Gelaugte Buttermilchstangen

Hallo meine Lieben,

wir lieben Laugengebäck. Deswegen gab es zum Frühstück diese gelaugten Buttermilchstangen, hatte noch eine Buttermilch im Kühli die ich übersehen hatte und noch dringend weg musste, dann hab ich noch einen EL Sauerteigpulver dazugegeben … perfekt … die Buttermilchstangen sind sowas von super im Geschmack, wir sind hin und weg. Im Moment ist ein serbisches Bauernbrot im Backofen, dazu aber ein andermal bzw nach Ostern. Wünsche euch Gutes Gelingen und laßt sie euch schmecken.

Zutaten:

520 g Mehl Type 550
1 EL Öl oder Butter
2 TL Salz
1 EL Sauerteigpulver
1 TL Zucker
310 ml lauwarme Buttermilch
3 EL Wasser (kann durch Milch oder Buttermilch ersetzt werden)
1/2 Würfel frische Hefe
zusätzlich 50 g Kaisernatron
L Wasser (um die Brötchen zu laugen)
Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Buttermilch und Wasser auflösen,
restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig
kneten. Abgedeckt 15 – 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Aus dem Teig Brötchen, Hörnchen oder Stangen formen, 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Wasser aufkochen, Temperatur runterschalten (das Wasser darf nur sieden) und das Kaisernatron vorsichtig einrühren. Die Brötchen/Stangen in die Natron Lauge einige Sekunden eintauchen und einige Male umdrehen, herausnehmen, aufs mit Backpapier belegtem Backblech geben, mit grobem Salz, Sesam oder beliebigen Körnern bestreuen und einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20 – 25 Minuten backen (je nach Backofen).

TM-Version: Buttermilch, Wasser, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 Min. auf 37°/ Stufe 1 oder 2 vermischen, restliche Zutaten dazugeben und 3 – 5 Min. Knet-Brotstufe kneten, danach weiter nach Rezept fortfahren.

Liebe Grüsse

Eure Slava

 

Print Friendly

Hackfleisch-Spiegeleier-Tarte


Hackfleisch – Tarte geht bei uns immer. Ein leckeres , unkompliziertes Essen und schnell gemacht obendrein. Was will Mann / Frau mehr. Es ist meine abgewandelte Version aus der Kombi meiner – Gyrospäckchen und meiner Hackfleisch – Pita – wir lieben deftige Tartes / Pitas. Der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt, auch mit Käse überbacken und dazwischen ein paar Scheiben Tomaten, Zucchini usw.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 EL Sahne, Milch oder Wasser
  • 165 g kalte Butter (ich habe selbstgemachte Kräuterbutter genommen)
  • 100 g Saure Sahne oder Creme fraiche / Schmand
  • Salz und Prise Pfeffer
  • Tarte-Form 28 Ø cm

Für die Füllung:

  • 500 g Hackfleisch
  • 2 EL Öl
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 – 2 geriebene Möhren
  • 1 EL frisch geriebenen Parmesan und 1 EL Bressot
  • Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver und 1 EL gehackte Petersilie

Zusäzlich:

  • 4 – 8 frische Eier, ein paar Cherrytomaten, Käsewürfel, Mozzarellabällchen oder Fetawürfel usw.
  • 1 Ei zum Bestreichen und Sesamkörner zum Bestreuen.

Wer möchte kann noch eine Handvoll Pilze kleingehackt oder in Scheiben geschnitten dazugeben und ebenso klein gewürfelte Paprika, Spinat usw. und mitbraten.

Zubereitung:

Tarteform gut fetten und/oder mit Backpapier auslegen

Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 – 60 Minuten kühl stellen oder direkt in die Tarteform drücken, Rand hochziehen der über die Tarteform geht und die Form dann kalt stellen.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl anbraten, Hackfleisch dazugeben und krümelig braten, Möhren ebenfalls dazugeben und ca. 2 Minuten mitbraten evtl. die von mir noch genannten Zutaten mit dazugeben und mitbraten. Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver ,Petersilie , Bressot und Parmesan einrühren und gut würzen/ abschmecken.

Die Masse auf den Mürbteig verteilen, dazwischen ein paar Käsewürfel, Cherrytomaten und Oliven plazieren, die Ränder rundherum zur Mitte darüber klappen. (siehe Bild) mit dem Ei bestreichen, Sesamkörnern bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten je nach Ofen backen. Kurz vor Backende so ca. 5 – 10 Minuten die Eier auf der Tarte verteilen / aufschlagen und stocken lassen.

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Slava

Print Friendly

Überbackene Mini Hackfleisch-Schiffchen

Hallo Ihr Lieben,

bin wieder da. Heute habe ich dieses leckere Gericht für euch. Meine Hackfleisch-Schiffchen / Pide kennt ihr ja schon, dies ist eine Minivariante davon, die ich sehr oft zubereite und bei uns sehr beliebt, dazu ein Salätchen und gut ist. Da es sie heute wieder gab habe ich sie natürlich fotografiert und lasse euch das Rezept hier.

Zutaten Teig:

  • 100 ml Wasser
  • 60 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 380 g Mehl Type 550
  • 50 g weiche Butter / Margarine
  • 1 Ei Größe M
  • 1 TL Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 350 – 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 EL Ajvar oder Tomatenmark
  • 1TL Senf
  • 1 Zwiebel (gerieben)
  • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • Salz, Pfeffer, Petersilie, Paprikapulver
  • zusätzlich noch: eine runde Form ca. 28 cm , Ajvar oder Tomatensoße, 8 – 10 Cherrytomaten, eingelegte milde Peperonis, Oliven und Käse zum Belegen und Bestreuen

Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch und Wasser auflösen, restliche Zutaten dazu geben und gute 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten, zur Kugel formen, bemehlen und abgedeckt an einem warmen Ort (50°C Ofen) 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Füllung vermischen und gut verkneten. Die Masse in 12 aufteilen.

Teig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem kleinem Kreis ausrollen. Mittig etwas vom Ajvar verstreichen, kleines Stück Käse auflegen, darüber etwas Hackmasse geben und die Kreise an beiden Seiten zuknipsen und in eine gefettete Auflaufform geben. Mit Ei bestreichen, Cherrytomaten, Oliven und Peperonie darüber verteilen und mit Sesam bestreuen, abgedeckt ca. 10 – 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 – 200°C ca. 20 Minuten je nach Ofen backen.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch Schmecken

Eure Slava

P.S. selbstverständlich könnt ihr sie auch anders füllen wie z.B. Spinat und Frischkäse, Fetakäse, Schinken, Speck, Zwiebeln u.s.w.

Print Friendly

Selbstgemachte Burger ala Big Mac – Whopper

 

 

Hallo Ihr Lieben,

vor ein paar Tagen haben sich mein Mann und Sohn einen Double-Burger gewünscht. Diesen Wunsch habe ich ihnen heute erfüllt. Hierzu habe ich natürlich das Rezept meiner Hamburger-Buns genommen, sie etwas größer geformt – logo, mann muß sie ja 2mal durchschneiden. Wir haben sie gerade genüßlich verspeist. Mega. Hoffe dass euch diese Idee gefällt und zum Nachbacken anregt.

Zutaten für 6 Buns:

  • 600 – 610 g Mehl Typ 550
  • 120 g weiche Butter oder Margarine
  • 2 TL Salz
  • 220 ml lauwarme Milch
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe

zum Bestreichen 1 Ei mit 1 – 2 EL Wasser verquirlt und noch Sesam zum Bestreuen, wer will kann auch nur Wasser oder Milch zum Bestreichen nehmen Zutaten für die Hackpallets:

  • 1 kg Rinderhack
  • 2 geriebene Zwiebeln
  • etwas Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Zusätzlich noch ein paar Salatblätter, Zwiebelringe,  4 -5 Tomaten (in Scheiben geschnitten), Ketchup, ein paar Gurkenscheiben und Käsescheiben evtl. auch Mayo.

Zubereitung:

Die Hefe und Zucker in der Milch und Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben und gute 5 Minuten kneten lassen, an einem warmen Ort 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Aus dem Teig 6 Brötchen formen, aufs mit Backpapierbelegte Backblech legen, etwas platt drücken, abgedeckt 20 – 30 Minuten gehen lassen. Mit Ei bestreichen und Sesam bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 17 – 20 Minuten je nach Ofen backen.

Das Rinderhack mit Zwiebeln, Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig würzen und daraus Palatts  formen, die genauso groß sind wie die Hamburger Buns, diese dann in einer Pfanne von beiden Seiten braten.

Die Hamburger Buns  2x durchschneiden und mit der Schnittfläche unter dem Backofengrill knusprig toasten. Belegen könnt ihr eure Buns ganz nach Gusto.

Hier die TM-Version von der Jacqueline. Danke an dieser Stelle

Milch, Wasser, Zucker und Hefe auflösen 1 Min./ 37° / St 2 , restliche Zutaten dazu geben und ….. 5 – 6 min kneten (NICHT kürzer!)

Liebe Grüsse, wünsche Euch Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

Print Friendly

Kunterbunte-Ruckzuck Knoblauch-/Kräuterecken

 

 

Hallo Ihr Lieben,

Mahlzeit, heute mußte es mal wieder schnell gehen. Mein Mann hatte Appetit auf diese Ecken, also gab es bei uns diese kunterbunten Knoblauch-/Kräuterecken. Sie sind Ruckzuck gemacht da der Teig nicht gehen muß, fluffig und lecker zugleich. Für die Knoblauchecken habe ich einfach den Teig / Rezept von den Ruckzuck-Hörnchen genommen. Bestrichen und belegt habe ich die mit Knoblauchbutter, kleingeschnittene bunte Paprikawürfelchen, Mozzarella, halbierten Cherrytomaten und Fetabröckelchen. Zu den Knoblauchecken gab es einfach einen Tomatensalat, scharfe Chorizowurst, Nürnberger Bratwürstchen und Hähnchenspieße.

Backofen schonmal auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

DER TEIG MUSS NICHT GEHEN

Zutaten für 16 – 20 Stück:

  • 250 ml lauwarme Milch oder halb Milch / halb Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1/2 – 1 TL Zucker
  • 500 gr Mehl Type 550
  • 100 ml Öl oder 80 – 100 gr Butter/Margarine
  • 1 Eigelb
  • 1 1/2 – 2 TL Salz (mehr oder weniger ganz nach eurem Gusto)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • zusätzlich wer möchte ca. 1/2 – 1 TL Knoblauchpulver und 1 Prise Pfeffer
  • zum bestreuen noch kleingewürfelte bunte Paprika, halbierte Cherrytomaten, ein paar Fetabröckelchen, Mozzarellawürfel 
  • Knoblauchbutter: 3 – 4 volle EL weiche Butter, 1 – 2 zerdrückte Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, gemischte Kräuter

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig halbieren, jedes rund ausrollen und in 8 Tortenstücke schneiden, aufs mit Backpapier belegte Backblech legen, mit Knoblauchbutter bestreichen und mit Paprikawürfelchen, Feta usw. bestreuen oder ohne alles backen. Ab damit in den Backofen und 12 – 15  Minuten je nach Ofen backen.

TM-Version:

Milch, Hefe und Zucker bei 37° / 2 Min. / Stufe 2  / restliche Zutaten dazu geben und 4 – 5 Min. auf Knetstufe kneten, Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. wer möchte kann auch ein ganzes Ei dazugeben, dann entweder mehr Mehl oder weniger Flüssigkeit nehmen. Und natürlich könnt ihr auch  nur die Hälfte von Rezept nehmen und halb Butter und halb Öl statt nur Öl und je nach dem wie groß oder klein ihr die macht  bekommt ihr auch ein paar mehr Ecken daraus 

Print Friendly

Ruck-Zuck Hörnchen süß und deftig gefüllt

Hallo Ihr Lieben,

JAAA, ich habe sie wieder gebacken. Ihr kennt ja alle meine Puddinghörnchen. Diesmal aber mit viel schöneren Bildern. Der Teig ist ganz neutral, somit konnte ich sie sowohl süß als auch deftig füllen. Für einen süßen Teig gebt ihr 3 – 5 volle EL Zucker dazu oder ganz nach Gusto und nehmt nur 1 Prise Salz.

Für die Puddingfüllung 1/2 Päckchen Paradiescreme Vanillegeschmack, diese mit 120 ml kalter Milch nach Packungsanweisung zubereiten (ihr könnt backfesten oder auch selbstgemachten Pudding nehmen), 2 Stangen Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.

Für die deftige Füllung habe ich ein Klecks (1 TL) Ajvar, paar Bröckelchen Feta, Schinkenscheibchen und Goudakäsestückchen zum Belegen genommen. Mit Spinat und Feta, als Pizzahörnchen auch total lecker.

Backofen schonmal auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

DER TEIG MUSS NICHT GEHEN

Zutaten für 12 – 15 Stück:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1/2 – 1 TL Zucker
  • 500 gr Mehl Type 550
  • 100 ml Öl oder 80 – 100 gr Butter/Margarine
  • 1 Eigelb (das Eiweiß zum Bestreichen nehmen oder umgekehrt, dann evtl. 20 – 30 gr mehr Mehl nehmen je nach Mehlsorte)
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • zusätzlich noch Sesam, Mohn, gemischte Körner, Schwarzer Kümmel oder Mandelblättchen zum Bestreuen

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Rolle formen und in 12 – 15 Stücke teilen, diese oval zu einer Zunge ausrollen, in der Mitte 4 – 5 mal einschneiden (siehe Bilder), mit beliebiger Füllung belegen, aufrollen, aufs mit Backpapier belegte Backblech legen, mit Ei bestreichen, ab damit in den Backofen und 15 – 20 Minuten je nach Ofen backen.

Direkt nach dem Backen die süßen Hörnchen mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

TM-Version:

Milch, Hefe und Zucker bei 37° / 2 Min. / Stufe 2  / restliche Zutaten dazu geben und 4 – 5 Min. auf Knetstufe kneten, Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. Ihr könnt auch Halb Öl und halb Butter/Marga nehmen so wie bei den Puddinghörnchen auch

 

Print Friendly

Feinwürzige Spinat-Käse-Ecken

Hallo Ihr Lieben,

hier kommen noch die versprochenen Spinat-Käse-Ecken, die sind direkt nach dem Backen butterweich, duften und schmecken herrlich, da wird keins von kalt weil die vorher schon alle verputzt sind. Bei diesen Ecken sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt, ihr könnt auch ein paar Fetabröckelchen dazwischengeben, Olivenscheiben, mit Antipasti füllen, mit Ajvar bestreichen, Thunfisch, Schinken oder Salami dazwischen, ja selbst als Pizzaecken hab ich die auch schon gebacken.

Zutaten für 8 Stück:

  • 410 – 420 gr Mehl Type 550 evtl. auch paar gr mehr (je nach Mehlsorte)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 EL Joghurt oder Saure Sahne 30 gr
  • 1 Ei + 1 Eiweiß (M) das Eigelb zum Bestreichen nehmen   
  • 160 – 170 ml lauwarme Wasser oder halb Wasser / halb Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Öl
  • 20 gr frische Hefe
  • zum Bestreuen 200 – 250 gr geriebenen Käse und etwas Sesam

zum Belegen:

  • 150 – 200 gr aufgetauten, gut ausgedrückten, kleingehackten TK-Spinat, diesen in 2 TL Butter mit 1 gehackten Zwiebel, 1 gehackten Knoblauchzehe und 50 gr magere Speckwürfel anschwitzen, mit 2 EL Sahne, 2 EL Frischkäse und  1 EL frisch geriebenen Parmesan verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Hefe und Zucker in der lauwarmen Wasser auflösen, restliche Teigzutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig gute 4 – 5 Minuten verkneten (Teig ist leicht feucht, bitte nicht kompakt machen, das Mehl nur zum formen nehmen und nicht unterkneten).

Arbeitsfläche bemehlen, Teig herausholen und leicht bemehlen.

Teig in 6 – 8 Stücke/Portionen teilen und jedes Teil zu Bällchen formen. Diese in Größe eines flachen Kuchentellers ausrollen und jeden Fladen mit einem 1/2 – 1 TL Margarine / Butter (zimmerwarm) bestreichen, mit Spinat und Käse belegen und übereinander legen, der letzte Fladen wird nicht bestrichen.

Die gestapelten Fladen mit beiden Händen von der Mitte aus zu allen Seiten hin leicht flach drücken (etwa die Grösse eines Esstellers Durchmesser ca. 27 cm), in 8 Tortenstücke schneiden, diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt 20 – 30 Minuten gehen lassen. Mit Eigelb das mit 2 TL Milch verrührt wurde bestreichen, mit Käse und Sesam bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen je nach Ofen

TM-Version

Hefe, Wasser, Zucker 2 Min. / 37° / Stufe 1

Restliche Zutaten dazu  4 – 5 Min. / Knetstufe / weiter nach Rezept fortfahren.

 

Liebe Grüsse, wünsche Euch Gutes Gelingen  Eure Slava

Tipp. Ihr könnt auch die einzeln belegten Fladen auch so backen ohne sie zu stapeln

Print Friendly

Fluffige Kräuter-Knoblauch-Ecken

Hallo Ihr Lieben,

hier folgt schon das nächste Eckenrezept, und zwar diese Kräuter-Knoblauch-Ecken, sie sind wunderbar fluffig, auch hier habe ich die einfache und unkomplizierte Art gewählt, der Teig braucht nur 20 – 30 Minuten gehen, ab in den Ofen für 15 – 17 Minuten, dann nur noch genießen. Man kann sie zu allem was einem schmeckt essen wie z.B. Salat, Gegrilltem, Eintöpfe, Zweitöpfe *grins* usw. Der Duft beim Backen ist schon himmlich und man kann es kaum erwarten.

Zutaten für 8 Stück:

  • 400 – 410 gr Mehl Type 550 (je nach Mehlsorte)
  • 1 TL Salz
  • 1 1/2 EL Joghurt oder Saure Sahne 30 gr
  • 1 Eigelb + 1 Ei (M)
  • 1 EL frisch geriebenen Parmesan ( wer will muss aber nicht )  
  • 170 – 180 ml lauwarme Milch / Wasser oder halb/halb
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Öl 
  •  20 gr frische Hefe
  • zusätzlich noch Kräuter oder Knoblauchbutter (zimmerwarm) zum Bestreichen

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch / Wasser auflösen, restliche Teigzutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig gute 4 – 5 Minuten verkneten (Teig ist evtl. leicht feucht).

Arbeitsfläche bemehlen, Teig herausholen und leicht bemehlen.

Teig in 7- 8 Stücke/Portionen teilen und jedes Teil zu Bällchen formen. Diese in Größe eines flachen Kuchentellers ausrollen und jeden Fladen mit einem 1 TL Kräuter- oder Knoblauchbutter bestreichen, übereinander legen, der letzte Fladen wird nicht bestrichen. 

Die gestapelten Fladen mit beiden Händen von der Mitte aus zu allen Seiten hin etwas flach drücken (etwa die Grösse eines Esstellers), geht wunderbar, der Teig ist fantastisch, in 8 Tortenstücke schneiden, auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und abgedeckt 20 – 30 Minuten gehen lassen. Danach mit Kräuter- oder Knoblauchbutter bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf der vierten Schiene von unten (mein Ofen hat 6 Schienen) 15 – 20 Minuten backen je nach Ofen, bitte nicht länger als nötig, unsere waren genau 17 Minuten drin.

TM-Version

Hefe, Milch, Zucker 2 Min. / 37° / Stufe 1

Restliche Zutaten dazu  4 – 5 Min. / Knetstufe / weiter nach Rezept fortfahren.

 

Liebe Grüsse, wünsche Euch Gutes Gelingen  Eure Slava

P.S. auch mit Knoblauchpulver / Kräutern im Teig sehr lecker

Print Friendly

Schnelle Pizzaröllchen-Schnecken

Hallo Meine Lieben,

schaut mal, die habe ich soeben aus dem Ofen geholt, mmmhhhh wie das duftet, herrlich, die gibt es nachher bei uns als Abendsnack. Schmecken aber auch mal ebenso für Zwischendurch oder zur Mittagszeit. Sind schnell gemacht, der Teig muss nicht gehen, einfach bestreichen, belegen, aufrollen und ab in den Ofen für 20 Minuten. Belegen könnt Ihr es ganz nach eurem Gusto.

Ofen schonmal auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Zutaten:

  • 350 gr Mehl Type 550
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 50 gr Bressot oder anderen Frischkäse
  • 125 gr leicht geschmolzene Margarine
  • 1 Ei (M)..
  • 1 Ei zum Bestreichen

Füllung:

  • 4 – 5  volle EL Ajvar oder Tomatensoße oder halb und halb
  • 1 Paprikaschote klein gewürfelt
  • ca. 150 gr Pilze (frisch oder aus der Dose)
  • 3 – 4 Scheiben Gekochten Schinken
  • 3 – 4 Scheiben Gouda oder frisch geriebenen ca. 250 gr
  • ein paar Oliven, Peperoni, wer will kann natürlich auch Thunfisch, Zwiebelringe usw.

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 5 – 6 Minuten schön verkneten, auf leicht bemehlter Arbeitsfläche den Teig ausrollen, mit der Soße bestreichen, die Füllung darüber verteilen, mit Schinken und Käse belegen, aufrollen, mit dem Ei bestreichen, in Scheiben schneiden, in eine gefettete Form legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen, evtl auch 2 – 5 Minuten länger je nach Ofen.

TM-Version: Milch, Hefe und Zucker 2 Min. auf 37° / Stufe 1 Rest dazu und alles 3 – 4 Min. kneten lassen auf Knetstufe, weiter nach Rezept fortfahren

Liebe Grüsse ..gutes Gelingen und frohes Backen..Slava
P.S. Der Teig muss nicht gehen, einfach kneten und los gehts.

Print Friendly

Saftige Gyros-Pizza

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine saftige Gyros-Pizza für euch, das tolle an diesem Teig, auch mit einem halben Würfel frischer Hefe könnt ihr ihn nach dem kneten sofort belegen und backen oder so wie ich mit 15 gr Hefe 30 Minuten gehen lassen, belegen und backen und mit 10 gr Hefe 1 Stunde oder länger gehen lassen oder die Übernacht-Methode. Die Pizza ist megasaftig, der Teig ist nicht pampig, belegen könnt ihr ihn nach Herzenslust. 

Zutaten Teig:

  • 360 – 370 gr. Mehl Type 550
  • 220 ml lauwarmes Wasser
  • 15 gr frische Hefe (oder wie oben beschrieben)
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 TL Salz

Zutaten Belag:

  • 500 gr Hähnchengyros (selbst gewürzt oder fertig vom Metzger)
  • 2 – 3 Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • Salz, Pfeffer und Öl
  • frisch geriebenen Gouda Käse ca. 300 – 400 gr oder ganz nach eurem Gusto
  • Tomatensoße z.B. 200 – 250 gr gehackte Tomaten aus der Dose mit Salz, Pfeffer, etwas Öl, 1 gehackte Knoblauchzehe und Kräuter der Provence oder gezupfte Basilikumblätter verrühren, abschmecken, entweder so belassen oder kurz pürieren (so machen es auch viele Italiener, die Idee ist von meiner Schwägerin)
  • ein paar Oliven, Pepperoni
  • 2 klein gehackte Tomaten

Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, restliche Zutaten dazugeben, 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten, zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Gyros und Zwiebeln in etwas Öl anbraten, mit 50 ml Wasser oder Brühe ablöschen, abschmecken und beiseitestellen.

Backofen schonmal auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig direkt schon auf dem Backpapier ausrollen, mit Tomatensoße bestreichen, Hälfte vom Käse darüberstreuen, mit Gyros, Oliven und Pepperoni belegen, restlichen Käse darüberstreuen und die gehackten Tomaten dazwischen verteilen. Ab damit in den Ofen und 12 – 15 Minuten je nach Ofen backen. Rausnehmen und mit etwas Oregano bestreuen.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Eure Slava

 

Print Friendly