Geschmorte Hähnchenkeulen an Rotwein-Tomatensoße

 

Hallo Ihr Lieben,

ich grüße euch. Falls Ihr spontan noch nach einer Inspiration für Euren Mittagstisch sucht, dann ist dieses hier genau richtig. Heute gab es wiedermal ein wunderbares geschmortes All in One Gericht.  Wir lieben Schmorgerichte, ich bin damit groß geworden, alles rein, anbraten und außerdem hat man praktisch keine Arbeit und es schmeckt immer. Dazu hatten wir Pfannenbrot und einen Gurkensalat und es war mega lecker.

Zutaten:

  • 10 kleine Hähnchenkeulen
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauchpulver
  • 3 – 4 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 80 – 150 g geräucherter Durchwachsener Speck (klein geschnitten)
  • 50 ml Rotwein (oder Brühe)
  • 100 – 150 ml Hühnerbrühe
  • 2 kleine Dosen gehackte Tomaten
  • Prise Zucker
  • Kräuter der Provence, Thymian und frische Petersilie
  • 4 – 5 Kartoffeln (geschält/gewaschen und geviertelt)
  • wer möchte, kann noch Möhren und Oliven dazugeben

Zubereitung:

Hähnchenschenkel mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprikapulver würzen und in 3 EL heißem Öl von allen Seiten anbraten.

Zwiebeln grob oder in Streifen schneiden, Knoblauch hacken und mit dem Speck dazugeben und im übrigen heißen Öl anbraten. Dann mit Rotwein und Brühe ablöschen, Tomaten zufügen, mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Prise Zucker würzen, Kartoffelspalten dazgeben und zugedeckt ca. 30 – 35 Minuten auf mittlerer Hitze schmoren.

Auf Tellern anrichten und mit Pfannenbrot oder Fladenbrot und Gurkensalat servieren

Liebe Grüsse

Eure Slava

P.S, Mengenangaben habe ich keine vom Pfannenbrot,bzw. kann ich keine geben, da ich das immer so nach Gefühl mache und nichts abwiege.

Print Friendly, PDF & Email

Family-Auflauf mit Spinat und einer feinwürzigen Käsesoße


Hallo ihr Lieben,

dieses Gericht gab es vor 2 Tagen bei uns. Wir haben es zu dritt gekocht (mein Mann, mein geliebtes Töchterlein und meine Wenigkeit … ja, sie ist wieder da und ich bin mehr als happy. Es war so schön, es hat uns allen einen riesen Spass gemacht (ganz so wie früher) und es hat doppelt so lecker geschmeckt. Das Gemüse könnt ihr ganz nach Gusto austauschen, wie z.B. Brokkoli, Romanesco usw. und ebenso den Käse und statt Sahne etwas mehr Milch nehmen usw.

Zutaten für 4 – 6 Personen:

  • 200 g Nudeln – Tortiglioni oder Rigatoni
  • 500 g Hähnchenbrustfilets in grobe Streifen geschnitten
  • 2 Handvoll (oder mehr) frischen Blattspinat gewaschen und grob gezupft
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein zerdrückt
  • 2 EL Öl und 2 EL Butter
  • 250 g frische Pilze (in Scheiben geschnitten)
  • 1 Päckchen Sahne – 200 ml und ca. 100 ml Milch
  • 1/2 Tasse frisch geriebenen Parmesan
  • 150 g Kräuterquark von Gervais oder Bresso
  • 200 – Frischkäse – Philadelphia
  • 125 g Cherrytomaten (halbiert)
  • 200 – 250 g frisch geriebenen Gouda oder andere Käsesorte
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Currypulver

Zubereitung:

Eine etwas größere Auflaufform mit etwas Butter oder Öl einfetten.

Die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser al dente kochen. Abgießen und in die Auflaufform geben.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zwiebeln und Knoblauch in heißem Öl und Butter anschwitzen, Hähnchenstreifen mit Salz, Pfeffer, Paprika und Currypulver würzen, dazugeben und anbraten. Pilze ebenfalls dazugeben und mitbraten und zu den Nudeln geben. Den grob gezupften Spinat und die halbierten Cherrytomaten darüber verteilen.

In der selben Pfanne die Sahne angießen, Quark, Frischkäse, Parmesan und die Hälfte Goudakäse einrühren und den Käse darin schmelzen lassen und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken / würzen.

Die Käsesoße über die Nudeln geben, gut durchmischen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 – 25 Minuten überbacken .

Liebe Grüße , gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Saftige Geflügel – Cüfte – Frikadellen


Hallo Ihr Lieben,

es muss nicht immer Rind, Schwein oder halb und halb sein. Diese Cüfte -Frikadellen aus Geflügelfleisch sind würzig zubereitet und sehr saftig und das ohne Zwiebeln, wer welche dazu geben möchte kann dies gerne tun, aber glaubt mir … ihr werdet die absolut nicht darin vermissen. Dazu gab es gebratene Pilze und Butterreis.

Zutaten für 10 oder mehrere kleine Geflügelcüfte:

  • 1 kg Hähnchenbrustfilets
  • 3 – 4 fein gehackte oder zerdrückte Knoblauchzehen
  • 1 Ei Größe M
  • 1 TL Senf (reicht voll und ganz aus)
  • 1 TL Tomatenmark (reicht voll und ganz aus)
  • 2 Scheiben Brot ohne Rinde eingeweicht und ausgedrückt
  • 2 EL Sahne
  • 1 – 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • wer möchte gibt noch 1 – 2 geriebene Zwiebeln hinzu (ich habe keine genommen)
  • 2 – 3 EL Butterschmalz oder ÖL
  • 5 – 6 EL Brühe für später

Pilzsoße:

  • 400 – 500 g frische Pilze in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe, beides gehackt
  • etwas Petersilie
  • ca. 120 ml Pilzfond und ca. 100 – 150 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in grobe Stücke schneiden und entweder in der Küchenmaschine (bei mir Moulinex) hacken oder durch den Wolf drehen. Alle Zutaten miteinander gründlich vermischen/verkneten (außer die Brühe) und gut abschmecken/würzen. Aus dem Geflügelhack mit leicht geölten Händen 10 große Cüfte/Frikadellen formen, diese etwas flachdrücken und in heißem Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten kurz braten, wenn sie von beiden Seiten Farbe angenommen haben – aber noch nicht durch sind, kommen sie in eine Auflaufform, dazu 5 – 6 EL Brühe geben (dadurch bekommen sie einen ganz tollen würzigen Geschmack) und bei 200°C im vorgeheizten Ofen Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten gar ziehen lassen, (das geht natürlich auch in der Pfanne) aber ich habe die Pilze darin angebraten, das gab ein ganz tolles Sößchen.

Für die Pilzsoße die Zwiebel und Knoblauch in der selben Pfanne glasig dünsten, die Pilze dazu geben und ca. 5 Minuten braten. Mit Pilzfond ablöschen, Sahne einrühren und etwas einkochen lassen, zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Liebe Grüsse, viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Überbackenes Zwiebel-Pilz-Hähnchen

Hallo ihr Lieben,

bei uns gab es diesen Auflauf heute zum Abendessen mit Kartoffelpüree. Es war sooo lecker. Ich liebe dieses Gericht.

Zutaten:

  • 4 Hähnchenbrustfilets ca. 500 g
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen ,gehackt
  • 400 g große frische Pilze
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver
  • 1 Päckchen Hollandaise legere 8 %
  • 150 – 200 g frisch geriebenen Käse
  • 1 EL Butterschmalz und 2 EL ÖL
  • Außerdem: 1 flache Auflaufform leicht gefettet

Zubereitung:

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Gemüsezwiebel schälen, halbieren und in dünne, halbe Ringe schneiden.

Die Hähnchenbrustfilets seitlich durchschneiden, salzen, pfeffern und mit Paprika und Knoblauchpulver würzen. In einer Pfanne Öl und Butterschmalz erhitzen und darin die Filets von beiden Seiten kurz anbraten und in die Auflaufform legen. In der selben Pfanne die Zwiebel ca. 5 Minuten glasig dünsten, danach die Pilze und den Knoblauch dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver kräftig würzen, unter Wenden weiter bruzeln lassen bis sie braun sind.

Die Zwiebel-Pilzmischung über die Filets verteilen, mit der Hollandaise bedecken und Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 – 20 Minuten überbacken bis der Käse schön geschmolzen / zerlaufen ist.

Liebe Grüße, viel Spass beim Nachkochen und lasst es euch schmecken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Pikante Hähnchenpfanne ala Manfredo in einer 3erlei sahnigen Käsesoße

 

Hallo Ihr Lieben,

Männe hat auch mal wieder Lust gehabt zu kochen, was dabei rauskam seht ihr ja. Das Gericht war ja sowas von lecker, da hab ich mich entschieden ihn öfters kochen zu lassen, wenn er will, dann soll er ja, er macht das wirklich gut.

Zutaten für 4 Personen:

  • 250  – 300 g Bavette Nudeln, das sind schmale Bandnudeln von Barilla
  • 500 g Hähnchenbrustfilet oder Pute/Schweinefilet
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 250 – 300 g frische Pilze
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 2 EL ÖL und 1 EL Butter
  • Schuß Weisswein
  • 100 – 150 ml Sahne oder halb Milch
  • 80 ml Hühnerfond oder Brühe
  • 1/2 Tasse frisch geriebenen Parmesan
  • 1 Beutel Mozzarella (klein gewürfelt)
  • 2 – 3 Scheiben gezupften frischen Gouda
  • Salz, Pfeffer, scharfe/milde Paprikapulver, Knoblauch und Currypulver
  • etwas Thymian, gehackte Petersilie und Kräuter der Provance

Zubereitung:

Nudeln in kochendem Wasser al dente kochen, abschütten und beiseitestellen.

Hühnerbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Currypulver, Paprika und Knoblauchpulver würzen und mit etwas Mehl bestäuben. In einer großen Pfanne in Öl und Butter rundherum anbraten, herausnehmen und beiseitestellen.

Die Zwiebel in grobe Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. In der selben Pfanne glasig dünsten. Pilze dazugeben und unter Wenden anbraten, dann mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver würzen. Mit Weisswein ablöschen, Sahne, Brühe und Kräuter ebenfalls dazugeben, aufkochen und etwas einköcheln lassen. Käse, Cherrytomaten und Nudeln dazugeben, alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, 2 – 3 Minuten Aroma annehmen lassen. Fertig

Liebe Grüsse

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Würzig gefüllte Hähnchenbrustfilets mit Spinat- Käsefüllung

Hallo Zusammen,

heute habe ich mal wieder meine würzig gefüllte Hähnchenbrust gemacht. Hat uns allen prima geschmeckt, dazu gab es wieder Bratkartöffelchen. Neue Bilder hab ich nicht gemacht, da schon Bilder vorhanden waren und ich es oft zubereite, also nicht irritieren lassen von den 3 Hähnchenbrustfilets.

Zutaten für 4 Person:

  • 4 Hähnchenbrustfilets, etwas größere
  • 600 g Blattspinat, TK aufgetaut und ausgedrückt
  • 200 g geriebenen oder 4 – 5 Käse Scheiben in Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 – 3 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 2 EL ÖL
  • 1 EL Butter
  • 2 – 3 EL frischgeriebenen Parmesan
  • 3 EL Bressot Kräuter oder Knoblauch-Frischkäse
  • ca. 100 – 150 ml ml Sahne oder Milch oder halb/halb
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Paprikapulver scharf und Knoblauchpulver
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • Zahnstocher

Zubereitung:

Butter in einer Pfanne oder Topf schmelzen, die Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen, Spinat dazugeben und 2 Minuten garen, mit Sahne ablöschen, Frischkäse und Parmesan einrühren, mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und 5 Minuten auf kleiner Hitze ziehen lassen.

Hähnchenbrustfilets mit einem scharfen Spitzen Messer seitlich einschneiden und aufklappen, etwas flach klopfen – plattieren, aber nicht zu viel. Mit Salz, grobem Pfeffer, Knoblauchpulver und Paprikapulver von beiden Seiten großzügig würzen. Mit etwas Käse bestreuen, darüber 1 – 2 EL Blattspinat legen und erneut mit Käse bestreuen. Die Hähnchenbrustfilets zusammenklappen und mit den Zahnstochern fixieren und in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten kurz anbraten und Farbe annehmen lassen.

Eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten und den restlichen Spinat darin verteilen, die angebratene Filets darüber legen, ein paar Cherry-Tomaten drumherum verteilen. Ab in den Ofen für 20 – 25 Minuten je nach Dicke der Hähnchenbrustfilets überbacken.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly, PDF & Email

scharfe Chicken Pasta

Hallo ihr Lieben,

hier nun das versprochene Rezept – Gericht, das unsere Anika für uns gekocht hat.

Ich sage nur super lecker und schnell gemacht. Das tolle hierbei, ihr könnt alles rein schnibbeln an Gemüse was euch schmeckt oder auch weg lassen. Wer es nicht scharf mag oder wenn Kinder mit essen, die Schärfe reduzieren oder weglassen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 – 400 g Bavette Nudeln (oder andere Sorte)
  • 500 g Hühnerbrust (in feine Streifen geschnitten)
  • Salz, Knoblauchpulver, Paprikapulver und Cayennepulver
  • 2 – 3  EL Öl
  • 2 EL Butter
  • 250 g frische Pilze
  • 3 Paprikaschoten (in Streifen geschnitten – Farbe egal)
  • 2 Zwiebeln (gehackt)
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • 3 Knoblauchzehen (klein gehackt)
  • 1 scharfe Peperoni mit Kernen
  • 2 – 3 Tomaten (entkernt und klein gewürfelt)
  • 120 ml Hühnerbrühe
  • ca. 50 ml Weißwein
  • 50 mlSahne
  • 2 EL frisch geriebenen Parmesan
  • frische Petersilie

Zubereitung:

Die Nudeln al dente kochen und abtropfen lassen. Die Hähnchenstreifen mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Cayennepulver und Paprikapulver würzen.

Das Öl und die Butter in einer größeren Pfanne erhitzen und die Hähnchenstreifen portionsweise darin braten, herausnehmen und beiseitestellen. Das Gemüse in dem restlichen Öl evtl. noch Stückchen Butter dazugeben und ebenfalls anbraten bis das Gemüse etwas Farbe hat. Tomatenstückchen, Petersilie und das Fleisch dazugeben, mit Weißwein, Sahne und Brühe ablöschen, die Soße etwas einköcheln lassen. Parmesan und die Nudeln hinzugeben, umrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepulver würzen / abschmecken, kurz Aroma annehmen lassen und auf Tellern anrichten und genießen.

Wünsche euch allen einen schönen Tag, viel Genuß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken.

Liebe Grüße Slava

Print Friendly, PDF & Email

Geschmortes Balkan-Hähnchen auf buntem Gemüse

Hallo Ihr Lieben,

dies war unser gestriges Abendessen. Wie ihr ja wisst, bin ich mit solchen Gerichten aufgewachsen und ein paar davon kennt ihr ja schon von meiner HP. Das tolle an solchen Gerichten ist, dass man sie in verschiedenen Varianten auftischen kann, somit schmeckt es nicht immer gleich. Wie immer ein leckeres Essen mit Sößchen zum Tunken. 

Backofen schonmal auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Zutaten: 

  • 4 – 6 Hähnchenschenkel, evtl. noch 2 – 3 Hähnchenbrustfilets
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, etwas Mehl
  • 3 EL Öl
  • je 1 Rote, Grüne und Gelbe Paprikaschote in Streifen geschnitten
  • 4 – 5 Zwiebeln grob geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 250 g braune oder weiße Champignons geviertelt oder halbiert
  • 350 – 500 g vorgekochte Drillinge halbiert 
  • 150 ml Geflügel-Fond oder Hühnerbrühe
  • 100 ml Weisswein
  • 3 – 4 Tomaten in Spalten geschnitten oder kleine Cherry-Tomaten
  • Kräuter der Provence, Thymian 

Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, evtl. die Hähnchenschenkel im Gelenk durchtrennen, mit Mehl bestäuben, in Öl rundherum anbraten, herausnehmen und in eine Auflaufform geben. In der selben Pfanne das Gemüse kurz anbraten, mit Weisswein ablöschen, Brühe begiessen. Salzen, Pfeffern und zu dem Fleisch geben. Die in Spalten geschnittene Tomaten und Kartoffelhälften dazugeben. Mit Kräutern bestreuen und etwas Öl beträufeln. Im Backofen bei 200°C ca. 30 – 35 Minuten schmoren lassen.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

 

Print Friendly, PDF & Email

Pollo al limone

Mahlzeit Ihr Lieben,

bin vor einer Stunde heimgekommen, die Hitze erschlägt einen ja förmlich und morgen soll es ja noch eine Ecke heißer werden, na dann Hallelujah. Der Hunger riesengroß, da war die berühmte Frage wieder: Was koche ich nur bei der Hitze? Wollte auch nicht lange in der Küche stehen, schnell und lecker sollte es dennoch sein, also fiel meine Wahl auf dieses Zitronenhühnchen (von meiner ital. Schwägerin) mit der leckeren Zitronensoße, die genau zu diesem Wetter passt. Dazu gab es Drillinge und einen Tomaten-Mozzarella-Salat.

Zutaten für 2 – 3 Personen:

  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schuß Weißwein
  • 80 ml Hühnerfond
  • Saft einer Zitrone
  • 1 – 2 EL kalte Butter (ich hab selbstgemachte Knobibutter genommen)
  • Salz, Pfeffer, etwas Mehl

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in gröbere Stücke schneiden (wer möchte kann sie natürlich auch im ganzen braten) mit Salz und grobem Pfeffer würzen, rundherum mit Mehl bestäuben.

Öl erhitzen, die Filetstückchen darin rundherum anbraten, herausnehmen, beiseitestellen und warmhalten.

In der selben Pfanne den Knoblauch hineingeben, leicht anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, Hühnerfond dazugeben, die Soße aufkochen lassen, kalte Butter einrühren, das Fleisch wieder zugeben (mit dem angesammelten Saft) mit Zitronenscheiben belegen und 5 Minuten auf Mittlerer Hitze köcheln lassen.

Zum Schluß die Soße nochmal nach eurem Gusto abschmecken, auf Tellern anrichten mit Wunschbeilagen.

 Liebe Grüsse, lasst es euch Schmecken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Überbackene Spargelspitzen mit Tortellini an feinwürziger Ajvar-Sauce

Hallo Meine Lieben,

wir haben gerage richtig lecker geschlemmt. Die Bäuchlein sind rund, es war sowas von lecker, hab vorher noch schnell ein paar Bildchen geschossen bevor mir meine Meute verhungert, jetzt schreib ich euch noch schnell das Rezept auf, hoffe die Bilder gefallen euch und regen zum Nachkochen an. Freue mich schon auf eure Rückmeldungen.

Zutaten:

  • 350 – 500 gr Spargel geschält (die Enden abschneiden) und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 250 – 500 gr Tortellini frisch aus dem Kühlregal
  • 350 – 500 gr Hähnchenbrustfilet in Würfel geschnitten
  • 200 gr kleine Champignonköpfe oder 1 Dose Pilze
  • 50 – 100 gr Speckwürfel
  • 1 kleine Dose Erbsen und Möhrchen
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Schuß Weisswein
  • 4 volle EL Ajvar
  • 1 EL Tomatenmark
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL frisch geriebenen Parmesan
  • 10 – 12 Cherrytomaten
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Kräuter der Provence, Petersilie
  • 200 gr frisch geriebenen Gouda oder Emmentaler zum Überbacken
  • Auflaufform leicht gebuttert

Zubereitung:

Spargelstücke, Tortellini und Cherrytomaten in die leicht gebutterte Auflaufform verteilen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Speck, Fleischstücke und das Gemüse darin anbraten, mit Weisswein ablöschen, Ajvar und Tomatenmark einrühren, kurz anrösten, mit Milch und Sahne begiessen, mit Salz, Pfeffer und Kräuter würzen, 5 Minuten auf Mittlerer Hitze köcheln lassen und mit Parmesan abschmecken.

Die Soße über den Spargel und die Tortellini giessen, mit Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20 – 25 Minuten überbacken.

Liebe Grüsse, wünsche viel Genuss beim Nachkochen, lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. selbstverständlich könnt ihr auch Grünen Spargel nehmen oder auch gemischt, und statt Spargel geht auch anderes Gemüse wie z.B. Brokkoli, Blumenkohl, usw.

 

Print Friendly, PDF & Email