Bruschetta Caprese und al Pomodoro

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt die versprochene Bruschetta, es gibt so viele Varianten wie z.B. Caprese, al Pomodoro, alla Romana, Melanzane, al tono usw. Hier meine 2 Tomatenvarianten, einmal pur und einmal mit Mozzarella.

Zutaten für 4 – 6 Personen:

  • 8 – 12 Scheiben Ciabattabrot
  • 2 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt oder fein gehackt für Salat
  • 2 Knoblauchzehen schräg geschnitten für die gerösteten Brotscheiben
  • 3 – 4 Tomaten entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Beutel Büffel- oder normalen Mozzarella
  • Salz, Pfeffer, 
  • Basilikumblätter (ein paar Blätter ganz lassen, einige in Streifen schneiden)

Für den Caprese und Pomodoro Salat einfach die klein geschnittenen Tomaten in 2 Portionen teilen, die eine Hälfte mit klein geschnittenem Mozzarella, 1 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe und Basilikumstreifen mischen und abschmecken. Die andere Hälfte mit 1 EL Öl, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer mischen und abschmecken. Beiseitestellen bis die Brotscheiben geröstet sind.

Es gibt mehrere Möglichkeiten eure Ciabattascheiben zu rösten:

1) die Scheiben in einer Pfanne mit 1 – 2 EL Öl von beiden Seiten rösten

2) ohne Öl in einer Pfanne rösten

3) auf dem Grill rösten

4) im Backofen rösten

Jeder kann sich seine bevorzugte Variante auswählen, ich habe meine in Öl von beiden Seiten geröstet, der Geschmack ist einfach nur super, ihr könnt natürlich auch zuerst die Scheiben beidseitig mit Öl bepinseln und dann rösten. Die gerösteten Brotscheiben beidseitig mit Knoblauch einreiben. Die eine Hälfte der Brotscheiben mit Caprese belegen und die andere mit Tomaten und darüber ein paar Basilikumblätter verteilen. Zum Schluß würze ich nochmal mit grobem Pfeffer und gebe überall noch einen Tropfen Olivenöl darüber.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch Schmecken

Eure Slava

P.S. auch mit anderen Kräutern sehr lecker wie z.B. Oregano, in Stücke geschnittene Oliven dazu, paar kleine Peperoni usw.

 

Print Friendly

knusprige gefüllte Körbchen

Hallo Ihr Lieben und Guten Morgen,

wir haben soeben ganz toll gefrühstückt, dazu gab es diese schönen knusprigen gefüllten Brotkörbchen, sind schnell und einfach zu machen, als Füllung könnt ihr natürlich reingeben was euch mundet, bei uns gab es leckeres Rührei. Ihr braucht nicht viel dafür, einfach ein paar Scheiben Toast, Eier, eine Muffinsform oder andere kleine Förmchen und den Rest könnt ihr improvisieren oder auch weglassen wenn ihr es nicht da habt. Nicht nur zu Ostern ein Hingucker, auch für Party oder Brunch.

Ofen schonmal auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Zutaten für 4 – 6 Personen:

  • 8 – 12 Scheiben Toast
  • Öl
  • 4 Eier
  • ein Schuss Sahne oder Milch
  • je 1/2 Rote und Grüne Paprikaschote feingewürfelt
  • 1 – 2 Tomaten feingewürfelt
  • 1 Zwiebel feingewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt (kann man auch weglassen)
  • etwas frische Petersilie kleingehackt
  • Salz und Pfeffer
  • wer möchte kann noch etwas Parmesan-Käse dazugeben
  • evtl noch Speckwürfel, Schinken, Salamiwürfel
  • Muffinsform

Toastscheiben mit einem Glas 8 cm Durchmesser ausstechen, von beiden Seiten rundherum mit etwas Öl bestreichen und in die gefetteten Muffinsmulden geben und leicht reindrücken, ab damit in den Backofen und 10 Minuten backen.

Für die Rühreier die Eier mit der Sahne verquirlen. Das Gemüse in etwas Öl anbraten, den Eierguss darüber giessen, salzen und pfeffern. Masse leicht stocken lassen und mit einem Holzlöffel/Pfannenwender leicht umherschieben. Die erkalteten Brotkörbchen damit füllen … die Füllung reicht für 12 Brotkörbchen wenn ihr je 1 EL reingebt.

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen meine Lieben und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. Im Sommer mit Antipasti gefuellt ein Hammer oder ein Stück Schinken reingeben etwas geriebenen Kaese obendrüber ein ganzes Ei und stocken lassen so lecker .

Auf vielfachen Wunsch wird das Rezept demnächst im neuen Buch Band 3 sein

 

Print Friendly

saftiges Sonnenblumenbrot Nr 2

Hallo Ihr Lieben,

Guten Morgen, hier kommt das angekündigte Rezept, es ist das Dosen-Sonnenblumenbrot etwas abgewandelt und diesmal in einer Brotkastenform 23 x 11 x 9,5 cm von Ketex gebacken, kann auch als 1 ganzes Brot gebacken werden. Das Brot ist herrlich saftig, schmeckt mit süß oder auch deftigem Belag, einfach nachzumachen, das Ergebnis seht ihr ja … wie gewohnt hat mir meine Tochter auch bei diesem Brot geholfen, sie hat das Muster geradelt und ein Auge aufs Backen gehabt *grins*

Zutaten:

  • 180 gr Vollkornroggenmehl
  • 235 gr Mehl Type 550
  • 225 gr Weizen-Vollkornmehl
  • 3 EL Öl
  • 2 TL Salz
  • 1 Beutel flüssig Sauerteig 75 gr
  • 420 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 120 – 150 gr Sonnenblumenkerne oder andere gemischte Körner

 

Die in Wasser und Honig aufgelöste Hefe mit den restlichen Zutaten vermischen und 4 – 5 Minuten miteinander verkneten, wenn Ihr Körner nehmt dann kommen die jetzt dazu und nochmal gut unterkneten, der Teig ist leicht feucht, Teig in einer geölten Schüssel rundherum wälzen, durchkneten, einmal falten, zu einer Rolle formen, in Mehl rundherum etwas wälzen, in einen bemehlten Plastikbeutel geben und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. (ich habe meins auf dem Backblech auf die Heizung gestellt) Danach in 3 Stücke teilen, jedes Stück nochmal kurz durchkneten und zu Bällchen formen/schleifen, diese dann in die vorher gefettete und bemehlte Form geben und mit einem Plastikbeutel abgedeckt 40 Minuten gehen lassen, halt bis der Teig über die Form kommt. Ab damit in den gut vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze 35 – 40 Minuten je nach Ofen backen. Danach aus der Form kippen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen, ich bestreiche die obere Kruste 2 – 3 x mit Wasser und gebe einfach ein Tuch darüber für 10 – 15 Minuten.

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen beim Nachbacken und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. ihr koennt auch bei den 235 gr 550 Mehl und beim 225 gr Weizen-Vollkornmehl auch aufrunden, ich selbst mag es  wenn der Teig etwas feucht ist, denn um so saftiger wird das Brot.

 

Print Friendly

Spiegelei und Speck mal anders

 

Hallo und Guten Morgen Ihr Lieben,

schaut mal was ich hier tolles für Euch hab, schauen die nicht super aus … gell … sind super schnell gemacht, schön fluffig und lecker sag ich Euch, ob zum Frühstück, Mittag oder Abendessen, wann auch immer, kommen immer super gut an … die Idee und Rezept hatte ich von einer Freundin bekommen, mußte es aber komplett abwandeln, weil es nicht nach unserem Gusto war und die Konsistenz war auch nicht o.k. … sorry Visnja. Hierfür braucht ihr nicht viel, ein paar Eier, etwas Speck und Käse und schon kanns losgehen. Hier noch andere Varianten, die ich schon ausprobiert habe, statt Speck 1 Dose gut abgetropften und trockengetupften Thunfisch oder mir ein paar gebratenen Garnelen oder oder oder … ich kann Euch garnicht sagen womit ich das schon alles gemacht habe, ein Salätchen dazu … fertig.

Backofen schonmal auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Zutaten:

  • 5 Eier (M) schonmal trennen und das Eiweiß mit Prise Salz steifschlagen … jedes Eigelb einzeln in ein seperates Schälchen geben … siehe Foto
  • 130 gr geriebenen Gouda
  • 80 – 100 gr Speckwürfel kurz anrösten und abtupfen, leicht abkühlen lassen oder Gekochtenschinken , oder ganz ohne 
  • Salz, Pfeffer, etwas Knoblauchpulver
  • 1 EL Schnittlauch
  • wer möchte kann auch noch etwas Petersilie reingeben oder auch kleingeschnittene Frühlingszwiebeln

Eiweiß, Käse, Speck, Salz und Pfeffer, Prise Knoblauch alles schön zusammen vermischen und 5 Häufchen (nicht zu flach machen) aufs mit Backpapier belegte Backblech geben, ab damit in den Ofen auf der zweiten Schiene von oben und 3 Minuten nur kurz stocken lassen … bitte nicht länger … Backblech rausnehmen und auf jedes Häufchen mittig 1 Eigelb plazieren … siehe Foto … und zurück in den Ofen damit und höchstens 3 – 4 Minuten zuende stocken lassen bis das Eigelb leicht gestockt ist, danach vorsichtig vom Blech nehmen und direkt servieren.

Liebe Grüsse, wünsche Euch Gutes Gelingen und laßt es Euch Schmecken

Eure Slava

Print Friendly

Slavas Menemem

Hallo Ihr Lieben,

heute Morgen hatten wir dieses wunderbare Fruehstueck, es ist ein pikantes tuerkisches Gemuese-Ruehreigericht, wir essen es nicht nur zum Fruehstueck, sondern auch schonmal zu Mittag oder auch zu Abend, und es ist sooo lecker. Dieses Rezept habe ich von einer meiner tuerkischen Freundinnen, von der ich noch einige Rezepte zum Einstellen habe. So, nun aber zu diesem Rezept, es sieht vielleicht nicht so toll aus, aber so siehts nun mal aus, aber es schmeckt wirklich fantastisch.

Zutaten fuer 3 normale Portionen oder auch 2 gute Esser:

  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 Gruene tuerkische Paprika in Wuerfel geschnitten
  • 1 Rote tuerkische Paprika in Wuerfel geschnitten
  • 3 – 4 Tomaten geschaelt, entkernt und in Wuerfel geschnitten
  • etwas frisch gehackte Petersilie
  • 1 EL Oel
  • 1 TL Margarine
  • Salz, Pfeffer
  • 4 – 6 verschlagene Eier

Oel und Margarine erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Paprika darin 4 – 5 Minuten anbraten, danach die Tomaten dazugeben und 2 – 3 Minuten mitbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Eier daruebergeben, Pertersilie hinzugeben und unter leichtem Ruehren die Eier stocken lassen. Zum Schluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Teller anrichten und mit frischer Petersilie bestreuen.

Liebe Gruesse, wuensche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Slava

P.S. wer es gerne etwas scharf mag kann noch etwas Pul Biber hinzufuegen

Print Friendly

das fluffigste süsse Brot-Stuten-Platz

 

Hallo Ihr Lieben, Guten Morgen,

hoffe Ihr seid bereit fuer ein neues Rezeptchen, da ich Euch schon 2 meiner Lieblingsbrote vorgestellt habe … dieses und dieses … reihe ich heute unser Drittes Lieblingsbrot hier mit ein –  bekanntlich sind ja aller guten Dinge 3  Ich will gar nicht um den Brei herumreden, es ist das fluffigste und wolkenweicheste süsse Brot, das Ihr je gebacken habt, es ist einfach zu machen, gelingt leicht und nein, diesmal nicht in Scheiben geschichtet .Denke da an die liebe Joan, an dieser Stelle Liebe Gruesse an Dich … obwohl in Scheiben geschichtet geht natuerlich auch. Wie gesagt, eines unserer Lieblingsbrote … hoffe Euer auch, wie viele von Euch habe auch ich viele suesse Brote und Platz ausprobiert, aber glaubt mir, dieses hier uebertrifft sie alle.

Ihr könnt den Teig auch über Nacht gehen lassen … kneten, formen, in die Form geben, ab an einen kühlen Ort oder Kühli, morgens Raumtemperatur annehmen lassen und dann nur noch frisch backen.

 

Zutaten:

  • 380 – 400 gr Mehl Type 550
  • 1 Ei
  • 1 EL Oel neutral
  • 2 EL zimmerwarme Margarine /Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter-Vanille-Aroma
  • 120 ml lauwarme Milch
  • 40 ml lauwarmes Wasser … oder 160 ml Milch dafür ohne Wasser
  • 4 – 5  EL Zucker
  • 1/2 Wuerfel frische Hefe

Mehl, Ei, Oel, Margarine, Salz und Butter-Vanille-Aroma schonmal kurz miteinander verruehren. Dazu gebt Ihr die in Milch, Wasser und Zucker aufgeloeste Hefe und alles zusammen gute 5 Minuten verkneten, danach den Teig leicht bemehlen und zu einer Kugel formen … bitte nehmt nicht mehr Mehl, denn der Teig darf nicht kompakt sein, er soll einfach nur nicht kleben aber soft und weich bleiben … abgedeckt 40 Minuten gehen lassen, danach den Teig in 3 Stuecke teilen, zu Baellchen formen und  jedes Baellchen rundherum mit Margarine bestreichen und in eine nur mit Margarine gefettete Form geben, mit einem Muellbeutel abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Danach kurz mit Margarine bestreichen und ab damit in den kalten Ofen und auf der dritten Schiene von unten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 25 – 30 Minuten je nach Ofen backen. Nach dem Backen 5 Minuten warten, das Brot auf ein Gitterrost stuerzen, umdrehen und mit etwas Milch und Margarine bestreichen … fertig. Kleiner Tipp am Rande: wenn Ihr das noch lauwarme Brot schneidet, bitte nicht von oben sondern von der Seite und nehmt ein scharfes Messer, da das Brot mehr als butterweich ist.

Liebe Gruesse, wuensche Euch Gutes Gelingen und ein schoenes Wochenende

Slava

P.S. fuer Rosinenliebhaber habe ich auch ein wunderbares Rezept

Print Friendly

Slavas hausgemachte Monster-Croissants

Hallo Ihr Lieben, ich grüsse Euch,

hier habe ich ein fantastisch gutes hausgemachtes Croissantrezept, es ist ein Rezept meiner Mutter. Diese Dinger gehen monstermässig auf, sind butter-butter-weich und auch die knusprige Kruste fehlt nicht, sind einfach zu machen, der Teig kann nach dem Kneten direkt verarbeitet werden und braucht nur 1 Stunde zu gehen, ich lasse ihn auch ein paar Minuten länger gehen. Ab damit in den Ofen für 20 Minuten und ich verspreche Euch, Ihr habt die besten selbstgemachten Croissants, die Ihr je gegessen habt, die sind sogar besser als vom Bäcker, sind sich meine Familie, Freunde und alle Bekannten in meinem Umkreis einig, hoffe Ihr auch, denn es lohnt sich auf jeden Fall die sofort Nachzubacken, also ab in die Küche und los gehts, schaut Euch die Bilder Schritt für Schritt an, ist ganz einfach und leicht … hier habt Ihr auch noch eine schnelle süße Variante.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl Type 550
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Saure Sahne und 1 EL Joghurt (oder 4 EL Joghurt / Saure Sahne)
  • 3 Eigelb + 1 ganzes Ei (M)
  • 3 EL Öl
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • zimmerwarme Margarine zum Bestreichen (bitte Margarine nehmen)
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen

Hier die Hälfte aller Zutaten:

  • 500 gr Mehl Type 550
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Joghurt oder Saure Sahne
  • 2 Eigelb + 1/2 Eiweiss (M) oder 2 Eier (M) oder 1 großes Ei + 1 Eigelb  
  • 1 1/2 EL Öl (3 TL)
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Teigzutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig gute 5 Minuten miteinander verkneten (Teig ist leicht feucht).

Arbeitsfläche bemehlen, Teig herausholen und eine handvoll Mehl dazugeben (bitte nicht vorher mehr Mehl nehmen) und nur soviel Mehl verkneten, dass er nicht mehr klebt aber weich und soft bleibt.

Teig in 5 Stücke/Portionen teilen und jedes Teil zu Bällchen formen und schleifen … merkt Euch welchen Ball Ihr zuerst geformt habt, dieser wird auch als erster ausgerollt, danach der Zweite usw. Den ersten Ball erstmal mit der Hand platt machen und mit dem Nudelholz in Größe eines flachen großen Tellers ausrollen, diesen mit einem 1/2 EL Margarine / Butter  bestreichen, mit all den anderen Stücken auch so fortfahren und übereinander legen, der letzte Fladen wird nicht bestrichen.

Die gestapelten Fladen mit beiden Händen von der Mitte aus zu allen Seiten hin flach drücken, geht wunderbar, der Teig ist fantastisch, danach mit dem Nudelholz ausrollen (das wird ein großer Fladen), in 12 Tortenstücke schneiden, jedes Tortenstück umdrehen und nochmal ausrollen, zu Hörnchen aufrollen und auf das mit Backpapier belegte Backblech geben, abgedeckt 1 bis 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Mit dem Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf der vierten Schiene von unten (mein Ofen hat 6 Schienen) 20 Minuten backen … fertig. Schaut Euch einfach die Schritt für Schritt Bilder an.

TM-Version

Hefe, Milch Zucker 2 Min. / 37° / Stufe 1

Restliche Zutaten dazu  5 Min. / Knetstufe / weiter nach Rezept fortfahren.

 

Liebe Grüsse, wünsche Euch Gutes Gelingen und Frohes Nachbacken    Slava

P.S. der Teig ist ganz neutral, so habt Ihr 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen … Ihr könnt die süß oder deftig füllen (Marmelade, Nutella, Käse, Schinken, Salami usw.

und für Butter-Junkies … natürlich könnt Ihr auch Butter benutzen und den Teig oder fertig geformte Croissants auch über Nacht gehen lassen dann aber mit 10 gr Hefe . Morgens nur noch frisch backen. Auch gelaugt suuuper lecker und selbstverständlich lassen sich die Croissants auch einfrieren.

Print Friendly

Englisches Fruehstueck mit Eierbrot

Guten Morgen Ihr Lieben,

mit diesem leckeren, herzhaften und deftigen Fruehstueck hat uns unsere Tochter heute verwoehnt … OK … ohne Bohnen, die bekommen wir nun wirklich morgens nicht schon runter … aber ein Fruehstueck, das zwar nichts fuer jeden Tag ist, aber ab und an einfach nur lecker. Mein Mann hatte das Spiegelei und ich hatte das Ruehrei bekommen, tja da war mein Mann schneller beim zugreifen.

Zutaten pro Person:

  • 3 Rostbratwuerstchen rundherum in etwas Oel gebraten
  • 2 – 3 Scheiben Fruehstuecksspeck oder Schwarzwaelder Schinken cross gebraten
  • 1 Ei als Spiegelei gebraten oder
  • 2 Eier + 1 Schuss Sahne + 50 ml Milch verquierlen, mit Salz und Pfeffer wuerzen und diese als Ruehrei braten
  • 2 – 3 Tomaten in Scheiben geschnitten

Alles schoen auf einem Teller anrichten und geniessen

Fuer das Eierbrot … einfach 1 Ei + ein Schuss Sahne + 50 ml Milch, Salz und Pfeffer alles verquirlen und 4 – 6 Scheiben Toast diagonal geschnitten darin von beiden Seiten tunken und in etwas Oel + Margarine rundherum anbraten und auf einem Papiertuch abtropfen lassen.

Liebe Gruesse und lasst es Euch schmecken     Slava

Print Friendly