Saftig und Feinwürziges Malz-Flockenbrot

Hallo Ihr Lieben,

schaut mal, sieht das Brot nicht fantastisch aus, als hätte ich es beim Bäcker gekauft. Dieses Brot habe ich gestern gebacken und ungelogen, heute sind nur noch 2 Scheiben übrig. Das Brot hat eine schöne knusprige Kruste, leicht und feinwürzig, es hat einen leichten malzigen Geschmack, innen ist es wunderbar saftig. 

Zutaten:

  • 390 – 420 g/ml Vitamalz Alkoholfrei lauwarm (oder eine andere Marke)
  • 10 g frische Hefe
  • 1 1/2 TL Honig
  • 230 g Mehl Type 1050
  • 200 g Roggenvollkornmehl oder 1150er 
  • 230 g Mehl Type 550
  • 1 Beutel 75 g flüssigen Sauerteig von Seitenbacher
  • 1 EL Öl
  • 1 1/2 – 2 TL Salz
  • 1 EL Malzkaffee oder Backmalz
  • 50 g kernige Hafer-Vollkorn-Flocken von Kölln
  • 80 – 120 g gemischte Körner(Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Kuerbiskerne usw. ganz nach Gusto 
  • wer will gibt noch 1 TL oder mehr Brotgewürz dazu
  • 25 – 30 g kernige Flocken zum Bestreuen

Hefe und Honig in dem lauwarmen Bier auflösen, restliche Zutaten dazugeben und gute 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Der Teig ist wunderbar und genau richtig, klebt nicht, ist nicht zu trocken, läßt sich wunderbar verarbeiten und formen. Bitte kein zusätzliches Mehl verwenden.

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben,evtl.( 3 – 4 mal falten,) zu einem Brotlaib formen, gut mit Wasser rundherum bestreichen und mit den kernigen Flocken rundherum (auch von unten) bestreuen. In den leicht gefetteten und bemehlten Großen Zaubermeister oder andere Brotbackformen geben, nach belieben einschneiden, Deckel drauf und 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Ab damit in den kalten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 50 Minuten mit Deckel backen, Deckel abnehmen und 15 Minuten ohne Deckel fertigbacken.

Nach dem Backen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

TM Version: Malzbier, Hefe und Honig 2Min./ 37°/ Stufe 2  restliche Zutaten dazu geben und gute 4-5 Min/ Knetstufe .;weiter nach Rezept fortfahren.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst euch das Brot Schmecken

Eure Slava

P.S. statt Honig geht auch Zucker oder Rübenkraut, statt kernige Flocken gehen auch zarte, und bei den Mehlsorten könnt ihr auch austauschen sei es 405er, Weizenvollkornmehl, Dinkelmehl usw., beim Vitamalz könnt ihr auch  evtl. je nach Mehlsorte auch paar ml  mehr nehmen und wer möchte kann das Brot auch 1/2 Std  länger gehen lassen . 

Print Friendly

Slavas Fluffigstes Kartoffelbrot Ever

 

Hallo Ihr Lieben,

hier habe ich noch ein wunderbares wirklich super fluffiges wolkenweiches Kartoffelbrot für euch. Es schmeckt schon pur ohne Butter oder Belag. Selbst nach 2 – 3 Tagen ist es immer noch fluffig und saftig … selbstverständlich könnt ihr es auch als Brötchen / Baguette / Hörnchen usw. backen. Die Zutatenmenge ist für den großen Zaubermeister gerade richtig, wer den kleinen runden ZM hat nimmt einfach nur die Halbe Menge. Oder eine andere Backform, Ultra , Roemertopf usw.

Zutaten:

  • 500 gr Kartoffeln,(abwiegen) schälen, klein schneiden, mit Prise Salz 10 Minuten gar kochen (Kartoffelwasser aufbewahren 390 ml) paar Gramm mehr oder weniger an Kartoffeln ist nicht schlimm.
  • 540 – 550 gr Mehl Type 550 
  • 300 gr Pastamehl 
  • 3 EL Öl
  • 1 1/2 – 2 TL Salz
  • 390 ml lauwarmes Kartoffelwasser
  • 1 TL Zucker
  • 25 gr frische Hefe

Hefe und Zucker im lauwarmen Kartoffelwasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und gute 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Der Teig ist wunderbar fluffig und leicht feucht.

Den Teig etwas bemehlen, auf leicht bemehlte Arbeitsfläche kippen, kurz durchkneten (bitte nicht mehr Mehl als nötig verwenden), mit ca. 1 EL Öl beträufeln oder in einer geölten Schüssel rundherum wälzen, kurz und gut durchkneten, 1 – 2 x falten, zu einem Brotlaib formen, mit Wasser rundherum bestreichen/besprühen, in Mehl rundherum wälzen, in den großen Zaubermeister legen, Deckel darauf (oder in einer anderen Schüssel/Backform) abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Teig danach 2 – 3 x einschneiden, evtl. noch etwas bemehlen, ab in den kalten Backofen auf die unterste Schiene. Bei 230°C Ober-/Unterhitze 50 Minuten mit Deckel backen und 5 – 7 Minuten (je nach Ofen) ohne Deckel fertigbacken. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Und hier die TM-Version von der lieben Kerstin … vielen lieben Dank an Dich an dieser Stelle:

Gekochte Kartoffeln 10 sec Stufe 5 im TM schön zermusen, Kartoffelwasser aufbewahren !!!! zermuste Kartoffeln umfüllen, 390 ml lauwarmes Kartoffelwasser, Hefe, Zucker in den TM bei 37° / 2 Min. / Stufe 1 verrühren. Mehl , Salz, Öl und Kartoffelmus dazugeben und 4 – 5 Min. Knetstufe … Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche euch Gutes Gelingen und lasst euch das tolle Brot Schmecken

Eure Slava

P.S. ihr könnt auch weniger Hefe nehmen und den Teig dafür länger gehen lassen oder nur die Hälfte vom Rezept und mit den Mehlsorten z.B. beim 550ziger könnt ihr statt dessen auch Dinkelmehl nehmen und statt dem Pastamehl geht auch Pizzamehl/550ziger/405er/Dinkelmehl, oder auch halb normales Mehl und halb Hart oder Weichweizengriess.. statt frisch gekochter Kartoffeln könnt ihr auch welche vom Vortag nehmen.

Print Friendly

Slavas Knuspriges & Fluffiges Buttermilchbrot

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier kommt nun endlich das versprochene Brot, ich weiß, ich wollte es schon vor 2 Tagen posten, kam aber leider nicht dazu. Zum Brot kann ich euch sagen, es hat eine wirklich tolle knusprige Kruste und Innen ist es wunderbar fluffig. Wie ihr sehen könnt, habe ich dieses Brot gleich 2 x in einer Woche backen müßen, 1 x für meine Freundin und 1 x für uns. Eins davon hat meine Tochter gebacken, heißt es ist einfach in der Zubereitung und gelingen tut es auch und das ist doch die Hauptsache, gelle, und wenn es dann auch noch so gut schmeckt, dann haben wir 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Zutaten:

  • 670 gr Mehl Type 550 
  • 75 gr Vollkorn Weizenmehl
  • 75 gr dunkles Weizenmehl Type 1050
  • 2 EL Öl
  • 1 1/2 – 2 TL Salz
  • 500 ml Buttermilch
  • 1 EL Wasser oder Milch/Buttermilch
  • 1 TL Zucker
  • 25 gr frische Hefe
  • wer möchte kann auch   Brotgewürz  und Backmalz dazu geben 

Hefe und Zucker in lauwarmer Buttermilch und Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig in einer leicht geölten Schüssel rundherum wälzen, herausnehmen, nochmal kurz und gut durchkneten, 1 x falten oder auch mehrmals , zu einem ovalen Brotlaib formen, mit Wasser bestreichen, in Mehl rundherum wälzen oder bemehlen, in den leicht geölten + bemehlten grossen Zaubermeister legen, Deckel darauf und 30 Minuten gehen lassen (oder in einer anderen Backform).

Danach 2 – 3 x einschneiden, evtl. nochmal leicht bemehlen, ab in den kalten Backofen, Temperatur auf 240°C Ober-/Unterhitze stellen und auf der untersten Schiene 50 Minuten mit Deckel backen und 7 – 10 Minuten je nach Ofen ohne Deckel fertigbacken.

TM-Version: 

Hefe, Zucker, Wasser und Buttermilch 2 Min. / 37° / Stufe 2

restliche Zutaten dazu / 5 Min Knetstufe / weiter nach Rezept

Liebe Grüsse, wünsche euch wie immer gutes Gelingen und lasst euch das tolle Brot Schmecken

Eure Slava

P.S. ihr könnt auch gerne etwas weniger Hefe nehmen und den Teig dann etwas länger gehen lassen, oben bei den 75 gr könnt ihr auch Ab-/Aufrunden und bei den Mehlsorten koennt ihr auch Dinkelmehl nehmen-austauschen.

Print Friendly

Slavas Ruck-Zuck Knusperle

 

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt das versprochene Ruck-Zuck-Brot, leider kam ich nicht eher dazu es euch zu posten, aber jetzt. Das Brot ist Ruck-Zuck gemacht, einfach kneten,(evtl. 1-2 x falten) zum Brotlaib formen, ab in den grossen Zaubermeister oder eine andere Backform mit Deckel, ab in den kalten Backofen, 50 Minuten mit Deckel backen und 7- 10 Minuten ohne … fertig, etwas abkühlen lassen und genießen. Es hat eine tolle knusprige Kruste und innen wunderbar fluffig … ihr könnt das Brot natürlich auch gehen lassen, aber wie ihr seht absolut nicht notwendig.

ZutatenTeig:

  • 450 g Mehl Type 550
  • 50 g Vollkorn  oder 1150er 
  • 50 g dunkles Weizenmehl Type 1050 oder Vollkornmehl
  • 2 EL Öl
  • 1 – 1 1/2 TL Salz
  • 330 – 340 ml lauwarmes Wasser je nach Mehlsorte
  • 1 TL Zucker oder Honig / Rübensirup(Grafschafter)
  • 1/2 Würfel frische Hefe

Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und gute 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten (falls der Teig etwas feucht sein sollte, einfach auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche kippen, leicht bemehlen und kurz verkneten). In einer geölten Schüssel rundherum wälzen, nochmal kurz und gut durchkneten, ( ihr koennt es auch 1-2X falten , muss aber nicht) zu einem runden oder ovalen Brotlaib formen, mit Wasser bestreichen und in Mehl rundherum wälzen oder bestreuen, mit der Nahtseite nach oben in den Zaubermeister legen (oder die glatte Seite nehmen und 2 – 3 x einschneiden) Deckel darauf, ab in den kalten Ofen, Temperatur auf 240°C Ober-/Unterhitze, auf der untersten Schiene 50 Minuten mit Deckel backen, danach den Deckel abnehmen und 7 – 10 Minuten je nach Ofen offen backen.

TM-Version: Hefe, Zucker und Wasser 2 Min./ 37°/ Stufe 2  restliche Zutaten dazu geben und 3-4 Min/ Knetsufe..weiter nach Rezept fortfahren.

Liebe Grüsse, wünsche euch Gutes Gelingen

Eure Slava

P.S. wer will gibt noch etwas Brotgewuerz und Backmalz dazu und statt 50 WVK und 1050 koennt ihr auch 100 g Dinkelvollkorn oder 1150 nehmen (Tipp von TraudelT)Die Mehlsorten könnt ihr ganz nach Gusto anders aufteilen. Wie Z.B. 450/550 +100g Vollkorn oder 400 + 75 und 75 oder 350/ 550er ,150/ 1050er und 50/ 1150er  oder 300 +150 und 100 usw.Ein paar Körner/Saaten machen sich auch sehr gut im Brot und statt nur Wasser auch mal halb Milch oder Buttermilch versuchen.

Print Friendly

Slavas saftiges & feines Vollkornbrot

Guten Morgen meine Lieben,

hier kommt das angekündigte saftige Vollkornbrot. 

Es ist das Beste, das ich je gebacken habe, dem ZM sei Dank. Es ist verdammt lecker und saftig, selbst noch nach 2 – 3 Tagen (getestet), es sind Körner drin, aber nicht zu viele, genau richtig .. es schaut wie ein gekauftes aus, gelle? Auch dieses Brot hat meine Tochter selbst geformt und gebacken, es ist einfach, unkompliziert, das Ergebnis seht ihr ja, hoffe daß es euch gefällt, denn genau so liebe ich es Brote zu backen.

Zutaten:

  • 200 gr Vollkorn-Roggenmehl
  • 225 – 230 gr Mehl Type 550 oder auch Dinkelmehl
  • 230 gr Weizen-Vollkornmehl oder auch Dinkelmehl
  • 3 EL Öl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 TL Back-Kakao (7 – 8 gr) oder dunkles Backmalz
  • 50 gr / 3 EL Sauerteigpulver 
  • 440 – 470 ml lauwarmes Wasser je nach Mehlsorte
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 1/2 TL Honig
  • 80 – 120 gr Sonnenblumenkerne (gerne auch mehr)
  • zusätzlich den Zaubermeister (Deckel auch) fetten (ein gutes Rapsöl) und bemehlen 

Hefe und Honig in dem lauwarmen Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und ca. 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Koerner dazu geben und nochmal kurz und gut unterkneten.

Den Teig in einer geölten Schüßel rundherum wälzen, kurz durchkneten, 2 x falten, zum ovalen oder runden Brotlaib formen, in Mehl wälzen und abgedeckt     1 1/2 Stunden gehen lassen (bei mir im grossen  Zaubermeister mit Deckel) mit wasser bestreichen und leicht bemehlen oder auch mit Koernern bestreuen .

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf der 2ten Schiene von unten 40 Minuten mit Deckel backen und weitere 10 Minuten ohne Deckel. Das Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Liebe Grüsse, wünsche euch Gutes Gelingen und laßt es euch Schmecken

TM-Version;    Hefe, Honig und Wasser 2Min./ 37°/ Stufe 1

restliche Zutaten dazu geben ausser den Koernern  und gute 4-5 Min. /Knetstufe danach  Koerner dazu und nochmal gut unterkneten .

Eure Slava

P.S. ihr könnt auch weniger Hefe nehmen und den Teig länger gehen lassen und selbstverständlich könnt ihr ihn auch in den kalten Ofen schieben und 50 – 60 Minuten je nach Ofen backen. Wer keinen ZM hat, kann es  auch in  eine Brotbackform oder eine andere backen  und auch etwas Brotgewuerz und( statt Kakao – dunkles Backmalz  dazu geben, so hat es die Christine B.)  gebacken.

Print Friendly

Slavas Rustikales Bauernbrot

 

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich wieder ein wunderbares Brotrezept für euch, das ich schon vor einiger Zeit kreiert habe (habe mein Ultimatives Brot etwas abgewandelt) und das meine Tochter im Zaubermeister gebacken hat. Wie man sehen kann, ist es ihr sehr gut gelungen. Es ist total einfach und unkompliziert zu machen, heißt Teig kneten, zum Brotlaib formen, 1 Stunde gehen lassen und ab in den Ofen, 40 – 45 Minuten backen, fertig. Es ist ein sehr saftiges, leckeres und feinwürziges Brot, auf dem man sowohl Käse, Wurst oder auch Marmelade essen kann.

WER KEINEN ZAUBERMEISTER HAT, KANN AUCH EINEN RÖMERTOPF ODER EINE BROTBACKFORM NEHMEN ODER AUCH AUF DEM BACKBLECH BACKEN

Zutaten:

  • 300 gr dunkles Roggenmehl Type 1150
  • 150 gr dunkles Weizenmehl Type 1050
  • 200 gr Weizenmehl Type 550
  • 50 gr (2 volle EL)Roggen-Sauerteigpulver 
  • 1 ½ – 2 TL Salz
  • 1 EL Öl, (geht auch ohne)oder zum kneten nehmen
  • 440 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker

zusätzlich leicht gefetteten und leicht bemehlten Zaubermeister oder einen Römertopf / Brotbackform

Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten (der Teig hat eine minimale leichte Feuchte). Auf leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, 1 mal falten,(muss aber nicht) zu einem Brotlaib formen, in Mehl rundherum wälzen, in den Zaubermeister / Römertopf / Brotbackform reinlegen, Deckel drauf (abgedeckt) 1 Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 210°C Ober-/Unterhitze das Brot ohne Deckel 40 – 45 Minuten je nach Ofen backen, evtl. auch 5 Minütchen länger.Ihr koennt es auch mit Deckel backen.

TM-Version:

Hefe, Zucker,  und Wasser  / 2 Min. / 37° / Stufe 1

Rest dazu 5 Min. / Knetstufe / weiter nach Rezept fortfahren

Liebe Grüße, wünsche gutes Gelingen und laßt es euch Schmecken Eure Slava

P.S. wer es auf dem Backblech backt, sollte ein Schälchen Wasser mit im Ofen vorheizen und das Brot während dem Backen zwischendurch mit Wasser besprühen

Wer es im Kleinen Zaubermeister backen möchte nimmt einfach nur die Hälfte der Zutaten.

Ihr könnt natürlich auch Brötchen mit dem Teig backen. Das oel koennt ihr auch  weg lassen oder zum kneten nehmen und wer moechte kann Brotgewuerz und 1El Backmalz/ Malzkaffee nehmen, und statt Sauerteigpulver  geht auch Fluessigsauerteig von Saeitenbacher  ca. 100 – 150 gr.;2 P. . Mehlsorten koennt ihr auch  austauschen .;wie Z.B. Dinkelmehl und auch untereinander die Mehlsorten. ;gelle. Mit weniger Hefe wie 10-15 gr dann 11/2 Stunden gehen lassen und auch bei den 150 gr 1050er  auf 200 gr aufrunden dann halt ca.20-30ml mehr Wasser nehmen je nach Mehlsorte..logo, das könnt ihr bei allen meinen Brotsorten so machen 

Print Friendly

Slavas Körnerbrot aus dem Zaubermeister

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder. Heute habe ich ein besonderes Brotrezept für euch … warum besonders? … ganz einfach, mein Mann hat mir den Großen Zaubermeister geschenkt und was blieb mir da anderes übrig als schnellstens ein neues Brotrezept zu kreieren. Es ist von meinem WMbrot  Mehlmässig abgewandelt, Sauerteig dazu und  auf Anhieb wunderbar gelungen, hat eine tolle Kruste und innen ist es schön fluffig. Meine Familie ist vollauf begeistert und das Brot schmeckt denen sowas von lecker, daß es zum Lieblingskörnerbrot ernannt wurde. Sorry falls die Bilder nicht so dolle sind, aber ich war so aufgeregt und das Licht war auch nicht so … aber es sind schöne dabei und auch der Anschnitt ist super.

Zutaten:

  • 350 gr Mehl Type 550
  • 150 gr Mehl Type 405  / 550er  / 1050er oder Dinkelmehl 
  • 300 gr Weizenvollkornmehl oder Roggenmehl 
  • 3 EL Öl
  • 1 1/2 – 2 TL Salz
  • 150 gr flüßigen Sauerteig (2 Beutel à 75 gr von Seitenbacher)
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 60 – 80 gr gemischte Körner

Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, restliche Zutaten (außer den Körnern) dazugeben, den Teig 5 Minuten kneten, Körner hinzufügen, kurz und gut unterkneten. Den Teig mit bemehlten Händen aus der Schüßel nehmen, evtl. nur ganz leicht bemehlen, 1 x falten, zur Kugel formen, in leicht geölter Schüßel rundherum wälzen, abgedeckt 40 -60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig mehrmals falten , zum ovalen Brotlaib formen, in den gefetteten und bemehlten Zaubermeister geben (Deckel auch fetten), Deckel drauf, 30 Minuten gehen lassen. Mit Wasser bestreichen und Körnern bestreuen.

Während der Teig geht den Backofen rechtzeitig auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Zaubermeister auf der 2ten Schiene von unten in den Backofen geben, Temperatur auf 230 °C stellen und das Brot 50 Minuten mit Deckel backen. Den Deckel abnehmen und 5 – 7 Minuten offen backen.

TM-Version:

Hefe, Wasser, Zucker 2 Min / 37° / Stufe 1

Restliche Zutaten dazu 5 Min / Knetstufe / danach die Körner kurz und gut unterkneten / weiter nach Rezept fortfahren

Liebe Grüsse, wünsche euch Gutes Gelingen und laßt es euch Schmecken

.Und wer keinen Zaubermeister hat , kann es auch auf dem Backblech backen  ca. 30-40  Min je nach Ofen  auf  230 Grad 

Eure Slava

P.S. Ihr könnt  das Brot auch in den kalten Ofen bei 240°C schieben und ca.50 -60 Min.backen. Dann lasst ihr dafür den Teig 60 Min.gehen-formt ein Brotlaib, legt es in den ZM oder Römertopf etc.Deckel drauf und ab in den Ofen-die zusätzlichen 30 Min. Gehzeit fallen dann weg . Ach ja,  es klappt auch ohne Gehzeit -getestet von Elina Zeis , ihr koennt auch Brotgewuerz und Backmalz  dazu geben und das 405 er Mehl auch durch 550er oder 1050 austauschen bei WVmehl auch durch Roggenmehl.

Print Friendly