About slava

Mein Name ist Slava und bin am 29.10.1963 in Zrenjanin in Serbien geboren, bin aber hier in Deutschland aufgewachsen, zur Schule gegangen und meine Lehre gemacht. Habe meinen Mann 1985 kennengelernt, geheiratet und seitdem glücklich zusammen, ja glücklich und das ist nicht nur so dahingeschrieben. Wir lachen viel und können sogar gemeinsam lästern *lach*. Jetzt zu meinem ganzen Glück, meine 2 wunderbaren Kinder, aus denen sowohl charakterlich und beruflich was geworden ist, was mich zu einer sehr stolzen und glücklichen Mama macht, logo, oder? Mein Sohn ist 1991 und meine Tochter 1993 geboren. Beruflich arbeite ich seit über 10 Jahren in einer Parfümerie-Oase, mit wunderbaren Kollegen/innen und auch einer wirklich eine der besten Chefinen, die man sich vorstellen kann. Unser Arbeitsklima, ungelogen, ist 1a und deshalb liebe ich meinen Halbtagsjob. Zu meiner Leidenschaft gehören nicht nur mein Mann, Kinder und Job, sondern wie Ihr ja sehen und lesen könnt, das Kochen und backen. Es ist für mich die beruhigendste Droge *lach* ohne Nebenwirkungen, einfach nur purer Spass. So Ihr Lieben, genug erzählt, ich wünsche Euch ganz viel Spass und gutes Gelingen mit meinen Rezepten hier auf meiner Seite. Liebe Grüsse Slava

Getwistete Zimt-Zucker-Reihenweckchen

Guten Morgen ihr Lieben

Wie immer zum Wochenende hin gibt es wieder was Süsses für euch. Diese Reihenweckchen sind außen süß und leicht knusprig – weil sie mit Zimt-Zucker und Vanillezucker oben bestreut sind und innen so weich und fluffig. Beim abreißen der einzelnen Weckchen sieht man wie fluffig die einzelnen Schichten sind. Ich habe sie bewusst so dicht beieinander gebacken weil ich sie wie Reihenweckchen haben wollte. Ihr könnt sie natürlich auch einzeln auseinanderliegend z.B. auf einem Backblech backen.

Für Zimtstangen könnt ihr 1 TL Zimt zum Teig geben und 1 TL zum Zucker – zum Bestreuen

 

Zutaten

  • 150 ml lauwarme Vollmilch
  • 5 EL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei, Größe M, verschlagen
  • 1 Prise Salz
  • 350 g Mehl Type 550
  • 1 Ei, zum Bestreichen
  • 1/4 – 1 TL Zimt

zum Bestreuen:

2 EL Zucker, 1 – 2 TL Zimt und 1 Päckchen Vanillezucker

 

Zubereitung

Hefe und Zucker in der Milch auflösen und 5 – 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Restliche Zutaten dazu geben und 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Eine Schüssel leicht mit Öl benetzen, den Teig zur Kugel formen und darin 30 – 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (der Teig sollte sich verdoppelt haben).

Danach den Teig in 7 – 10 Portionen teilen, zu Bällchen formen/schleifen und 5 Minuten so entspannen lassen. Rollt danach jedes Bällchen zu einem Seil.

Das Teigseil mittig greifen und ineinander verdrehen. In eine gefettete Backform geben und leicht mit Wasser bestreichen/besprühen, abdecken und erneut ca. 30 – 60 Minuten gehen lassen (auch hier sollte sich der Teig verdoppelt haben – siehe Foto).

Die Stangen mit Ei bestreichen, Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten goldbraun backen. Direkt nach dem Backen mit weicher oder geschmolzener Butter bestreichen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

TM Version: Mich, Hefe und Zucker 2 Min./ 37°/ Stufe 2 verrühren und 5 -10 Min. stehen lassen. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Min./ kneten.Weiter nach Rezept fortfahren.

Mein Tipp:

Die Reihenweckchen können in einem luftdichten Behälter bei Zimmertemperatur für bis zu 3 Tage aufbewahrt werden.

LGrüßle Slava

App

Saftiger Apfeltaler-Kuchen vom Blech

Hallo ihr Lieben.

Heute gibt es einen total saftigen Apfelkuchen vom Blech der Ruck Zuck zubereitet ist und auch noch super lecker schmeckt. Und zwar genauer gesagt sind es meine Apfeltaler. Hab die Zutatenmenge überall nur ein klein wenig erhöht, statt nur Quark habe ich 3 EL Quark, Rest Joghurt und Creme legere genommen, das was noch da war und weg musste und 2 Eier habe ich auch noch dazu getan – (evtl. klappt es auch mit 1 Ei). Mit Mandelblättchen bestreut und siehe daaa – sooo lecker und er ist wirklich total saftig geworden.

 

Zutaten für ein Backblech:

  • 3 – 4 Äpfel, geschält und klein gewürfelt
  • 2 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker
  • Prise Salz
  • Zimt nach Geschmack, bei mir 1 TL
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Gemisch aus 3 EL Quark, Rest Joghurt und Creme legere
  • 150 g Sonnenblumenöl
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Mandelblätchen
  • Backform von ca. 30 x 30 – 35 cm

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Öl schaumig schlagen. Joghurt und Prise Salz dazugeben und verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls dazugeben, kurz und gut unterrühren. Zuletzt die gewürfelten Äpfelchen unterheben.

Eine Backform von ca. 30 x 30 – 35 cm fetten. Ich habe mein Backblech und einen verstellbaren Backrahmen genommen. Den Teig in die Form gießen, glatt streichen und mit den Mandelblätchen bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten je nach Ofen backen.

Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben, abkühlen lassen und in 12 Stücke schneiden.

TM-Version:  Alle Zutaten (außer Äpfel und Mandelblättchen ) in den Mixtopf geben und ca. 1 Min. Stufe 4 verrühren .Die Äpfel am besten von Hand klein schneiden / würfeln und unterheben. Weiter nach Rezept fortfahren.

 

Wünsche euch ein gutes Gelingen und Freude beim Backen

 

Eure Slava

SUPER SOFTE 100% VOLLKORN – FLUFFIS – BRÖTCHEN

Hallo ihr Lieben

Hier nun endlich die versprochenen Vollkornbrötchen, die ihr natürlich auch als Brot, Hörnchen oder Toastbrot backen könnt. Ob ihr die nun so wie abgebildet oder als einzelne Brötchen backt, das ist euch überlassen. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, ihr könnt mir glauben, diese Vollkornbrötchen sind sowas von fluffig und mega soft und sind auch noch zum Einfrieren geeignet, falls mal welche übrig bleiben sollten oder ihr auf Vorrat backt. Als süße Variante mit Schokostückchen stelle ich sie mir auch lecker vor – oder als gefüllte Hörnchen mit Schokoriegel.

Sodele ihr Lieben, auf geht’s in die nächste Backrunde.

Zutaten für 12 – 16 Stück:

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 1,5 – 2 TL Salz
  • 90 g weiche Butter
  • 3 Eier, Größe M oder 2 Eier, Größe L
  • 100 ml lauwarme Buttermilch
  • 80 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker

 

ZUBEREITUNG

Hefe, Zucker und Buttermilch verrühren. 5 – 10 Minuten abgedeckt beiseitestellen.

Restliche Zutaten dazugeben und alles gute 5 Minuten verkneten. Sollte der Teig etwas kleben – bitte kein zusätzliches Mehl unterkneten. Mit geölten Händen den Teig zu einer Kugel formen, Schüssel mit Öl benetzen und die Teigkugel darin wälzen. Abgedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in 12 oder 16 Stücke teilen, zu Kugeln formen und diese in eine gut gefettete Form setzen. Die Vollkorn-Fluffis abdecken und erneut ca. 20 – 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Nach 15 Minuten habe ich die Fluffis mit Alufolie abgedeckt und zu Ende gebacken.

Die Fluffis aus dem Ofen nehmen, mit Butter bestreichen und abkühlen lassen.

TM-Version:Buttermilch,Milch,Hefe und Zucker 3 Min./ 37°/ Stufe 2 verrühren / mischen und 5-10 Min. abgedeckt stehen lassen. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Min. auf Knetstufe verkneten. Weiter nach Rezept fortfahren.

 

Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit

Eure Slava

Paradiso Schnitten oder auch Milch-Schnitten

Hallo ihr Lieben

Heute gibt es leckere Paradiso Schnitten, die ich letzte Woche schon gebacken hatte.

Da die Paradiso Schnitten aus einem leicht fruchtigen Bisquit bestehen, die mit einer zarten Milchcreme gefüllt und mit Sahne verfeinert sind und oben drüber mit einer Puderschicht überzogen sind, habe sie auch so gebacken und gefüllt.

Ich habe bewusst keine Mascarpone genommen – schmeckt zwar lecker, gar keine Frage – dann wären es aber Mascarpone Schnitten, oder?

Was auch total lecker ist, sie als Zitronen Schnitten zu backen – dazu aber ein anderes mal.

Für den Biskuitkuchen:

  • 200 g Mehl
  • 30 g Kartoffelstärke
  • 180 g Puderzucker oder Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 200 g Vanillejoghurt oder Naturjoghurt
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 3 TL Backpulver
  • Abrieb 1 Zitrone
  • Prise Salz

Für die Crema al latte:

  • 500 ml Milch
  • 50 g Stärke
  • 80 – 100 gr Zucker
  • 2 Beutel Vanillezucker oder Mark einer Vanilleschote
  • 100 ml kalte Schlagsahne, steif geschlagen

ZUBEREITUNG:

Eier, Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker cremig verquirlen. Joghurt und Öl hinzufügen und verrühren. Mehl, Backpulver, Prise Salz und Stärke mischen und unterheben.

Eine Backform von ca. 30 × 24 cm fetten – ich habe mein Backblech benutzt und einen verstellbaren Backrahmen. Teig auf das vorbereitete Blech oder in die Form gießen, glatt verstreichen und in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 – 35 Minuten je nach Ofen backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten, dafür alle Zutaten in einen Topf geben (außer der Sahne) und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Beiseitestellen und abkühlen lassen.

Nach dem Backen den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form nehmen und in zwei Rechtecke halbieren. Unter die Milchcreme die steif geschlagene Sahne unterheben. Eine Teighälfte mit der Creme bestreichen und mit der anderen Teighälfte abdecken und mit den Händen leicht andrücken, um die Füllung gleichmäßig zu verteilen. Die Paradiso Schnitten für ca. 25 Minuten in den Gefrierschrank legen, in 12 Stücke schneiden und mit viel Puderzucker bestreuen und im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen.

Wünsche euch viel Freude beim Backen

Eure Slava

Slavas feines Zitronensüppchen

Hallo Ihr Lieben,

endlich komme ich wieder dazu euch ein neues und natürlich wieder mal ein leckeres Rezept zu posten.

Sooo lecker, Nachschlag garantiert und gaaanz wenig Punkte.

Dieses Rezept hab ich mir von meinen Jugo Cüfte, die bei euch sehr beliebt sind – ganz neu zusammengestellt und kann euch versichern, dass sie mehr als nur lecker ist – grad bei den Temperaturen die wir im Moment haben.

Der leicht zitronige Geschmack der Suppe – kennt ihr ja schon von den Jugo Cüfte – und die cremige Konsistenz des Joghurts und den Eigelben geben auch dieser Suppe die gewisse Note.

 

Hier nun die Zutaten die ihr für das ungemein leckere Zitronensüppchen braucht.

 

Zutaten für 4 Personen – Pro Portion 3 Punkte

  • 500 g Hähnchenbrustfilets, in kleine Würfel
  • 1 EL Butter – Für WWler 2 TL Halbfettbutter und 1 TL Öl oder 3 TL Halbfettbutter
  • 2 kleine Zwiebeln, klein gehackt
  • 1 Lauchstange, in Ringe geschnitten
  • 2 Möhren, in kleine Würfel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 125 g Schinkenwürfel, mager
  • 3 mittelgrosse Kartoffeln, in kleine Würfel
  • 3 – 5 EL TK Erbsen
  • 1 EL Mehl
  • 1 1/2 Ltr Fleisch- oder Hühnerbrühe
  • 1 Zitrone, halbiert, zum Kochen
  • Saft einer Zitrone, zum Abschmecken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Joghurt oder 2 EL Saure Sahne
  • 1 – 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

 

Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Speck, Lauchringe, Möhren und Kartoffeln darin ca. 10 Minuten andünsten, das Fleisch, Lorbeerblätter und Zitronenhälften dazugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Mehl drüber streuen, kurz anrösten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Brühe ablöschen. Die Suppe kurz aufkochen lassen und auf mittlerer Hitze ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Zitronenhälften entfernen.

Joghurt und Eigelb verrühren und mit den Erbsen vorsichtig unter die Suppe rühren, nicht mehr kochen lassen – nur so auf dem Herd ca. 5 Minuten ziehen und Aroma annehmen lassen.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nach eigenem Gusto abschmecken und mit Petersilie und ein paar Zitronenscheiben auf Tellern servieren.

 

Liebe Grüße,Eure Slava <3

Leichte – Spaghetti Bolognese

Leichte – Spaghetti Bolognese

diese köstlichen Spaghetti Bolognese hatten wir uns letzte Woche schmecken lassen. Ja, ihr lest richtig, ich habe bewusst keinen Tartar genommen, der natürlich viel weniger Punkte hat. – Durch Zufall haben Männe und ich das Rindergehacktes light bei Penny entdeckt – den die Bolo mit Tartar hatte meinem Mann überhaupt nicht geschmeckt.

Er rechnet sich lieber 1 – 3 Punkte mehr und isst dafür mit Genuß. Und so war es auch, die Bolo ist wirklich richtig, richtig lecker. Wir haben sie wie sonst auch die normale Bolognese 1 – 2 Stündchen leise vor sich hin köcheln lassen. Klar, 35 – 60 Minuten tun es auch wenns mal schnell gehen muss … aber wie gesagt – Wir haben sie so lange köcheln lassen.

Ach ja, wer kein WW macht, der nimmt 500 g Hackfleisch und 2-3 EL Olivenöl- Rest bleibt gleich

Zutaten für 6 Portionen – Pro Portion 4 Punkte ohne Beilage

  • 2 TL Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, klein gehackt
  • 2 – 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 Möhren – eine davon in kleine Würfel, den Rest grob geschnitten
  • 400 g mageres Rindfleisch – light – Penny
  • 1 EL Kräuter der Provence oder Oregano/Basilikum
  • 3 Stängel frische Petersilie
  • 500 ml passierte Tomaten
  • ca.150 – 200 ml Fleisch oder Rinderbrühe
  • Ganz nach Bedarf ein Schüßchen Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebener Parmesan

Das Öl in einen Topf geben und erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Möhren darin unter Rühren anbraten, etwas an den Rand schieben und das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten.

Tomatenmark und Kräuter einrühren und kurz anrösten. Mit Passierten Tomaten und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit leicht geschloßenem Deckel und unter gelegentlichem Rühren auf mittlerer Hitze ca. 35 – 120 Minuten köcheln lassen.

Danach nach eurem Gusto nochmal mit Salz und Pfeffer evtl. auch ne Prise Zucker abschmecken.

Mit Spaghetti In heißen Tellern servieren und mit Parmesan bestreuen und genießen.

Viele Grüsse eure Slava

Schweinemedaillons mit Bandnudeln an Ajvar-Pfeffersauce

Guten Morgen meine Lieben,

heute gibt es mal wieder etwas aus meiner serbischen Küche und zwar diese total leckeren Schweinemedaillons mit und in einer Ajvar Pfeffersauce – das ich sehr oft mit Hähnchenbrustfilet zubereite – heute aber mit Schweinefilet.

Klein bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein. Beide Varianten sind bei uns – wie sollte es auch anders sein – sehr, sehr beliebt. Als Beilage könnt ihr natürlich das dazu reichen was euch schmeckt. Dazu ein Salätchen und gut.

ANMERKUNG:

Mit Hähnchenbrustfilet ist das komplette Gericht für WWler natürlich um einiges Punktefreundlicher. 4 Portionen = 2.25 Punkte und bei 5 Portionen = 1,8

Mit Schweinefilet auf 4 Portionen = 4 ,25 Pünktchen pro Portion. Bei 5 Portionen wären das genau 3,4 Punkte natürlich ohne Beilage.

 

Zutaten für 4 – 5 Personen:

  • WW (600 g) – 1 kg Schweinefilet
  • 2 EL Öl oder Butterschmalz – WW (2 TL Öl)
  • 2 Zwiebeln, klein gehackt
  • 4 – 5 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 4 EL Ajvar oder (2 EL Ajvar und 2 EL Tomatenmark)
  • 80 ml Weißwein, trocken oder lieblich
  • Schuß Sahne, ca. 65 ml, (Rama Cremefine 7%)
  • 150 ml Fleisch oder Hühnerbrühe
  • 100 ml Passierte oder gehackte Tomaten
  • 3 – 4 TL Pfefferkörner, grüne aus dem Glas
  • etwas Mehl, zum Wenden der Medaillons
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver edelsüß

 

Zubereitung

Das Schweinefilet waschen, trocken tupfen, parieren (Sehnen, Fett und Silberhaut entfernen) und in Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.

In einer beschichteten Pfanne das Öl heiß werden lassen, die Medaillons darin kurz anbraten, herausnehmen und auf einen Teller legen.

In der selben Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten, Ajvar, Tomatenmark und Paprikapulver zugeben. Kurz anrösten und mit dem Wein ablöschen. Die passierten Tomaten, Hühnerbrühe, Sahne und die Pfefferkörner dazugeben, die Sauce kurz aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die Medaillons samt ausgetretenem Fleischsaft wieder in die Pfanne zurück legen und ca. 5 – 7 Minuten ziehen lassen. Zum Schluß die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Tellern mit beliebiger Beilage servieren.

 

Liebe Grüße,wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Eure Slava <3

Slavas super softe und leichte Apfel-Zimt-Schnecken

Hallo ihr Lieben,

diese leckeren Schneckchen schmecken sooo lecker, saftig, sind mit einem herrlich fluffigen Hefeteig gebacken und dazu auch noch figurfreundlich.

Da kann man auch mal gut und gerne ein 2tes Stückchen ohne Reue genießen.

Wenn ihr 10 – 12 Stücke backt, dann müsst ihr euch die entsprechenden Pünktchen extra dazu rechnen.

Wer kein WW macht, der backt sie einfach mit normaler Butter/Margarine und mit mehr Zucker. Die Schnecken könnt ihr auch ohne Ei backen – dann nehmt ihr die 120 -140 ml Milch oder halb Wasser /halb Milch

Diese Zutaten braucht ihr für 16 Stück

  • 300 g Mehl, Type 550
  • 50 g Weight Watchers Brotaufstrich mit feinem Buttergeschmack
  • ca.75 – 120 ml lauwarme Milch, 1,5% je nach Mehlsorte
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1  EL Zucker
  • 1 Ei, größe M

Füllung:

  • 10 g WW Brotaufstrich mit feinem Buttergeschmack
  • 2 – 3 kleine Äpfel, grob gerieben und ausgedrückt
  • 1 TL – 1EL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker und 1 TL Zucker
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zur Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort (z.B 30° – 40°C vorgewärmten Ofen) 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, mit der weichen Butter bestreichen, mit Zimt und Zucker bestreuen und die geriebenen Äpfel darüber verteilen. Teig von der langen Seite her aufrollen und in 16 gleich große Stücke schneiden.

Eine Auflaufform mit Backpapier belegen und die Schnecken in die Form setzen.

Abgedeckt erneut ca. 30 Minuten gehen lassen – die Schnecken sollten sich verdoppelt haben.

Mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten je nach Ofen backen.

 

TM Version – Hefe, Zucker und Milch in den Mixtopf geben und 3 Min/37°/Stufe 1 verrühren. Restliche Zutaten dazu geben und 3 – 5 Min./ auf Knetstufe kneten. Weiter nach Rezept fortfahren.

Äpfel geschält und kleingeschnitten auf Stufe 8 ca.2 Sek/ zerkleinern und ausdrücken.

Weiter nach Rezept fortfahren.

Gutes Gelingen und liebe Grüße,

Slava <3

Slavas leichter und cremiger Eiersalat

Hallo meine Lieben

Heute komm ich mit einem total leckeren und cremigen Salat daher, der auch noch figurfreundlich ist. An alle die WW machen oder gemacht haben, diese können sich die Punkte selbst ausrechnen – da ich meine gelesen zu haben, dass man die nicht dazu schreiben darf.

Dieser superduper leckere Eiersalat hat soo wenig Punkte, die echt nicht der Rede wert sind und so ein Salätchen geht immer und kommt gut an. Egal ob als Beilage, Vorspeise oder leichte Mahlzeit.

Ich sags euch .. der Salat schmeckt saulecker und ist Ruckzuck gemacht.

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht, die beliebig verdoppelt, verdreifacht etc. werden können. Ebenso könnt ihr es auch ohne die Light Produkte zubereiten.

Mit Mais, Erbsen, mageren Light Schinkenwürfelchen, gekochten und in Würfel geschnittene Möhre, Gürkchen aus dem Glas, halbierte Cherry Tomätchen – mir wird bestimmt noch so einiges einfallen – lässt sich dieser tolle Eiersalt wunderbar aufpeppen.

Zutaten für 1 Person

  • 3 hart gekochte Eier, gepellt
  • 2 EL Miracel Whip, Balance
  • 1 EL Bresso, Legere 8% oder Saure Sahne ,Creme legere/Joghurt
  • 2 – 3 EL Skyr, 0,2% Fett  oder Joghurt 
  • 1 1/2 – 2 TL Senf
  • 1 1/2 TL Balsamico Essig, hell oder Zitronensaft
  • 1 -2 EL Schnittlauchröllchen, frisch oder getrocknet
  • Salz, Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

Die Eier in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel leicht zerdrücken.

Skyr, Bresso, Miracel Whip, Balsamico, Senf, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken. Zum Schluss nur noch die Eier und den Schnittlauch unterheben. Fertig.

Ach ja, dat Eier Saätchen hält sich auch mal locker 2 Tage im Kühlschrank.

Und hier die TM Version: Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 3 – 4 Sek./ auf Stufe 5 zerkleinern. Das wars schon – Fertig

Liebe Grüße, Eure Slava <3

Super softe Teigtaschen mit herzhafter Hackfleischfüllung und einer cremigen Schafskäse-Füllung

Super softe Teigtaschen mit herzhafter Hackfleischfüllung

Guten Morgen ihr Lieben

Heute kommt ein weiteres leckeres und herzhaftes Rezept für euch, das sich meine Lieben diese Woche gewünscht haben. Die Teigtaschen sind mega, mega soft und soo lecker und fluffig. Ich habe sie diesmal mit meiner leckeren Käse- und Hackfüllung zubereitet. Ihr könnt hier natürlich jede von euch beliebe Füllung nehmen – es ist nur eine kleine Anregung. Dazu einfach ein leckes Salätchen und es sich gut schmecken lassen.

Auch kleiner geformt sind sie perfekt für nen Partysnack oder auch für unterwegs und sie schmecken auch kalt sehr lecker. Also alles in einem ein perfekter Fingerfood.

 

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht bzw. die ich genommen habe.

 

Zutaten für 12 – 15 Stück:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker oder Puderzucker – löst sich schneller auf
  • 500 gr Mehl, Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Öl
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz

Zusätzlich:

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Sesam und oder Schwarzkümmel

 

Zutaten für die Füllung:

 

  • 250 – 350 g Hackfleisch
  • 1 – 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 EL Ajvar oder Tomatenmark
  • 1/2 TL Paprikapulver, scharf oder edelsüß
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und Petersilie
  • Käsefüllung eure eigene oder diese hier

 

Zubereitung

Für den Hefeteig: Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 – 60 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Hackfleischfüllung zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Das Hackfleisch dazugeben und krümmelig braten. Ajvar oder Tomatenmark und die Gewürze dazugeben, unter Rühren anrösten, ein Schlückchen Wasser oder Brühe dazu geben, verdampfen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze schonmal vorheizen

Den Teig Zu einer Rolle formen und in 12 Stücke teilen, diese rund ausrollen und je einen Esslöffel beliebige Füllung auf die Mitte der Teigfläche geben – zu einem Halbkreis zusammen klappen und die Ränder entweder mit einer Gabel oder mit den Fingern rundherum festdrücken. Aufs mit Backpapier belegte Backblech legen, mit Ei bestreichen, Sesam und oder Schwarzkümmel bestreuen und ab damit in den Backofen und 15 – 20 Minuten je nach Ofen backen … fertig

TM-Version für den Teig:

Milch, Hefe und Zucker bei 37° / 2 Min. / Stufe 2 / restliche Zutaten dazu geben und 4 – 5 Min. auf Knetstufe kneten, Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava