, (geht auch ohne Grill) den Kuchen mit Erdbeeren belegen, Eiweiss locker über den Erdbeeren streichen/verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen und ca. 5 – 7 Minuten je nach Ofen backen.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und frohes Backen

Slava

Print Friendly

Marinierte Hähnchenspieße mit Djuvec Reis und Caprese mal anders

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Sonntag und heute einen schönen Start in die neue Woche. Ich hatte bis vor einer 1/2 Stunde kein Internet … jetzt aber schnell posten bevor es wieder weg ist. Heute gab es marinierte Hähnchenspiesse mit Djuvec Reis und Caprese mal anders. Es war sooo lecker und wir haben geschlemmt.

Hoffe euch gefällt das Rezept, die Idee und verleitet euch zum nachschlemmen

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 3 – 4 Rote Paprikaschoten in grobe Stücke schneiden
  • 3 – 4 Grüne Paprikaschoten (habe ich beim Türken gekauft)
  • wer möchte noch Zwiebeln
  • 1 Zuchini (der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden)
  • Cherrytomaten ca. 125 g

Marinade:

  • 8 – 10 El Olivenöl, 3 zerdrückten Knoblauchzehen, Paprika, Schuß Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Djuvec Reis: Hier geht es zum Rezept

Tomaten-Mozzarella-Caprese

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und in grobe Würfel/Stücke schneiden, dann abwechselnd mit Paprika, Zuchinischeibchen und Cherrytomaten auf die Holzspiesse stecken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Marinade alles zusammen verühren, die Spiesse damit rundherum bestreichen und ca. 20 – 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank geben und marinieren.

2 – 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße rundherum braten (oder auf dem Grill.)

Die Spiesse mit dem Djuvec Reis, Tomatensalat und Mozzarella-Caprese mal anders auf Tellern anrichten und schon hat man ein leckeres Gericht.

Liebe Grüße

Guten Appetit und lasst es euch schmecken

Slava

Print Friendly