SPARGELCREMESUPPE MIT HÄHNCHENSPIESSEN

Hallo ihr Lieben,

Männe hatte gestern 2,5 Kilo Spargel mitgebracht, allerdings schon fertig geschält. Juhu, prima, habe ich mir gedacht und hatte direkt so ein Appetit auf Spargelcremesüppchen. Da ich keine Schalen hatte war das kein Problem, die Suppe war auch ohne eine Wucht und total lecker. Habe mein Rezept etwas aufgerundet und statt Wasser Hühnebrühe genommen, dazu dann die Hähnchenspieße und was soll ich euch sagen, einfach und sooo lecker.

Für die Spieße:

  • 4 Hähnchenbrustfiletfilets
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Paprikapulver
  • 2 EL Öl zum Braten

Für die Spargelcremesuppe für 4 Personen:

  • 800 – 1000 g weißer Spargel
  • 1 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehen oder ganz nach Gusto
  • 1 1/4 l Hühnerbrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer

Mehlschwitze:

  • 4 EL weiche Butter
  • 4 EL Mehl
  • 2 EL Creme legere oder Schmand, Saure Sahne/Sahne
  • 1 EIgelb
  • Saft von ½ – 1 kleinen Zitrone

Zubereitung:

Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden. Restliche Spargelstangen in Mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen. 1 El Butter in einem Topf erhitzen. Spargelenden und Knoblauch darin andünsten bis der Knoblauch sein Aroma abgibt. Mit Brühe und Sahne ablöschen, Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen, in ein Sieb abgießen und den Spargelsud auffangen.

Für die Mehlschwitze Butter erhitzen, das Mehl dazugeben und unter Rühren anschwitzen lassen, mit der Spargelbrühe peu a peu auffüllen und aufkochen lassen. Spargelstücke in die Suppe geben und ca. 7 – 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Parallel dazu die Hähnchenspieße zubereiten, dafür Hähnchenbrustfilet entweder in Würfel oder in Streifen schneiden und auf Spieße stecken, mit Salz, Pfeffer, ein bisserl Paprikapulver und Knoblauchpulver würzen und von beiden Seiten in 2 EL Öl anbraten und warm stellen/halten.

Den Topf vom Herd nehmen. Das Eigelb mit Creme legere verquirlen, unter Rühren in die Suppe geben, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer nach eurem Gusto abschmecken. Die Suppe ca. 5 Minuten Aroma annehmen lassen und dann die Suppe mit den Spießchen in Tellern oder Tassen anrichten.

Viel Spass beim Ausprobieren und einen guten Appetit ihr Lieben

Liebe Gruesse

Slava

Print Friendly

Serbische Fleischklößchen-Suppe

Hallo Ihr Lieben,

heute gab es wieder mal eine sehr sehr leckere serbische Suppe – Corba

weckte direkt wieder Kindheitserinnerungen, die hat meine Mam immer für uns gemacht, wenn es mal schnell gehen sollte und wir halb verhungert aus der Schule kamen. Dazu hat sie uns immer frisches Brot gebacken, so habe ich es bis heute übernommen und verwöhne meine Lieben ebenso wie es meine Mutter für uns getan hat. Die Suppe schmeckt richtig nach mehr und man möchte gleich nochmal Nachschlag, würzig und deftig zugleich. In die Suppe kommen neben den Kartoffeln noch eine Handvoll Reis, deftige Würstchen und zum Schluß wird mit dem Saft einer ganzen Zitrone abgeschmeckt … hier nun das Rezept zum Nachkochen:

Zutaten:

  • 4 – 5 frische Bratwürstchen
  • 4 – 5 Mettenden
  • 2 EL Öl
  • 1 – 2 Zwiebeln gehackt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 – 2 Möhren klein gewürfelt
  • 1 rote Paprikaschote klein gewürfelt
  • 3 – 5 Kartoffeln klein gewürfelt
  • 1 Handvoll Reis
  • 1 Tomate entkernt und kleingewürfelt
  • 1 1/4 L Fleischbrühe oder Instant
  • 100 – 150 ml Sahne
  • 2 – 3 volle EL Creme fraiche oder Schmand
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und grob gehackte Petersilie
  • 1 Zitrone ausgepresst

Zubereitung:

Die Bratwürstchen von der Pelle befreien und jede Bratwurst 5 – 6 x durchschneiden und daraus kleine Bällchen formen.

In einem Topf das Öl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Speckwürfel, Möhren, Paprikawürfel, Hackbällchen und Kartoffelwürfel ca. 2 – 3 Minuten anschwitzen, Reis dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen, danach die Tomatenwürfel zufügen, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver würzen, mit Brühe und Sahne ablöschen, Creme fraiche, Mettenden und Petersilie dazugeben, umrühren. Die Suppe mit leicht aufgelegtem Deckel auf mittlerer Hitze 20 – 25 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß die Suppe mit Zitronensaft abschmecken und nach eurem Gusto nochmal mit Salz und Pfeffer würzen/abschmecken. 

Liebe Grüsse     Slava

Print Friendly

Slavas Ajvar-Süppchen – Eintopf

 

Hallo Ihr Lieben,

dieses Gericht ist für alle Ajvar-Liebhaber, wer es auf diese Art (lecker, deftig, würzig) noch nicht kennt, der sollte es unbedingt ausprobieren, kann ich euch wärmstens empfehlen. Dazu ein paar geröstete Brotscheiben reichen, evtl. ein Klecks Schmand, Creme Fraiche, Saure Sahne usw., mehr braucht es nicht.

Zutaten:

  • 500 gr gemischtes Hackfleisch
  • 1 – 2 Cabanossi oder Mettenden in Scheiben geschnitten
  • 50 – 100 gr Speckwürfel
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 Paprika-Schoten Farbe egal, in Stücke geschnitten
  • 3 – 4 Kartoffeln in kleinere Würfel geschnitten
  • 1 EL Öl
  • 550 – 600 ml Fleischbrühe
  • 200 ml gehackte oder passierte Tomaten
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Paprikapulver (etwas Vegeta wenn vorhanden)
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer
  • 5 – 6 volle EL Ajvar, gerne auch mehr (mild oder scharf)
  • 2 – 3 frische Stengel grob gezupfte Petersilie

Zwiebeln, Knoblauch, Speck und Cabanossi in Öl kurz anbraten, etwas in der Pfanne beiseiteschieben, Hackfleisch krümelig braten, dann gibt man die Paprika und Kartoffeln dazu, Paprikapulver darüber streuen, kurz mitbraten lassen, Ajvar rein, kurz anrösten, mit Fleischbrühe, Sahne und Tomaten ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Vegeta abschmecken, Kräuter hinzufügen, umrühren und abgedeckt 25 Minuten bei Mittlerer Hitze köcheln lassen. Wie immer zum Schluß nochmal nach eurem Gusto abschmecken. 

Liebe Grüsse, lasst es euch Schmecken

Eure Slava

P.S. wer möchte gibt noch 1 – 2 Möhren dazu, mehr gehackte Tomaten sollten es nicht sein, schließlich ist es eine Ajvar-Suppe-Eintopf und keine Tomaten-Suppe-Eintopf, wer es trotzdem so machen möchte, kein Problem. Auch mit Hackbällchen  oder Haehnchenbrustfilet sehr empfehlenswert.

 

Print Friendly

Weiße-Bohnentopf mit Würstchen und Kartoffeln

Hallo meine Lieben,

bei dem naß-kühlen Wetter ist so ein würzig-deftiger Bohnentopf genau das richtige, es wärmt von innen und sorgt so für Behaglichkeit. Dazu ein paar geröstete Brotscheiben evtl mit Knoblauch eingerieben, lecker sag ich euch.

Zutaten:

  • 1 EL Öl
  • 100 gr geräuscherte Speckwürfel
  • 2 Zwiebeln oder 1 Gemüsezwiebel gehackt
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 Möhren in Scheiben geschnitten
  • je halbe Rote und Grüne Paprikaschote in Streifen geschnitten
  • 3 – 4 Kartoffeln gewürfelt
  • 2 Cabanossi in Scheiben geschnitten
  • 1 – 2 Debreziner oder Bockwurst in Scheiben geschnitten
  • 2  kleine Dosen Weissebohnen abgespült und abgetropft
  • 2  kleine Dosen gehackte Tomaten
  • 350 – 400 ml Fleischbrühe
  • 1/2 – 1 Peperoni
  • 1 EL Paprikapulver, 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Petersilie

Speck, Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Cabanossischeiben in Öl dünsten, Paprikastreifen und Kartoffeln dazugeben und 2 – 3 Minuten andünsten. Paprikapulver darüberstreuen, verrühren, kurz rösten, restliche Zutaten dazugeben, abschmecken, auf mittlerer Hitze 30 – 35 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß wie immer nochmal nach eurem Gusto abschmecken, auf Tellern servieren und mit etwas Petersilie bestreuen.

TM-Version: ihr geht der Reihe nach genauso wie bei mir vor ..heisst..Zwiebeln, Knobi, Speck und Cabanossischeiben in Öl auf 100°/Stufe1 / 2-3 Min. andünsten. Paprikastreifen und Kartoffeln dazu geben und weitere 2-3Min. auch auf 100°/ Stufe 1 dann  kurz das Paprikapulver anrösten restliche Zutaten dazu geben und 30-35 Min. auf 100°/ Stufe 1

Liebe Grüsse, viel Spass beim Nachkochen und lasst es euch schmecken

Eure Slava

P.S. mit 2 – 4 EL Ajvar auch sehr lecker oder wer moechte kann auch Kidneybohnen dazu geben evtl. auch etwas Mais  oder die weissen Bohnen durch Gruene ersetzen usw. und auch mit Hackfleisch  statt Wuerstchen lecker .

Print Friendly

feines Spargelcreme-Süppchen mal anders

 

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder, dieses Spargelcreme-Süppchen gab es gestern Mittag bei uns, es reicht für 4 Personen … aber Meine Tochter und ich haben es ganz alleine verputzt … das tolle an dieser Spargelsuppe ist, der Spargel wird mit einer Knoblauchzehe und etwas Butter kurz angedünstet, dadurch bekommt die Suppe im Ganzen einen richtig tollen Geschmack, keine Sorge, den Knoblauch schmeckt man absolut nicht heraus. Die Suppe ist schön cremig und schmeckt nach mehr. Ab und zu gebe ich noch ein paar gebratene Garnelen dazu oder so wie gestern ein paar in Streifen geschnittenen und kurz angebratenen gekochten Schinken.

Zutaten:

  • 600 gr frischen weissen Spargel, schälen und die Schalen aufheben, in Stücke schneiden, die unteren holzigen Enden abschneiden und entsorgen
  • 850 ml Wasser
  • 1 Päckchen Sahne
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt
  • 2 TL Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Schuss Zitronensaft

Mehlschwitze:

  • 2 1/2 EL Butter
  • 2 1/2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • 2 EL saure Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Schuss Zitronensaft

Die Spargelstücke mit dem Knoblauch in der Butter 1 – 2 Minuten leicht andünsten, mit Wasser und Sahne ablöschen, Zucker, Salz, Zitronensaft und die Schalen hinzugeben, alles aufkochen lassen und 12 – 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, danach alles durch ein Sieb giessen, Flüssigkeit auffangen, Spargelstücke rausfischen und beiseite stellen, die Schalen entsorgen. Jetzt die Mehlschwitze machen, dafür die Butter erhitzen und das Mehl peu a peu dazugeben und anschwitzen lassen, danach die Brühe auch peu a peu dazugeben, 5 Minuten köcheln lassen, von der Herdplatte nehmen, das Eigelb mit den 2 EL saure Sahne vermischen und in die Suppe rühren, Spargelstücke hinzugeben, mit Salz, Pfeffer, Muskat und einem Schuss Zitronensaft nach Eurem Gusto abschmecken und nur noch geniessen. Wer will kann noch ein paar Kräuter mit reingeben.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen     Slava

Print Friendly

Minestra di riso

 

Hallo Ihr Lieben,

und wieder eine Minestra,  die gab es heute Mittag bei uns, wiedermal ein Rezept von meiner Schwägerin. Da ich wieder mal erkältet bin mit allem drumm und drann und dank meiner Chefin durfte ich Zuhause bleiben, also gab es dieses sehr schnelle und leckere Süppchen. Es hat richtig gut getan …. naja, Süppchen tun immer gut wenn’s einem nicht gut geht. Auch diese Suppe kann mit Parmesan gegessen werden, muss aber nicht…ab und zu brate ich noch 1-2 Haehnchenbrustfilets mit an.;schmeckt auch total lecker.

Zutaten:

  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 1/2 gehackte Möhre
  • 100 gr Durchwachsener Speck
  • 125 gr Reis
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten
  • 1 Ltr Fleischbrühe
  • 2 Petersilienstengel, einer davon klein gehackt, den anderen ganz lassen (kommt so in die Suppe)

Öl und Butter erhitzen, Zwiebel, Knobi und Möhre anbraten, Speck dazugeben, alles schön ein paar Minuten mitdünsten, Reis + Petersilie dazugeben und kurz mitbraten, Tomaten dazugeben und 4 – 5 Minuten mitschmoren lassen, mit Brühe ablöschen, gut pfeffern, mit Salz und Zucker abschmecken, kurz 1 – 2 Minuten aufkochen lassen und danach auf mittlerer Hitze 20 Minuten zu Ende garen, nochmal abschmecken …. fertig.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen    Slava

P.S. auch hier bei dieser Minestra bevorzugen wir frisch geriebenen Parmasan darüber

Print Friendly

Minestra di broccoli

Hallo Ihr Lieben,

diese wunderbare und würzige Suppe gab es heute Mittag bei uns, es ist restlos alles weggegessen, sie schmeckt super lecker, ist schnell gemacht und der Permesan dazu ist ein “muss”, sonst schmeckt sie nicht so wie sie schmecken soll. Es ist eine hausgemachte Minestra meiner Schwägerin, es gibt viele “Minestra di broccoli” Varianten, diese hier ist unserer Meinung nach die “Beste und würzigste”. Seitdem wir diese Suppe bei meiner Schwägerin gegessen haben, war mein Mann hellauf begeistert, denn er steht nicht so sehr auf Broccoli, aber bei dieser Suppe ißt er sogar das letzte Körnchen auf, das könnt ihr mir glauben, und er verlangt auch noch Nachschlag. So ihr Lieben, jetzt habe ich genug über Minestra erzählt, hier kommt das Rezept.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 – 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 1 EL Öl + 1 EL Butter
  • 100 gr gewürfelter Durchwachsener Speck
  • 2 Tomaten gewürfelt
  • 1 Petersilienstengel + 1 TL gehackte Petersilie
  • 200 – 250 gr frische oder tiefgefrorene Broccoli-Röschen halbiert … hatte tiefgefrorene
  • 1 Ltr Fleischbrühe
  • 80 gr Spaghetti in kleine Stücke brechen
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan zum bestreuen, mindestens 1 voller EL für jeden Teller …. sonst schmeckt die Suppe nicht so wie sie schmecken soll

Öl und Butter erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Speck anbraten, Tomaten dazugeben und 3 – 5 Minuten mitschmoren, jetzt mit Brühe ablöschen und 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Broccoli und Spaghetti dazugeben und jetzt so lange köcheln lassen bis der Broccoli und die Spaghetti “al dente” sind oder nach eurem Gusto, zum Schluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken ….. fertig.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen    Slava

P.S. heute hatte ich noch 2 frische Bratwürstchen gepellt und als Bällchen in 1 EL Öl angebraten und bevor der Broccoli dazukam waren sie mit in der Suppe.

 

Print Friendly

schnelle Hühnersuppe mit Parmesan und selbstgemachten Nudeln

 

Hallo Ihr Lieben,

diese schnelle und sehr leckere Suppe gab es vor 2 Tagen bei uns. Die war Ruckzuck weg so dass ich morgen eine neue kochen werde, auf Wunsch meiner Familie. Man muss eine Hühnersuppe nicht unbedingt mit einem Huhn stundenlang kochen damit sie schmeckt, probiert mal diese Variante aus und Ihr werdet begeistert sein …. hoffe ich doch …. zu dieser Suppe gibt es immer diese selbstgemachten Nudeln.

Zutaten:

  • 500 gr Hähnchenbrustfilet gewürfelt
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 2 Möhren in Scheiben geschnitten oder gewürfelt
  • 1 kleines Stück Sellerie klein gehackt
  • 1 – 2 Petersilie-Stengel oder klein gehackte Petersilie
  • 1 Ltr. Hühnerbrühe …. oder 1 Ltr. Wasser + 6 volle TL Hühnerbrühe instant …. das geht auch
  • 3 Kartoffeln klein gewürfelt
  • wer will kann noch Erbsen oder Blumenkohl mit reingeben – ist Euch überlassen – ich mache es mal so und so
  • etwas frisch geriebenen Parmesan …. wer möchte, muss nicht
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Butter

Öl und Butter im Topf erhitzen, Gemüse dadrin ca. 4 Minuten anbraten, Fleisch dazugeben und ca. 5 – 6 Minuten mit schmoren lassen. Mit Brühe ablöschen, mit Pfeffer und Salz abschmecken, Petersielie reingeben und 25 – 30 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. 5 Minuten bevor die Suppe fertig ist die Nudeln dazugeben und fertig garen …. das wars schon …. wer will kann sich vom frisch geriebenen Parmesan über die Suppe streuen, zum Schluss wie immer nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Liebe Grüsse und lasst es Euch Schmecken    Slava

P.S. die Suppe schmeckt auch sehr lecker, wenn man 2 EL Creme fraiche oder Saure Sahne mit 100 ml flüssiger Sahne mischt und dies in die Suppe reingibt, kurz aufkochen und dann servieren. Wer möchte kann die Suppe auch mit 2-3 Hähnchenschenkel kochen

auch diese Rezepte werden immer wieder gerne gemacht

Jugo-Marmeladen-Schnitten

Super schnelle Vollkorn-Weizenmehl-Frühstücksbrötchen

Print Friendly

Jugo-Grüne-Bohnensuppe

Hallo Ihr Lieben,

diese leckere Suppe gab es heute bei uns auf Wunsch meiner Kinder, sie ist einfach hammerlecker, jeder, der die Suppe bisher probiert hat, und das sind einige …lach … war begeistert, sogar die, die keine grüne Bohnen mögen, eine richtig schöne deftig würzige Suppe, halt Hausmannskost.

Zutaten:

  • 500 gr Schweinefleisch klein gewürfelt (kleiner als Gulasch)
  • 2 – 3 Scheiben Kassler geräuschert
  • 1 – 2 geräuscherte Rippchen (wer kein Kassler und/oder Rippchen hat, kann auch eine handvoll durchwachsenen Speck klein gewürfelt nehmen)
  • 4 – 5 Mettenden geräuschert (eine davon in Stückchen geschnitten)
  • 2 Möhren klein geschnitten (in Würfel oder Scheiben, egal …)
  • 2 Zwiebeln gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 4 – 5 Kartoffeln oder mehr nach Gusto klein gewürfelt
  • 2 kleine Dosen gehackte Tomaten
  •  300 – 500 gr grüne Bohnen  oder nach Gusto
  • 1 Ltr Fleischbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 voller EL Kräuter der Provence
  • 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver süss
  • 3 EL Öl

Zwiebeln, Knobi, Speck, Möhren und die in Stücke geschnittene Wurst in Öl anbraten. Fleisch dazugeben und mitbraten, danach die Kartoffeln rein , mit Paprika und den Gewürzen bestreuen, kurz mitrösten, mit Tomaten und Brühe ablöschen, Pfeffern und Salzen, jetzt die grünen Bohnen dazu, habt keine Bedenken – ich koche die schon seit über 25 Jahren so – wer aber möchte sollte zumindest einen Teil der grünen Bohnen jetzt dazugeben und den Rest ca. 20 – 30 Minuten bevor die Suppe fertig ist …. jetzt die Mettenden reingeben und alles  45 – 60 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch umrühren und wie immer nach eurem Gusto kräftig abschmecken.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen ….Frohes Nachkochen   Slava

Print Friendly