SOFTE BLÜMCHEN – OSTERKRÄNZE MAL GANZ ANDERS

SOFTE BLÜMCHEN - OSTERKRÄNZE MAL GANZ ANDERS

Hallo meine Lieben

Nur noch wenige Tage, dann ist OsternDa wir momentan sehr auf unseren Besuch gespannt sind und uns riesig freuen, wird dieses Rezept bevor Ostern vorbei ist und ich es vergesse oder nicht mehr dazu komme, jetzt schon gepostet.

Ich finde es ist eine schöne Idee und mal was anderes als die herkömmlichen Hefe – Kränzchen die man backt und kennt. Schön verpackt ist es auch ein toller, kleiner Mitbringsel.

Anmerkung:Unter den Teig können auch Salami,  Spinat ,Schinken, Käse,kleine Paprikawürfel oder /und Zwiebeln untergeknetet werden.

 

Für 6 – 9 Stück:

  • 450 – 500 g Mehl, Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 TL Salz
  • 100 g Joghurt
  • 200 ml Milch
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 EL Zucker

Außerdem:

  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen
  • Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen

  

Zubereitung:

Milch lauwarm erwärmen. Zucker und Hefe darin auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten geschmeidig kneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen.

Teig in 6 – 9 Stücke teilen und zu Bällchen formen. Jedes Bällchen etwas flach drücken und mit einem kleinen Glas, das auch Backofenfest ist oder einem ungefärbten hartgekochten und geölten Ei eine Mulde in die Mitte drücken – das Glas oder ungefärbtes Ei wird mitgebacken.  Anschließend direkt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und rundherum mehrmals einschneiden.

Die Ecken mit dem Zeigefinger und Daumen zusammendrücken, so dass einzelne Zacken entstehen.

Die Kränze mit Ei bestreichen, Sesam bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C – 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 – 20 Minuten backen. Nach dem Backen mit einem gefärbten hartgekochtem Ei bestücken.

TM-Version: Milch, Hefe und Zucker auf Stufe 2./ 37°./ 2 Minuten verrühren.Restliche Zutaten dazugeben und 3 -5 Minuten auf Knetstufe kneten.Rest nach Rezept

  

Viel Freude beim Backen und ein schönes Osterfest

Slava

App
Print Friendly, PDF & Email

KLEINE OSTER SCHÄFCHEN – SÜß GEFÜLLT

KLEINE OSTER SCHÄFCHEN – SÜß GEFÜLLT

Ihr Lieben

Wir haben schon mal Probegebacken. Töchterchen ist in England ihre Freunde besuchen – Ostern werden wir alle gemeinsam feiern, wir freuen uns schon sehr auf den vielen Besuch.

Was sagt ihr? Sehen die nicht total lieb aus, die hat Männe geformt und gebacken – wir finden, dass sie eher wie kleine Böcke *lach* aussehen als wie Schäfchen. Aber egal, Nobody is perfekt. Sie schmecken und sind auch eine schöne Idee für die Ostertafel und zum Verschenken.

Anmerkung: Die Schäfchen können mit beliebiger Füllung gebacken werden – ob nun süß oder deftig, dass ist euch überlassen. Wir haben sie mit fertigen Mohnback gefüllt.

Zutaten für 8 Schäfchen:

  • 225 – 250 g Mehl, Type 550 oder 405
  • 3 TL Backpulver
  • 40 g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 100 ml Milch, lauwarm
  • 50 g Joghurt
  • 3 – 4 EL Zucker oder nach Gusto
  • 15 g frische Hefe oder 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • Zum Bestreichen 1 Ei

Zubereitung

Milch, Zucker, Joghurt, 1 EL Mehl und Hefe verrühren. Die Hefe darin auflösen und abgedeckt 5 – 10 Minuten stehen lassen.

Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen.

DenTeig in 8 gleich große Bällchen teilen. Jedes Bällchen oval ausrollen und so ausschneiden und formen, wie es auf den Bildern zu sehen ist.

Die Schäfchen aufs mit Backpapier belegtes Blech legen, kraulen und 10 Minuten entspannen lassen. Mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ca. 13 – 15 Minuten backen.

Direkt nach dem Backen mit Butter bestreichen und nur das Bäuchlein mit Puderztucker bestäuben.

TM-Version :

Milch, Joghurt, Zucker, 1 EL Mehl und Hefe in den Mixtopf geben und 2  Min./ 37°/Stufe 2 erwärmen. 5 – 10 Min. stehen lassen.Restliche Zutaten dazugeben und 3 -5 Min./ Teigstufe kneten.Weiter nach Rezept fortfahren.

Viel Freude beim Backen und lasst euch die kleinen süßen Schäfchen munden.

Slava

Print Friendly, PDF & Email

SCHNELLER SAFTIGER NUSS STRIEZEL/ZOPF

SCHNELLER SAFTIGER NUSS STRIEZEL/ZOPF

Heute morgen ist dieser schneller, saftiger und so gut duftender Nussstriezel-Zopf aus unserem Ofen entsprungen. Vielleicht schmeckt er euch auch zum Frühstück oder dem Nachmittagskaffee?

Er ist schön saftig und fluffig und was ganz toll ist, er schmeckt auch noch nach 2-3 Tagen. Durch den Quark und die saftige Nussfüllung, wird der schnelle Striezel nicht trocken.

Anmerkung: Der Kuchen kann mit Füllung nach Wahl gebacken werden und anstatt in einer Kastenform kann er auch auf dem Backblech gebacken werden.

Zutaten für den Teig

  • 150 g Quark
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 40 g Sonnenblumenöl
  • 260 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz

Nussfüllung

  • 250 g gemahlene und geröstete Haselnüsse
  • 90 ml Sahne oder Milch
  • 120 g Zucker
  • 1 – 2 TL Zimt

Zusätzlich zum Bestreichen:

  • 1 Ei

ZUBEREITUNG

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Für die Nussfüllung alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Eine Kastenform fetten und mit Backpapier auslegen.

Für den Teig: Mehl mit Backpulver mischen. Restliche Zutaten dazugeben und zu einem glatten teig verkneten. Bitte nicht zu lange kneten, der Teig klebt sonst.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläsche zu einem Rechteck ausrollen. Die Nussfüllung gleichmäßig darauf verstreichen und von der langen Seite her aufrollen, mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren und die beiden Stränge mit der Schnittfläche nach oben umeinander schlingen.

Den Striezel etwas zusammen drücken und in die vorbereitete Kastenform geben, mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

Nach dem Backen kann man den Kuchen entweder mit Aprikosenmarmelade bestreichen und pudern oder einen Zuckerguss drüber machen.

Viel Freude beim Backen und lasst euch die leckeren Striezelscheibchen schmecken

Slava

Print Friendly, PDF & Email

OSTERBROT VARIATION NR 2 MIT ROSINENZOPF UND ZWEIERLEI FÜLLUNG

Hallo ihr Lieben,

in einer Woche ist schon wieder Ostern. Die Zeit rennt einem förmlich davon. Das Backbuch ist auf jeden Fall noch vor Ostern fertig, aber ob es verlagsmässig auch vor Oster erscheint, das kann ich euch nicht sagen. Aber egal, ein paar Tage danach ist auch noch okay, gelle. Die Rezepte, Kuchen, Torten, Bachblechkuchen, Kastenkuchen, süße Hefeteigrezepte etc. sind ja nicht nur für Ostern – sondern für das ganze Jahr, für jeden Tag und Gelegenheit. Das 2te Buch wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Sodele, lange Rede kurzer Sinn. Heute habe ich eine andere leckere Oster-Brot Variante für euch und zwar mit Rosinenzopf und zweierlei Füllung. Eine Mohnschnecke, drumherum einen Rosinenzopf und an dem Rosinenzopf mit Nussfüllung gefüllte Heferosen und Bällchen. Auch bei diesem Osterbrot könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und das Osterbrot so gestalten wie es euch gefällt, ebenso könnt ihr es mir jeder beliebigen Füllung füllen oder Solo backen – ein paar gekochte Eier dazwischen machen sich auch sehr gut. Ebenso könnt ihr einen Puderzuckerguss/Topping darüber geben.

Hier nun die Zutaten die ich für das Osterbrot verwendet habe:

Hefeteig:

  • 500 g Mehl Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver (geht auch ohne)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  •  Prise Salz
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Eigelb
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 4 – 5 EL Zucker, ca. 70 – 80 g Zucker

Füllung Schnecke: ½ Päckchen Mohnback und 1 TL Butter verrühren

Für den Rosinenzopf: ca. 30 – 40 g Rosinen.

Für die gefüllten Rosen und Bällchen: ca. 100 g gemahlene Hasselnüsse, das Eiweiss von oben, 50 g Zucker und 1 – 2 EL Milch, Sahne oder Wasser vermischen.

Zum Bestreichen und Bestreuen:

1 Ei, Hagelzucker und Mandelblättchen

Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und den Teig 5 Minuten kneten. Ich habe den Teig in 3 Teile geteilt. Für den Zopf habe ich ungefähr 2/3 Teig genommen, muss nicht genau sein – sollte nur etwas mehr Teig sein damit er um die Schnecke passt. Rosinen untergeknetet, in 3 gleich lange Stränge gerollt und zum Zopf geflochten.

Das mittlere Stück habe ich ausgerollt, mit Mohn bestrichen, aufgerollt und zu einer Schnecke geformt. Mittig in die Springform gelegt. Um die Schnecke den Rosinenzopf angelegt. Das restliche Teigstück habe ich ebenfalls ausgerollt, 12 Kreise ausgestochen und je 4 Kreise überlappend übereinander gelegt, mit der Nussfüllung bestrichen, aufgerollt und jedes Röllchen mittig durchgeschnitten – das sind dann die Heferosen. Restlichen Teig der vom ausstechen übrig geblieben ist, habe ich zu Bällchen geformt, etwas ausgerollt, ca. ½ - 1 TL Nussfüllung darauf gegeben. Den Teig über der Füllung zu Bällchen zusammendrückt und abwechselnd mit den Rosen um den Zopf verteilt. Siehe Bild.

Das fertig geformte Osterbrot 20 Minuten abgedeckt gehen lassen und mit Ei bestreichen.

Die Schnecke mit Hagelzucker und den Rosinenzopf mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten goldgelb backen. Nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken und zu Ende backen.

Viel Spaß und gutes Gelingen

Eure

Slava

Print Friendly, PDF & Email

FLUFFIGES SERBISCHES – OSTERBROT

Hallo ihr Lieben,

wie ihr bestimmt wisst, ist Hefeteig bei mir in der Familie immer wieder ein Hit, genauso mein serbisches Osterbrot- (meine eigene Kreation) das an Ostern auf unserem Ostertisch nicht fehlen darf. Ich habe es mal heute für euch gebacken. Evtl. ist das auch mal eine tolle Idee für euch statt das übliche runde Osterbrot mit Rosinen. Selbstverständlich könnt ihr auch hier Rosinen oder Schokotropfen unterkneten und backen. Ihr könnt das Rezept auch umwandeln und daraus ein herzhaftes oder neutrales Osterbrot machen und auch  hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Anders geformt,die Bällchen als Buchteln mit Mohn, Nuss, Nutella etc. gefüllt,  ,ein paar hartgekochte ungefärbte Eier mit verbacken usw. Ich habe einige Bilder von meinem all Jährlichen Osterbrot – auch ein bisserl aufwendiger dekoriert usw. Heute aber die einfache und wirklich leichte Variante.

Das Osterbrot ist echt sooo fluffig, nicht zu süß und es ist einfacher hergestellt als es aussieht. Es bietet sich auch hervorragend als Mitbringsel an. 

Zutaten

  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 4 – 5 EL Zucker, ca. 80 g oder nach Gusto
  • 500 g Mehl Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Joghurt
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Eigelb (Eiweiss zum Bestreichen nehmen)

Zubereitung

Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier belegen und die Seiten leicht einfetten.

Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig in 3 Bällchen aufteilen, 1 Bällchen davon sollte ein klein bisserl kleiner sein, z.B. das mittlere für den Zopf- damit er nicht so sehr aufgeht. Siehe Bild, das könnt ihr aber auch so machen wie ihr wollt. Das mittlere Bällchen in 3 Teilen, zu 3 gleich langen Strängen formen und zum Zopf flechten und etwas zusammen drücken. Mittig in die Springform legen und mit dem Eiweiss bestreichen.

1 weiteres Bällchen ausrollen und 12 Kreise ausstechen, je 4 Kreise leicht überlappend übereinander legen und aufrollen. Mittig durchschneiden – jetzt habt ihr 2 Rosen, die Rosen etwas formen in dem man die Blätter ein bisserl zurecht / nach unten biegt. Übriggebliebenen Teig zum letzten Bällchen geben und daraus 16 Kugeln / Bällchen formen, diese rundherum in die Springform verteilen. Rosen an den Zopf anlegen und alles mit Eiweiss bestreichen. Abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Das Osterbrot im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten goldgelb backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Ich bestreiche mein Osterbrot direkt nach dem backen mit Butter.

Viel Spass und gutes Gelingen beim Nachbacken.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly, PDF & Email

GEFÜLLTE SÜßE UND BUTTERWEICHE OSTERHÄSCHEN


Hallo meine Lieben,

diese gefüllten süßen Häschen passen perfekt zum Osterfrühstück/Brunch oder Kaffee und sind ganz einfach zu machen. Das tolle bei diesen Osterhasen ist, dass sie direkt nach dem Backen wunderbar fluffig sind und selbstgebackene Osterhasen aus Hefeteig sind immer wieder lecker, da kann keiner nein zu sagen. Ich habe sie heute mal mit Mohn gefüllt, ansonsten gibt es sie bei uns auch mal mit Nutella, Pudding oder Nussfüllung oder mit einer Hackfleisch/Spinat/Fetafüllung – die bei meinen Kindern auch sehr beliebt ist. Aber hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Diese Zutaten braucht ihr für 5 Stück oder mehrere kleine:

  • 500 g Mehl Type 550
  • 1 – 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Eigelb (das Eiweiss zum Betreichen nehmen)
  • 100 g Joghurt oder Sauerrahn, Creme fraiche legere
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 4 – 5 EL Zucker, ca. 80 g oder nach Gusto
  • 1 /2 Würfel frische Hefe

Füllung :

  • 1 Päckchen fertigen Mohnback
  • 2 EL Aprikosenmarmelade und 1 TL weiche Butter
  • 5 Rosinen für die Augen

Zubereitung:

Backblech mit Backpapier belegen.

Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen. Der Teig kann auch direkt ohne Gehzeit verarbeitet werden.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren.

Den Hefeteig in 5 gleich große Stücke teilen. Aus jedem Teil 1 großes, 1 mittleres und ein kleines Bällchen formen. Siehe Bild.

Die größeren Bällchen oval ausrollen und je 1 vollen El Mohnmasse darüber verstreichen, aufrollen und zu einer Schnecke formen, aufs Backblech legen und mit Eiweiss bestreichen. Das mittlere Bällchen zu einer Wurst rollen und mit einem Messer längs ein Stück weit einschneiden, ca. 2/3. Das ergibt dann den Kopf mit den Hasenöhrchen. Den Hasenkopf und das kleine Schwänzchen – Bällchen an den Körper setzen und die Rosine als Auge eindrücken. Zum Schluß das fertige Häschen mit dem Eiweiss bestreichen und abgedeckt 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen. Ich bestreiche meine Häschen direkt nach dem backen noch mit Butter – so bekommen sie einen schönen Glanz und bleiben schön fluffig.

Wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und vor allem beim Vernaschen.

Lasst mich wissen, wie sie euch geschmeckt haben.

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Natürlich gefärbte Ostereier mit Pflanzenmotiven

 

Hallo ihr Lieben,

da es bis Ostern nicht mehr allzu weit ist und ich heute mal ein wenig Zeit hatte, habe ich mit Männe diese Ostereier mit Pflanzenmotiven zum ersten mal ausprobiert, dafür finden wir die ganz toll gelungen. Die nächsten werde ich dann noch in gelb und in grün einfärben, und dann noch welche mit bunten Servietten-Motiven. 

Diese Zutaten braucht ihr dafür:

  • Zwiebelschalen von 5 – 6 Zwiebeln
  • ca. 2,5 – 3 l Wasser
  • 2 EL Essig
  • 2 – 3 TL lößlichen Kaffee, geht auch ohne
  • Kräuter, Blätter, Blumen etc.
  • 12 weisse Eier
  • alte Nylonstrumpfhose, zurechtgeschnitten in Stücke 
  • Speck oder Margarine, Öl zum Einreiben – für den Glanz

Zubereitung:

Zwiebelschalen in einen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, Essig und Kaffee dazugeben und aufkochen. Lauwarm abkühlen lassen – so kann der Sud schön Farbe ziehen.
In der Zwischenzeit die ausgesuchten Blätter, Kräuter oder Blümchen abzupfen und auf die Eier legen, vorsichtig ein Stück Nylonstrumpfhose darüber ziehen und beide Enden zuknoten oder festbinden … die so verpackten Eier in den Zwiebelsud legen, aufkochen und die Eier für 10 Minuten kochen lassen und ca. 5 – 7 Minuten ziehen lassen. Je länger die Eier im Sud liegen / bleiben, um so dunkler bzw tiefer wird der Farbton.
Eier aus dem Sud heben, die Strumpfhose entfernen und die Blätter abziehen. Zum Schluß die Eier noch mit Speck, Margarine oder Speiseöl einreiben – damit sie schön glänzen.

Liebe Grüsse

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Fluffige Mohnschnecke mit saftiger Mohnfüllung

Fluffige Mohnschnecke mit saftiger Mohnfüllung


Bei dem kalten Wetter hatten wir heute wieder mal so richtig Appetit auf Hefeteig und Mohn, daher habe ich diese leckeren Mohnschnecken mit saftiger Mohnfüllung gebacken und Sohnemann eine kleine Freude gemacht – liegt mit Grippe flach. Meine Family mag die sehr gerne und ich sowieso. Schon als Kind habe ich alles, was mit Mohn war, sehr geliebt.
Für die Rosinenliebhaber unter euch – mischt einfach eine Handvoll Rosinen unter. Wer mag kann auch eine andere Füllung nehmen und selbstgemachte Mohnfüllung nehmen oder ein bisserl Marzipanrohmasse in die Mohnmasse reiben ect.

Zutaten:

  • 150 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 50 – 80 g Zucker oder ganz nach Gusto
  • 350 g Weizenmehl Type 550
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei Größe M
  • 50 g weiche Butter oder Margarine

Für die Füllung:

  • 1 Päckchen fertigen Mohnback oder selbstgemacht
  • 2 TL weiche Butter und 1 – 2 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 Ei zum Bestreichen

Für den Zuckerguss:

  • ca. 50 g Puderzucker
  • 1 EL Frischkäse oder weiche Butter
  • 1 EL Sahne oder Milch

Zubereitung:


Milch lauwarm erwärmen, die Hefe mit dem Zucker darin auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 – 60 Minuten gehen lassen.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Mohnback mit Butter und Marmelade verrühren und den Teig damit bestreichen, aufrollen und die Rolle längs durchschneiden. Die beiden Stränge miteinander verdrehen, etwas in die Länge ziehen, zu einer Schnecke formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Den Teig nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Mit Ei bestreichen und evtl. mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten je nach Backofen backen.

Direkt nach dem Backen mit dem Guss bestreichen/besprenkeln und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Gutes Gelingen und eine schöne Adventszeit
Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Schnelle saftige Schoko-Kirsch-Nuss-Torte/Kuchen mit Häubchen

Hallo Ihr Lieben,

Guten Morgen, hier der versprochene Kuchen den ich vor ein paar Tagen gebacken habe. Der Kuchen ist ruck zuck gebacken, megalecker, schön saftig und noch schneller ist er weg. Statt Kirschen könnt ihr natürlich auch anderes Obst wie z.B. Himbeeren, Preiselbeeren, Johannisbeeren oder Erdbeeren etc. nehmen.

Zutaten für den Teig:

  • 2 Eier Größe M
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 ml Öl
  • 180 gr Naturjoghurt
  • 100 gr Mehl und 50 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
  • 2 – 3 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 80 – 100 gr Schokotropfen oder Schokostreusel
  • eine 26iger Springform, den Boden mit Backpapier ausgelegt und die Seiten gefettet

Füllung:

  • 2 Gläser Kirschen, abgetropft, 500 ml Saft auffangen
  • 2 Päckchen Tortenguss rot
  • 3 – 4 EL Zucker

Topping:

  • 300 ml kalte Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 160 g Schmand
  • 4 EL Puderzucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif

 

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Eier, Zucker, Öl, Vanillezucker, Prise Salz und Joghurt cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz und gut unterrühren. Als letztes die Schokotropfen/-streusel unterrühren, den Teig in die Springform verteilen und bei 180°C 20 Minuten backen, abkühlen lassen und stürzen. Einen Tortenring drumstellen.

Für die Kirschfüllung  Saft und Zucker mit dem Tortenguss in einen Topf geben und nach Packungsanleitung aufkochen. Topf vom Herd nehmen und Kirschen unterheben, evtl. mit Kirschwasser abschmecken und auf den Boden verteilen.
Für das Topping Schmand mit Puderzucker verrühren. Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen, unter die Schmandcreme heben und auf den Kirschen verteilen.

Den Kuchen jetzt ganz nach herzenslust dekorieren und bis zum Verzehr kühl stellen.

Liebe Grüsse, viel Spass beim Nachbacken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Schokoladiger Bratapfelkuchen mit Schmandhäubchen


 

Hallo Ihr Lieben,

Guten Morgen Zusammen, heute gibt es wieder einen leckeren und saftigen Apfelkuchen. Durch die warmen Äpfel, die mit den Schokotropfen unter den Teig gehoben werden, wird er während des Backens richtig schön schokoladig, dazu das Schmandhäubchen … mhhh lecker. So ihr Lieben, wünsche euch allen einen schönen Feiertag, viel Spaß beim Nachbacken und laßt euch den leckeren Kuchen schmecken.

Für den Teig:

  • 190 g weiche Butter oder Margarine
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier größe M
  • 200 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • Prise Salz und 3 -4 Tropfen Butter-Vanillearoma
  • 100 g Schokoladen Tropfen

Für die Bratäpfel:

  • 3 große Äpfel ca. 500 -600g, geschält und in Spalten geschnitten
  • 1 EL Wasser, 3 EL Zucker und 1 P. Vanillezucker

Für das Topping:

  • 200 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 160 g Schmand
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden, mit 1 EL Wasser oder Apfelsaft, Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und 5 Minuten dünsten und warm halten  (die Äpfel sollen warm sein wenn sie in den Teig kommen – nicht kalt oder heiss)

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 26er Springform mit Backpapier belegen und die Seiten fetten.

Butter, Zucker, Eier und Vanillezucker cremig verrühren.

Mehl, Prise Salz und Backpulver mischen und unterrühren.

Die warmen Apfelstücke und die Schokotropfen dazugeben und unterheben. Teig in die Springform geben und verstreichen, ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Evtl. die letzten 5 – 10 Minuten mit Folie abgedecken.

Für das Topping, den Schmand mit Sahnesteif und Puderzucker verrühren,die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unterheben und auf den erkalteten Kuchen verstreichen.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly, PDF & Email