Butterweiche Brunch-Brötchen-Osterpinzen


Hallo meine Lieben,

und wie jedes Jahr steht das Osterwochenende wieder vor der Tür, und mit dabei sind diese butterweichen süssen Brötchen-Osterpinzen, die ich heute morgen zum Frühstück gebacken habe.
Die sind wirklich butterweich und so lecker und natürlich sind sie nicht nur zur Osternzeit lecker, auch mal so zwischendurch als süße Brunch-Brötchen oder als Süßes Gebäck fürs Wochenende – kommen sie bei uns immer wieder gerne auf den Tisch und lassen sich auch prima einfrieren.

 

ZUTATEN für 10 – 12 Stück oder mehrere Kleine:

  • 600 g Mehl ( 550er oder 405er)
  • Prise Salz
  • 80 – 100 g Zucker oder nach Gusto
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Eier Größe M
  • 100 g weiche Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Tütchen Trockenhefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g Schmand, Sauresahne oder Creme fraiche
  • wer mag kann noch ca. 100 g Rosinen unterkneten
  • Zum Bestreichen: 1 Ei oder Eigelb mit etwas Wasser/Milch angerührt 
  • Hagelzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Hefe, Zucker, 2 EL Mehl (von oben) und lauwarme Milch verrühren, abgedeckt 10 Minuten stehen lassen. Restliche Zutaten dazu geben ca. 3 – 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten.

Danach den evtl. leicht feuchten Teig etwas bemehlen, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen, kurz durchkneten zu einer Kugel formen, in einer mit etwas Öl benetzten Schüssel rundherum wälzen und abgedeckt 1 Stunde (gerne auch mehr ) an einem warmen Ort gehen lassen.

Teig kurz durchkneten und 12 Kugeln/Bällchen aus dem Teig formen (Ich habe sie gefaltet und bis zu Spannung geschliffen). Die Bällchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und abgedeckt 30 Minuten (oder ein bissel länger) gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bällchen mit Ei bestreichen, mit einer Schere drei oder vier Schnitte in die Teigkugeln/Bällchen schneiden und mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 – 25 Minuten je nach Größe backen.

Wünsche euch allen im Kreise eurer Lieben ein schönes und erholsames Osterwochenende

Eure Slava

Ruckzuck Schoko-Käsekuchen

 

Hallo Ihr Lieben,

Wochenende, yeahhh, also gibt es wieder was für den süßen Zahn für euch. Das Rezept ist mein Eigen, und zwar habe ich es von meinen 2 anderen Käsekuchen abgeleitet, getestet und das Ergebnis einfach nur Hammer. Ein sehr leckerer und schneller Käsekuchen, besser geht nicht, oder ???

Zutaten für den Teig:

  • 160 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 4 EL Zucker ca. 80 g
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g weiche Margarine oder Butter
  • 1 1/2 EL ca. 35 g Cremefraiche oder Quark / Schmand, Saure Sahne, Frischkäse usw.
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelbe, ich hatte Größe M, die waren/sahen aber klein aus

Für die Käsemasse:

  • 500 g Quark (je höher die Fettstufe um so cremiger der Kuchen)
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 2 Eiweiße
  • etwas geriebene Zitronenschale und evtl. etwas Butter-Vanille Aroma
  • 3 EL Backkakao  und 1 EL Nutella

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und von Hand durchkneten. Eine 26er Sprinform mit Backpapier belegen, die Seiten leicht fetten und den Teig in die Form verteilen und einen kleinen Rand machen/hochziehen.

Für die Quarkmasse die Eiweiße mit Prise Salz steif schlagen. Quark mit Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver verrühren und das steif geschlagene Eiweiß unter die Quarkmasse heben.

2/3 Quarkmasse auf den Teig verteilen. Die restlichen Quarkmasse (200 g extra für euch abgemessen) mit 3 EL Kakao.(evtl.1 EL Milch unterrühren damit es etwas cremiger wird ) und 1 EL Nutella vermischen und als Kleckse auf der Quarkmasse verteilen. Mit einem Holzstäbchen, Messer oder einer Gabel Muster ziehen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 27 – 30 Minuten je nach Ofen backen … fertig. Nach dem backen den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Liebe Grüsse Gutes Gelingen und viel Spass beim Nachbacken.

Eure Slava

P.S. Ich habe den Kuchen in 3 verschiedenen Varianten gebacken – ohne Boden, mit dunklem Boden, ohne die Eier zu trennen usw. . Dazu ein anderes Mal . Ihr könnt die 500 g Quarkmasse ganz nach eurem Gusto zusammenstellen / mischen, das kennt ihr ja schon von mir …heisst mit Frischkäse, Schmand, Saure Sahne, Cremefraiche usw. Halt was ihr da habt und weg muss. Zu der Schokomasse könnt ihr noch 1 EL Milch unterrühren.

Ofenfrischer Ruckzuck Striezel mit Kirschfüllung

 

Hallo Ihr Lieben,

ich war wieder fleißig und habe für uns und auch für euch diesen schnellen und sehr leckeren gefüllten Striezel gebacken. Gegönnt und genossen haben wir ihn am frühen Nachmittag mit einem Cappuccino, mmhhhh war das lecker. So ihr Lieben, ich wünsche euch allen einen schönen 3.ten Advent im Kreise eurer Lieben. Hier nun das Rezept:

DER TEIG MUSS NICHT GEHEN

Zutaten Teig:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 80 – 100 g Zucker
  • 500 gr Mehl Type 550
  • 100 ml Öl oder 80 – 100 gr Butter/Margarine
  • 1 Eigelb (das Eiweiß zum Bestreichen nehmen oder umgekehrt, dann evtl. 20 – 30 gr mehr Mehl nehmen je nach Mehlsorte)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • zusätzlich 1 Glas Kirschen, 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, Mandelblättchen zum Bestreuen, 1 EL weiche Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

Kirschen abtropfen lassen, mit der Gabel etwas zerdrücken, Saft auffangen, es sollten ca. 250 – 300 ml sein, mit 2 El Zucker oder Vanillezucker und 1 Päckchen Vanille Puddingpulver aufkochen, Kirschen dazu geben, kurz aufblubbern lassen und abkühlen lassen.

Die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen mit Butter bestreichen und die Kirschmasse drüber verteilen, von der Längsseite her aufrollen.

Die Rolle der Länge nach halbieren – gibt eine kleine Sauerei). Die beiden Stränge mit der Schnittfläche nach oben zu einem Zopf flechten, auf das mit Backpapier belegte Backblech geben, mit verschlagenem Eiweiß bestreichen und Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° – 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten je nach Ofen backen. Den Striezel  vollständig abkühlen lassen bevor ihr ihn anschneidet.

TM-Version:

Milch, Hefe und Zucker bei 37° / 2 Min. / Stufe 2  / restliche Zutaten dazu geben und 4 – 5 Min. auf Knetstufe kneten, Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche Euch gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken

Eure Slava

 

Nutella-Pudding-Schnecke XXL mit Mandeln und Rosinen

 

 

Hallo Ihr Lieben,

auch diese XXL-Schnecke habe ich nach Anleitung mit unserer Mimi gebacken. Als Füllung könnt ihr nicht nur Nutella und Pudding nehmen, sondern auch Mohn, Nuß oder auch deftig als Pizza-Schnecke mit Schinken und Käse, Feta oder Spinat usw. Die Schnecke ist richtig schön lecker und der Teig super soft und fluffig. Wenn ihr sie deftig machen wollt, dann laßt ihr beim Teig den Zucker weg und nehmt statt dessen Salz nach eurem Gusto.

Zutaten Teig:

  • 380 g Mehl Type 550, evtl auch ein paar Gramm mehr je nach Mehlsorte
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 EL weiche Butter oder Margarine 50 g
  • 3 – 5 EL Zucker ca. 60 – 80 g, mehr oder weniger ganz nach eurem Gusto
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 160 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • zusätzlich noch 1 Ei zum Bestreichen
  • ein paar Mandelblättchen und Rosinen zum Bestreuen

Für den Pudding braucht ihr 400 – 450 ml Milch, 1 Päckchen Puddingpulver Vanille, diesen nach Packungsanweisung zubereiten.

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten hinzufügen und gute 5 Minuten zu einem weichen geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig in 8 Stücke teilen, jedes oval ausrollen, mit Nutella in der Mitte bestreichen oder einen Strang Pudding darüber geben, Ränder frei lassen, zuklappen (siehe Bilder).

Backblech mit Backpapier belegen. 1 Stück zu einer Schnecke aufrollen und mittig auf das Backblech geben, die restlichen Stücke mit der Nahtseite nach oben nacheinander um die Schnecke wickeln. Abgedeckt 30 – 60 Minuten gehen lassen (ich habe meine im vorgeheizten Backofen bei 50°C gehen lassen). Teig aus dem Backofen nehmen, Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze stellen.

Die Schnecke mit Ei bestreichen, mit Mandeln und Rosinen bestreuen. Ab in den Backofen und 18 – 20 Minuten je nach Backofen backen.

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen und lasst sie euch Schmecken

Slava

P.S. ihr könnt auch 4 Stücke mit Nutella und 4 Stücke mit Pudding füllen, eine ganz tolle Variante und auch hier bei diesem Hefeteig etwas Backpulver dazu geben, wie in vielen meinen Hefeteigen. 

Butterweicher Osterkranz

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt der zweite Osterkranz, den auch meine Tochter gebacken hat und ich finde er ist ihr sehr gut gelungen, ist zwar nicht perfekt, aber er kann sich sehen lassen. Der Kranz ist nach dem backen total fluffig und mit dem Zucker das ist Geschmackssache, wir haben 50 gr genommen, wer möchte kann noch Zitronenzesten hinzugeben und evtl auch noch ein paar Rosinen oder Schokotropfen, das ist euch überlassen.

Zutaten:

  • 400 gr Mehl, Type 550
  • 1 Prise Salz
  • 70 gr weiche Margarine oder  Butter
  • 230 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 50 gr Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • evtl noch Mandelblättchen oder Hagelzucker zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

 Milch, Zucker, Hefe und 1 EL Mehl verrühren.Abgedeckt ca.10 Minuten stehen lassen. Restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Abgedeckt an einem warmen Ort ca.10 – 30 Minuten gehen lassen.Danach den Teig in 3 gleich große Stücke teilen und diese zu gleichlangen Rollen formen, zu einem Zopf flechten und die Enden zusammenstecken.

Aufs mit Backpapier belegtem Blech geben und 20 Minuten abgedeckt gehen lassen, danach mit Ei bestreichen und evtl mit Mandelblättchen oder Hagelzucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca.20 – 25 Minuten je nach Ofen backen, unser Zopf war genau 20 Minuten im Ofen. Nach dem Backen entweder mit Puderzucker bestreuen oder über den abgekühlten Osterkranz einen Zuckerguss sprenkeln.

DIE KLEINEN OSTERKRÄNZE FINDET IHR HIER 

FÜR 2 KRÄNZE (1 ZUM VERSCHENKEN) NEHMT IHR DIESES REZEPT, DASS IHR JA AUCH SCHON KENNT, ES IST DIE 1 1/2 FACHE MENGE

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. ihr könnt es auch als Osterbrot backen

fluffige Osterkränze / Hörnchen

Hallo Ihr Lieben,

bevor Ostern vorbei ist muß ich euch doch noch diese fluffige Osterkränze … die meine Tochter gebacken hat … einstellen, sind schnell und einfach zu machen und wie ihr seht, backe ich mit diesem Teig auch unsere Frühstücks-Hörnchen, aus 1 mach 2, selbstverständlich könnt ihr den Teig auch Übernacht gehen lassen … dann mit etwas weniger Hefe (10 gr) ansetzen. Der Teig ist neutral gebacken, für die süße Variante nehmt ihr dann diesen Teig.Ihr koennt die auch suess fuellen .

Zutaten:

  • 400 gr Mehl Type 550
  • 3 EL zimmerwarme Margarine/Butter  (80 gr)
  • 140 ml lauwarme Milch
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei zum Bestreichen und Mohn/Sesam zum Bestreuen

Die Hefe in Milch und Wasser mit Zucker auflösen, restliche Zutaten hinzugeben, alles gut miteinander verkneten – ca. 4 – 5 Minuten – Teig 10 Minuten abgedeckt gehen lassen, sollte er etwas feucht sein einfach mit etwas Mehl ausgleichen, danach 10 Bällchen formen und daraus entweder Hörnchen/Kifle formen … siehe Foto … oder Kränze. Für die Kränze je 2 Stränge lang rollen und diese zwirbeln und die Enden zusammenstecken, aufs mit Backpapier belegte Blech geben und 20 Minuten abgedeckt gehen lassen, mit Ei bestreichen, Sesam oder Mohn bestreuen und 15 – 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze je nach Ofen backen.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen   

Eure Slava

P.S. Das Ei wird nicht mitgebacken, die Kraenzchen halten auch so, und  ihr koennt auch statt 80 gr  Marga auch 100 Butter nehmen und dafuer 20 gr weniger fluessigkeit .;werden super fluffig .

 

saftiger Apfel-Käse-Puddingkuchen

 

 

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt das versprochene Rezept,( eigen Kreation) das meine Tochter heute gebacken hat, er ist ihr super gut gelungen, wir mussten etwas improvisieren, weil wir nicht alle Zutaten vorrätig hatten, aber wie man anhand der Bilder sieht wussten wir uns zu helfen. Zum Kuchen … kann ich euch sagen … lauwarm ein Gedicht, wir haben zwar noch kein Mittag gehabt, aber ein Stück Kuchen musste sein, er zergeht im Mund.

  • 3 Äpfel (500 gr) geschält und in Spalten geschnitten
  • 26er Springform

Zutaten Teig:

  • 240 gr Mehl 
  • 20 gr Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 90 gr Margarine – Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 volle EL Saure Sahne
  • 2 Eigelb

alle Zutaten miteinander gut vermischen und zu einem Teig verarbeiten, anschließend in die gefettete Springform verteilen und einen Rand hochziehen, sollte der Teig etwas kleben dann mit etwas Mehl ausgleichen, so daß ihr ihn formen könnt, aber nicht unterkneten.


  • 250 gr Quark 40%
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 gr Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 45 gr Paradiescreme Vanillegeschmack von Dr.Oetker 
  • 1 EL Vanillepuddingpulver.. (ihr könnt statt Paradiescreme auch   2  – 3 gute volle EL Vanillepuddingpulver  den zum kochen nehmen das wäre dann 1/2  Päckchen – 1 ganzes P. geht natürlich auch)
  • alles zusammen miteinander gut verrühren 

die geschnittenen Äpfel mit 1 EL Zucker und 2 EL Wasser kurz dünsten und auf dem Teig in der Form verteilen, diesen jetzt für 10 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze vorbacken, die Quarkmasse darüber verteilen, zurück in den Ofen und 20 Minuten fertig backen.

Für die Baiserhaube habe ich einfach die übrig gebliebenen 2 Eiweisse mit Prise Salz und ca. 100 – 120 g Zucker steifgeschlagen,dabei den Zucker langsam einrieseln und auflösen lassen, in den Kühli gegeben bis der Kuchen gebacken war-danach Kuchen rausnehmen, Ofengrill an machen, Eiweiss über den Kuchen locker streichen/verteilen und 5 -7 Min. je nach Ofen / backen…fertig

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch Schmecken

Eure Slava

P.S. wer keine Staerke da hat, kann es auch duch Puddingpulver oder Mehl ersetzen . Das übrig geblieben Eiweiss vom Teig könnt ihr steif schlagen und über die Pudding-Quarkmasse streichen so wie Ann-Kathrin  oder es auch unterheben und dann backen 

schneller Mohn – Nuss – Strudel

 

 

 

Hallo Ihr Lieben und Guten Morgen,

diese beiden Strudel habe ich heute Morgen auf die schnelle gebacken, aus eine mach zwei hab ich mir heute Morgen gedacht und habe den Teig halbiert, es ist der Teig von den schnellen Puddinghörnchen, den schnellen Nutellahörnchen und von den Puddingschnecken, da der Teig nicht gehen muss ist es in der Tat schnell gemacht. Ich hoffe Ihr backt die nach, denn die Strudel sind ja sowas von soft, fluffig und natürlich mega lecker.

Zuerst die Mohn- Nussmasse anrühren;

Mohnmasse:

  • 100 ml Milch mit
  • 90 gr Zucker + 2 Päckchen Vanillezucker aufkochen und
  • 125 gr gemahlener Mohn einrühren, alles gut vermischen und abkühlen lassen….oder fertigen Mohnback

Nussmasse:

  • 200 gr gemahlene Haselnüsse
  • 100 gr Zucker
  • 1 Eiweiss
  • 3 – 4 EL Wasser oder Rum, alles vermischen und Beiseite stellen

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze schon mal aufheizen

Zutaten Teig:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 ¨Würfel Hefe
  • 3 EL Zucker oder nach Gusto

verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat, dann

  • 500 gr Mehl Typ 550
  • Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver vermischen
  • 1 Eigelb
  • 100 ml Öl dazu
  • zum bestreichen noch 1 Eigelb + etwas Milch

Alles schön verkneten 4 – 5 Min ..Teig ist wunderbar..man braucht noch nicht mal mehr Mehl dazu..Teig halbieren und ausrollen, eine Hälfte mit der Mohnmasse bestreichen und die andere mit der Nussmasse. Jetzt den Teig aufrollen siehe Bilder, auf das Backblech geben, mit dem Eigelb bestreichen, ab damit in den Ofen und auf der 3. Schiene von unten 25 Minuten backen evtl auch 5 Minuten länger je nach Ofen …. fertig

TM-Version von Jutta, danke dir an dieser Stelle: 

Nüsse auf 8 ca. 6 sek, dann mit Zucker, Eiweiß, Wasser und Rum verrührt.

Für den Teig: Milch mit Hefe und Zucker 3 min 37Grad Stufe 2, dann restliche Zutaten dazu, 5 min Knetstufe.

Liebe Grüsse gutes Gelingen und frohes Backen    Slava

schneller Jugo-Schoko-Osterkranz

 

Hallo Ihr Lieben,

dieser Osterkranz ist schnell gemacht und auch gebacken, da der Teig nicht gehen muss. Wer möchte, kann den Teig auch gehen lassen. Der Schoko – Kranz ist super weich und super lecker … wir Jugos lieben so etwas, aber nicht nur zu Ostern, ich backe ihn das ganze Jahr über, wann immer er verlangt wird. Man kann ihn auch deftig füllen, sprich mit Feta-Käse, Speck usw., beide Varianten schmecken super. Habe wieder mal ein paar schöne Bilder für Euch gemacht und hoffe dass die Euch ansprechen und es die EINE oder Andere nachbackt und eine nette Rückmeldung kommt.

Den Backofen schonmal auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zutaten Teig:

  • 420 gr Mehl Typ 550 mit
  • 1 Päckchen Backpulver +
  • 1 Ei +
  • 1 EL weiche  Margarine / Butter
  • 60 gr ( 2volle EL) Quark  vermischen, dazu
  • 200 ml lauwarme Milch mit
  • 1/2 Würfel frische Hefe +
  • 5 EL Zucker verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat

Zutaten Belag:

  • 4 EL Kakao mit
  • 6 – 7 EL Zucker +
  • 1 Päckchen Vanillezucker vermischen
  • 4 EL geröstete gemahlene Haselnüsse
  • etwas geschmolzene Margarine oder Butter
  • 1 Eigelb mit Milch zum bestreichen

Alle Teigzutaten zusammen 5 Minuten schön verkneten, (falls der Teig etwas klebt..einfach mit etwas Mehl ausgleichen)den Teig danach auf bemehlter Arbeitsfläche  ausrollen und mit flüssiger Margarine / Butter beträufeln und mit dem Kakaogemisch bestreuen, darüber die gerösteten Haselnüsse geben und wieder mit etwas geschmolzener Margarine/ Butter beträufeln … siehe Bilder … Teig aufrollen und einen Kranz machen … heisst, die beiden Enden zusammenführen und zuknipsen/fest drücken, mit Eigelb bestreichen und rundherum mit einer Schere einschneiden, auf’s mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und ab damit in den Backofen und 20 Minuten je nach Ofen backen …. fertig

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen und Frohes Backen    Slava

P.S. Statt Quark könnt ihr auch Schmand, Frischkäse  usw.nehmen und den Schoko -Kranz auch als ein ganzes backen, oder als Zopf,  Schnecken,kleine Schokoröllchen -Strudelchen, usw. Ihr könnt auch mehr Quark nehmen dafür weniger Milch oder mal mit Buttermilch backen.