About slava

Mein Name ist Slava und bin am 29.10.1963 in Zrenjanin in Serbien geboren, bin aber hier in Deutschland aufgewachsen, zur Schule gegangen und meine Lehre gemacht. Habe meinen Mann 1985 kennengelernt, geheiratet und seitdem glücklich zusammen, ja glücklich und das ist nicht nur so dahingeschrieben. Wir lachen viel und können sogar gemeinsam lästern *lach*. Jetzt zu meinem ganzen Glück, meine 2 wunderbaren Kinder, aus denen sowohl charakterlich und beruflich was geworden ist, was mich zu einer sehr stolzen und glücklichen Mama macht, logo, oder? Mein Sohn ist 1991 und meine Tochter 1993 geboren. Beruflich arbeite ich seit über 10 Jahren in einer Parfümerie-Oase, mit wunderbaren Kollegen/innen und auch einer wirklich eine der besten Chefinen, die man sich vorstellen kann. Unser Arbeitsklima, ungelogen, ist 1a und deshalb liebe ich meinen Halbtagsjob. Zu meiner Leidenschaft gehören nicht nur mein Mann, Kinder und Job, sondern wie Ihr ja sehen und lesen könnt, das Kochen und backen. Es ist für mich die beruhigendste Droge *lach* ohne Nebenwirkungen, einfach nur purer Spass. So Ihr Lieben, genug erzählt, ich wünsche Euch ganz viel Spass und gutes Gelingen mit meinen Rezepten hier auf meiner Seite. Liebe Grüsse Slava

GEFÜLLTE SÜßE UND BUTTERWEICHE OSTERHÄSCHEN


Hallo meine Lieben,

diese gefüllten süßen Häschen passen perfekt zum Osterfrühstück/Brunch oder Kaffee und sind ganz einfach zu machen. Das tolle bei diesen Osterhasen ist, dass sie direkt nach dem Backen wunderbar fluffig sind und selbstgebackene Osterhasen aus Hefeteig sind immer wieder lecker, da kann keiner nein zu sagen. Ich habe sie heute mal mit Mohn gefüllt, ansonsten gibt es sie bei uns auch mal mit Nutella, Pudding oder Nussfüllung oder mit einer Hackfleisch/Spinat/Fetafüllung – die bei meinen Kindern auch sehr beliebt ist. Aber hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Diese Zutaten braucht ihr für 5 Stück oder mehrere kleine:

  • 500 g Mehl Type 550
  • 1 – 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Eigelb (das Eiweiss zum Betreichen nehmen)
  • 100 g Joghurt oder Sauerrahn, Creme fraiche legere
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 4 – 5 EL Zucker, ca. 80 g oder nach Gusto
  • 1 /2 Würfel frische Hefe

Füllung :

  • 1 Päckchen fertigen Mohnback
  • 2 EL Aprikosenmarmelade und 1 TL weiche Butter
  • 5 Rosinen für die Augen

Zubereitung:

Backblech mit Backpapier belegen.

Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen. Der Teig kann auch direkt ohne Gehzeit verarbeitet werden.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren.

Den Hefeteig in 5 gleich große Stücke teilen. Aus jedem Teil 1 großes, 1 mittleres und ein kleines Bällchen formen. Siehe Bild.

Die größeren Bällchen oval ausrollen und je 1 vollen El Mohnmasse darüber verstreichen, aufrollen und zu einer Schnecke formen, aufs Backblech legen und mit Eiweiss bestreichen. Das mittlere Bällchen zu einer Wurst rollen und mit einem Messer längs ein Stück weit einschneiden, ca. 2/3. Das ergibt dann den Kopf mit den Hasenöhrchen. Den Hasenkopf und das kleine Schwänzchen – Bällchen an den Körper setzen und die Rosine als Auge eindrücken. Zum Schluß das fertige Häschen mit dem Eiweiss bestreichen und abgedeckt 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen. Ich bestreiche meine Häschen direkt nach dem backen noch mit Butter – so bekommen sie einen schönen Glanz und bleiben schön fluffig.

Wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und vor allem beim Vernaschen.

Lasst mich wissen, wie sie euch geschmeckt haben.

Eure Slava

Natürlich gefärbte Ostereier mit Pflanzenmotiven

 

Hallo ihr Lieben,

da es bis Ostern nicht mehr allzu weit ist und ich heute mal ein wenig Zeit hatte, habe ich mit Männe diese Ostereier mit Pflanzenmotiven zum ersten mal ausprobiert, dafür finden wir die ganz toll gelungen. Die nächsten werde ich dann noch in gelb und in grün einfärben, und dann noch welche mit bunten Servietten-Motiven. 

Diese Zutaten braucht ihr dafür:

  • Zwiebelschalen von 5 – 6 Zwiebeln
  • ca. 2,5 – 3 l Wasser
  • 2 EL Essig
  • 2 – 3 TL lößlichen Kaffee, geht auch ohne
  • Kräuter, Blätter, Blumen etc.
  • 12 weisse Eier
  • alte Nylonstrumpfhose, zurechtgeschnitten in Stücke 
  • Speck oder Margarine, Öl zum Einreiben – für den Glanz

Zubereitung:

Zwiebelschalen in einen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, Essig und Kaffee dazugeben und aufkochen. Lauwarm abkühlen lassen – so kann der Sud schön Farbe ziehen.
In der Zwischenzeit die ausgesuchten Blätter, Kräuter oder Blümchen abzupfen und auf die Eier legen, vorsichtig ein Stück Nylonstrumpfhose darüber ziehen und beide Enden zuknoten oder festbinden … die so verpackten Eier in den Zwiebelsud legen, aufkochen und die Eier für 10 Minuten kochen lassen und ca. 5 – 7 Minuten ziehen lassen. Je länger die Eier im Sud liegen / bleiben, um so dunkler bzw tiefer wird der Farbton.
Eier aus dem Sud heben, die Strumpfhose entfernen und die Blätter abziehen. Zum Schluß die Eier noch mit Speck, Margarine oder Speiseöl einreiben – damit sie schön glänzen.

Liebe Grüsse

Eure Slava

Fluffig-softe und herzhafte Burek-Röllchen mal anders


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich diese soooo leckeren Burekteigröllchen für euch – meine Mutter hat sie immer so gennant und nur so kenne ich sie. Bis heute liebe ich diese Dinger über alles und von meiner Familie und Freunden ganz zu schweigen. Die Burekröllchen sind ungelogen Hammerlecker, schmecken zu jeder Tageszeit ob warm oder kalt auf der Hand, für Unterwegs, für Zwischendurch etc. egal. Die schmecken echt immer. Bei uns gibt es immer einen Knoblauchdip, Gurken und oder Tomatensalat mit Zwiebeln dazu.

Ihr könnt sie auch mit Spinat – Hack-Feta – Füllung oder Spinat.Pilz-Füllung etc.. füllen.

Zutaten für ca. 10 -15 Stück

Für den Hefeteig:

  • 500g Mehl Type 550
  • 1 Päckchen Backpuler
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb Größe M
  • 100 g Joghurt oder Schmand, Sauerrahm etc.
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei zum Bestreichen oder das übrig gebliebene Eiweiss nehmen
  • Sesamsamen und Schwarzkümmel zum Bestreuen

Hackfleischfüllung:

  • 1 – 2 Zwiebeln, klein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 500 g Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß
  • 2 EL grob gehackte Petersilie und etwas Majoran, gerebelt
  • 1/2 – 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • wer will gibt noch 1 EL Ajvar oder Paprikamark /Tomatenmark dazu
  • 150 – 200 g frisch geriebener Gouda oder anderen Käse
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Für den Hefeteig Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und ca. 5 Minuten verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort nur so lange gehen lassen bis das Hackfleisch angebraten ist.

Für das Hackfleich Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl glasig dünsten. Das Hackfleisch hinzugeben, mit Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel würzen und durchbraten. Zum Schluss die Petersilie, den Majoran und Käse unterheben und die Hackfleischmasse auskühlen lassen.

Den Teig in 10 – 15 gleichgroße Stücke aufteilen und zu Bällchen formen. Jedes Teigbällchen immer von beiden Seiten mit etwas Öl einreiben/bestreichen und nach und nach mit den Händen von der Mitte aus zu dünnen ovalen Scheiben ausbreiten oder mit der Teigrolle ausrollen – das geht natürlich auch, ca. 2 EL vom Hackfleisch auf den vorderen Teigrand verteilen und aufrollen, etwas hin und her rollen und mit der Nahtseite auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen – statt Röllchen kann man sie auch zu Hörnchen oder Kränzen formen etc. oder zu einer Großen Schnecke.

Abgedeckt ca. 15 Minuten (oder auch länger) gehen lassen. Mit dem Ei bestreichen und mit Sesam und / oder Schwarzkümmel bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° – 200°C Ober-/Unterhitze für ca. 15 – 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

TM Version-Anleitung:

Milch, Hefe und Zucker 3 Min/ 37°/ Stufe 1 oder 2 .Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten/ Knetstufe. Weiter nach Rezept fortfahren.

Füllung am besten in der Pfanne anbraten

.

Wünsche euch ein herrliches Schlemmen mit meinen Burekröllchen und viel Spass beim Nachbacken

Eure Slava

SCHNELLER SCHMAND – JOHANNISBEERKUCHEN MIT NUSSSTREUSELN


Hallo ihr Lieben,

wir haben endlich Wochende und somit können und werden wir die Seele einfach ein bisserl baumeln lassen und es uns gemütlich machen.

Ich hatte wieder mal eine Idee und musste sie sofort in in die Tat umsetzen.

Der Kuchen ist sooo lecker und echt ruckzuck gemacht.

Habe meinen schnellen Käse-Kirschkuchen, den mit den Schokostückchen, etwas abgewandelt und herausgekommen ist dieser köstlicher Johannisbeerkuchen mit Nussstreuseln auf lockerem Rührteig.

Diese Zutaten braucht ihr dafür

Für den Teig:

  • 2 Eier Größe L oder 3 Eier (M)
  • 170 g Zucker
  • 200 g Schmand oder Quark, Sauerrahm etc.
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 170 g Mehl
  • 70 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz

Streusel:

  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz

zum Belegen:

  • 300 g TK-Johannisbeeren oder frische Beeren nach Wahl

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen und einen verstellbaren Backrahmen ca. 32 x 27 cm darauf stellen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu Streuseln verarbeiten und in den Kühlschrank stellen.

Für den Teig Eier, Zucker, Butter und Schmand verrühren. Mehl mit Backpulver, Prise Salz und Haselnüssen vermischen und unterrühren. Den Teig in den Backrahmen gießen und glatt streichen. Die TK Johanisbeeren auf dem Teig verteilen und mit den Streuseln bestreuen. Ab in den Ofen für ca. 25 – 30 Minuten auf der mittleren Schiene.

Den Kuchen abkühlen lassen und mit einem Zuckerguss oder Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.

Wünsche euch ein schönes WE, viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen

Slava 

STREUSELSCHNECKEN – MUFFINS GEFÜLLT MIT PUDDING

 

 

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder gebacken und 3 Rezepte in einem vereint. Schnecken -Hefeteig, Puddingfüllung, und zu guter letzt die Streuseln und jaaa, wieder in Muffinform.

Unten ein fluffiger Hefeteig, knusprige Streusel oben drüber und dazwischen ein herrlich leckerer Vanillepudding … hmm, es war so lecker, ich habe noch ein paar Kirschen dazwischen geschmuggelt. Ihr könnt die Streuselschnecken auch auf dem Backblech oder in einer anderen Form backen.

Diese Zutaten braucht ihr dafür

Für den Hefeteig

  • 260 g Mehl Type 550
  • 1 1/2 EL weiche Butter oder Margarine ca. 50 g
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 – 5 EL Zucker
  • 1 Ei Größe M
  • 1/2 Würfel frische Hefe (bei 10 – 15 g Hefe den Teig mindestens 1 Stunde gehen lassen)
  • 110 ml lauwarme Milch

Für die Füllung:

  • 1 Päckchen Puddingpulver – Vanille
  • 200 ml Milch
  • 100 – 150 ml Sahne
  • 4 – 5 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für die Streusel

  • 125 g Mehl
  • 75 g weiche Butter oder Margarine
  • 70 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zur Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort (z.B 50°C vorgewärmten Ofen) 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Pudding zubereiten. Dazu alle Zutaten in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen/andicken lassen und beiseitestellen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und krümelig verarbeiten.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, den Pudding darauf verteilen, dabei am Rand etwas freilassen. Von der langen Seite her aufrollen und in 12 gleich grosse Scheiben/Stücke schneiden. Eine 12er Muffinform gut fetten und die Puddingschnecken in die Mulden setzen, abgedeckt ca. 15 – 20 Minuten gehen lassen.

Danach mit den Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze je nach Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen.

Nach dem Backen unbedingt erst abkühlen lassen und dann erst vorsichtig aus der Form lösen da sie noch butterweich sind. Mit Puderzucker bestreuen oder ein Topping nach Gusto darüber geben.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken, viel Spass beim Nachbacken

Eure Slava

Ruckzuck Brunch-Brötchen


Guten Morgen ihr Lieben,

diese Brötchen sind perfekt zum Frühstück, Brunchen und wenns mal wieder schnell gehen soll. Rezept ist von meinen schnellen Vollkornbrötchen, dass ich ein bissel abgewandelt habe. Hefe weg gelassen, Flüssigkeit durch Bresso ersetzt und 1 ganzes Ei dazugegeben. Die Zutaten hat man eigentlich immer im Haus. Je nachdem, was da ist und weg muss, kann man statt Bresso – ihr wisst ja – mein Lieblingsfrischkäse auch Kräuterquark, normalen Quark, Schmand, Saure Sahne etc. nehmen. Einfach alles verkneten, Brötchen formen und ab in den Ofen.

Zutaten für 7 Stück:

  • 150 g Dinkelmehl Type 630 oder Type 550 oder 405er
  • 150 g Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver oder Weinsteinbackpulver
  • 1/2 – 1 TL Salz oder ganz nach Gusto
  • ca. 270 – 280 g Bresso oder Quark, Schmand, Saure Sahne. etc.
  • 1 Ei Größe M
  • Körner nach belieben zum Bestreuen

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten.

Backblech mit Backpapier belegen. Aus dem Teig 7 Brötchen oder Stangen formen, auf das mit Backpapier belegte Backblech legen. Die Brötchen/Stangen mit Wasser bestreichen und mit beliebigen Körnern bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen.

Tipp:

Falls der Teig kleben sollte – je nach Mehlsorte kann das vorkommen, dann einfach mit feuchten Händen die Brötchen formen oder mit Mehl ausgleichen. Und wer sie ein bissel knuspriger möchte, der kann sie auch wie beim alten Rezept auf 220°C backen.

Habt ein schönes Wochenende und lasst sie euch schmecken

Eure Slava

Türkische Fleischbällchen in Tomatensauce


Hallo ihr Lieben,

bei uns gab es heute diese sooo leckeren Fleischbällchen, ein Rezept von meiner Freundin Sevgi. Ein herrlich einfaches und aromatisches Gericht.

Sie schmecken, duften und sind geschmacklich ungelogen einsame Spitze und auch bei diesen Hackbällchen gibt es ungelogen jedesmal eine Schlacht an der Pfanne wer die meisten Bällchen abbekommt.

Die Bällchen bleiben schön saftig, weil sie nur kurz angebraten werden. Wer etwas Zeit oder Lust hat, kann die fertig geformten Bällchen auch so ca. 15 – 30 Minuten in den Kühlschrank geben oder über Nacht schön durchziehen lassen. Schmecken auch nur gebraten oder gegrillt. Heute habe ich sie mit halb Rind/Schwein zubereitet – ich hatte heute keine Zeit bei unserem Lieblingstürken einzukaufen.

ZUTATEN FÜR 4 – 6 PERSONEN

Hackbällchen:

  • 1 kg Hackfleisch, gemischt – Rind/Lamm
  • 2 Scheiben Weissbrot, gerieben
  • 2 geriebene Zwiebeln
  • 2 gehackte und zerdrückte Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl
  • 1 kleine Chilischote, fein gehackt
  • 1 TL Kreuzkümmel – Cumin, gemahlen
  • 1 TL Oregano
  • 2 TL Salz und 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 – 3 Stängel frische Petersilie, gehackt

Tomatensoße:

  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 – 3 EL Ajvar (geht auch ohne)
  • 1 Päckchen Passierte Tomaten, 500 ml
  • 2 Dosen gehackte Pizzatomaten
  • Schuß Sahne
  • Grob gezupfte Petersilie, Kräuter der Provence, Oregano, Thymian
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung:

Für die Hackbällchen alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut – wirklich gut durchkneten. Aus der Hackmasse kleine – mittlere Bällchen formen.

Öl in einer etwas größeren Pfanne erhitzen und die Bällchen rundherum kurz anbraten. Hackbällchen an den Pfannenrand schieben und die Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Ajvar und Kräuter (außer Peterle) dazugeben, kurz anrösten und mit Tomaten und Schuß Sahne ablöschen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen/abschmecken. Petersilie hinzufügen und auf mittlerer Hitze ca. 30 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Zwischendurch ümrühren und sich schonmal aufs Essen freuen.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und freue mich wie immer auf euer Feedback

Liebe Grüsse

Slava

Super softe Vanille-Quarkschnecken

Hallo meine Lieben, 

ich bin im Moment  wieder arbeitsmässig so sehr eingespannt, dass ich mich unbedingt mit backen ablenken musste. Es wurde  ein neues Brot-Rezept, ein paar leckere Milchbrötchen und dann noch diese luftig, lockere Hefeschnecken mit einer meiner Lieblingsfüllung gebacken- Teig und Füllung kennt ihr ja schon von meinen Vanille-Quark-Röllchen, dieses mal habe ich das Eigelb wieder dazugegeben und den Teig ein bissel gehen lassen. Es hat sooo herrlich in der Küche geduftet, dass ich ungelogen es kaum abwarten konnte mir die 1ste noch heisse Hefeschnecke zu stiebitzen und zu vernaschen – dazu mein geliebter Espresso, ohne den geht hier gar nichts.

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver (geht auch ohne)
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Eigelb Größe M
  • 100 g Joghurt oder Sauerrahm etc.
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 4 – 5 EL Zucker

Für die Quarkfülle:

  • 250 g Quark
  • 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 – 3 Päckchen Vanillezucker und 50 g Puderzucker
  • 80 – 100 g Rosinen

Zubereitung:

Für den Hefeteig Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen. (Kann auch direkt weiter verarbeitet werden)

Für die Quarkfüllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren.

Den Teig auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der Quarkmasse bestreichen. Dabei seitlich einen Rand von ca. 1 cm frei lassen, damit die Füllung beim einrollen nicht ausläuft. Von der langen Seite her aufrollen und in ca. 12 – 15 Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Auflaufform legen und 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170° – 190° C Ober-/Unterhitze auf der mittlerer Schiene ca. 20 – 25 Minuten backen.

Nach dem Backen noch warm mit Zucker/Zitronenglasur bestreichen oder mit Puderzucker bestreuen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ich wünsche euch noch viel Spass beim nachbacken und naschen

Slava

P.S. Ihr könnt die Hefeschnecken nicht nur mit jeder beliebigen süßen Füllung füllen ..Nein, auch deftig gerollt sind die unschlagbar

Käse-Ecken mal anders


Hallo ihr Lieben,


heute habe ich diese total leckeren und einfachen Käse-Ecken für euch. Ein Snack der für zwischenduch schnell zubereitet ist. Die Käse-Ecken brauchen nur 10 Minuten in den Ofen und passen wunderbar zu verschiedenen Dips, Salaten, Bier, Glas Wein, Party usw. und sind vielseitig würzbar.
Ich habe noch ein bisserl Knoblauchpulver und Oregano dazugegeben. Ihr könnt sie z.B ohne alles oder auch mit etwas Rosmarin / Thymian oder Kräuter nach Wahl verfeinern.


Diese Zutaten für braucht ihr für ca. 16 Stück

  • 120 g Weizenmehl
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 100 – 120 g fein geriebener Gouda
  • 1 EL frisch geriebenen Parmesan
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Ei Größe M, getrennt
  • Prise Salz, Pfeffer, Oregano und Paprikapulver
  • zum Bestreuen: Sesamkörner, Chiliflocken, Schwarzkümmel, Kräuter etc.

Zubereitung:

Das Ei trennen, Eigelb mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, etwas flach drücken und in Klarsichtfolie für 15 Minuten in die Tiefkühltruhe geben.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig halbieren, aufs Backpapier legen, etwas flachdrücken, darüber Klarsichtfolie geben und dann entweder rund ausrollen und in 8 Tortenstücke oder Streifen, Rauten etc. schneiden. Mit einem Strohhalm Kreise ausstechen und mit verquirltem Eiweiss bestreichen, mit Sesam oder Schwarzkümmel, Salz, Kräuter etc. bestreuen und ca.10 Minuten goldgelb backen..

Mit der anderen Teighälfte ebenso verfahren. Nach dem Backen unbedingt auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen – weil sie im heissen Zustand zu schnell brechen.

 


Gutes Gelingen und alles Liebe

Slava

Goldgelb ausgebackene BERLINER – KREPPEL – KRAPFEN – PFANNKUCHEN/BALLEN

Huhu ihr Lieben,

wie schon auf meiner FB geschrieben, gab es heute lecker fluffige Berliner, Krapfen, Kreppel, Pfannkuchen etc. auch hier zu diesem Gebäck gibt es viele verschiedene Namen – in jeder Region heissen sie anders. Bei uns heissen sie BERLINER.

Das Gebäck ist einfach und unkompliziert herzustellen und selbstgemachte/gebackene Berliner schmecken einfach am Besten. Wenn sie dann auch noch mit der Lieblingsmarmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt sind sowieso.

Hier die Zutaten für eine kleine Menge, ihr könnt auch die 1 1/2 fache oder doppelte Menge nehmen. Manchmal reicht auch eine kleine Menge um seine Gelüste zu stillen.

Diese Zutaten braucht ihr:

Zutaten Teig:

  • 260 gr Mehl Type 550
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei  und 1 Eigelb (M)
  • 1 EL weiche Margarine oder Butter ca.25 g
  • 100 ml/g lauwarme Milch – ich hatte genau 103 g
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 3 EL Zucker
  • Öl zum frittieren-Ausbacken

Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Salz und Eier dazugeben und ca. 3 Minuten kneten, danach die Butter dazu und weitere 2 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort (z.B 50°C vorgewärmten Ofen) 30 Minuten gehen lassen.

Teig ca. 1 cm dick / fingerdick ausrollen und mit einem Glas in der gewünschten Größe ausstechen. Mit einem Küchentuch oder sauberem Müllbeutel abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen, das Volumen sollte sich verdoppelt haben.

Das Fett in einem Topf, Friteuse oder einer höheren Pfanne erhitzen (ich habe hierzu meinen Wok verwendet) und die ausgestochenen Kreise mit einem Schaumlöffel in das Fett geben und rundherum goldgelb ausbacken – wenn sie von unten eine schöne Farbe haben einfach wenden und fertig backen.

Berliner herausheben, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und entweder mit einer Spritze aus der Apotheke oder mit einem Spritzbeutel mit langer Tülle seitlich befüllen und von beiden Seiten in Zucker wälzen oder mit Puderzucker bestäuben ..

TM-VERSION von meiner lieben Eva:  Milch, Hefe und Zucker 2 Min./37°/Stufe 2, danach das Mehl, Salz und die Eier dazugeben  und 2- 3 Min./Knetstufe , Butter dazu und weitere 1 –  2 Minuten kneten. Weiter nach Rezept fortfahren.

Gutes Gelingen, lasst es euch schmecken und habt einen schönen Tag

Slava