Slavas feines Zitronensüppchen

Hallo Ihr Lieben,

endlich komme ich wieder dazu euch ein neues und natürlich wieder mal ein leckeres Rezept zu posten.

Sooo lecker, Nachschlag garantiert und gaaanz wenig Punkte.

Dieses Rezept hab ich mir von meinen Jugo Cüfte, die bei euch sehr beliebt sind – ganz neu zusammengestellt und kann euch versichern, dass sie mehr als nur lecker ist – grad bei den Temperaturen die wir im Moment haben.

Der leicht zitronige Geschmack der Suppe – kennt ihr ja schon von den Jugo Cüfte – und die cremige Konsistenz des Joghurts und den Eigelben geben auch dieser Suppe die gewisse Note.

 

Hier nun die Zutaten die ihr für das ungemein leckere Zitronensüppchen braucht.

 

Zutaten für 4 Personen – Pro Portion 3 Punkte

  • 500 g Hähnchenbrustfilets, in kleine Würfel
  • 1 EL Butter – Für WWler 2 TL Halbfettbutter und 1 TL Öl oder 3 TL Halbfettbutter
  • 2 kleine Zwiebeln, klein gehackt
  • 1 Lauchstange, in Ringe geschnitten
  • 2 Möhren, in kleine Würfel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 125 g Schinkenwürfel, mager
  • 3 mittelgrosse Kartoffeln, in kleine Würfel
  • 3 – 5 EL TK Erbsen
  • 1 EL Mehl
  • 1 1/2 Ltr Fleisch- oder Hühnerbrühe
  • 1 Zitrone, halbiert, zum Kochen
  • Saft einer Zitrone, zum Abschmecken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Joghurt oder 2 EL Saure Sahne
  • 1 – 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

 

Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Speck, Lauchringe, Möhren und Kartoffeln darin ca. 10 Minuten andünsten, das Fleisch, Lorbeerblätter und Zitronenhälften dazugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Mehl drüber streuen, kurz anrösten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Brühe ablöschen. Die Suppe kurz aufkochen lassen und auf mittlerer Hitze ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Zitronenhälften entfernen.

Joghurt und Eigelb verrühren und mit den Erbsen vorsichtig unter die Suppe rühren, nicht mehr kochen lassen – nur so auf dem Herd ca. 5 Minuten ziehen und Aroma annehmen lassen.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nach eigenem Gusto abschmecken und mit Petersilie und ein paar Zitronenscheiben auf Tellern servieren.

 

Liebe Grüße,Eure Slava <3

Leichte – Spaghetti Bolognese

Leichte – Spaghetti Bolognese

diese köstlichen Spaghetti Bolognese hatten wir uns letzte Woche schmecken lassen. Ja, ihr lest richtig, ich habe bewusst keinen Tartar genommen, der natürlich viel weniger Punkte hat. – Durch Zufall haben Männe und ich das Rindergehacktes light bei Penny entdeckt – den die Bolo mit Tartar hatte meinem Mann überhaupt nicht geschmeckt.

Er rechnet sich lieber 1 – 3 Punkte mehr und isst dafür mit Genuß. Und so war es auch, die Bolo ist wirklich richtig, richtig lecker. Wir haben sie wie sonst auch die normale Bolognese 1 – 2 Stündchen leise vor sich hin köcheln lassen. Klar, 35 – 60 Minuten tun es auch wenns mal schnell gehen muss … aber wie gesagt – Wir haben sie so lange köcheln lassen.

Ach ja, wer kein WW macht, der nimmt 500 g Hackfleisch und 2-3 EL Olivenöl- Rest bleibt gleich

Zutaten für 6 Portionen – Pro Portion 4 Punkte ohne Beilage

  • 2 TL Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, klein gehackt
  • 2 – 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 Möhren – eine davon in kleine Würfel, den Rest grob geschnitten
  • 400 g mageres Rindfleisch – light – Penny
  • 1 EL Kräuter der Provence oder Oregano/Basilikum
  • 3 Stängel frische Petersilie
  • 500 ml passierte Tomaten
  • ca.150 – 200 ml Fleisch oder Rinderbrühe
  • Ganz nach Bedarf ein Schüßchen Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebener Parmesan

Das Öl in einen Topf geben und erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Möhren darin unter Rühren anbraten, etwas an den Rand schieben und das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten.

Tomatenmark und Kräuter einrühren und kurz anrösten. Mit Passierten Tomaten und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit leicht geschloßenem Deckel und unter gelegentlichem Rühren auf mittlerer Hitze ca. 35 – 120 Minuten köcheln lassen.

Danach nach eurem Gusto nochmal mit Salz und Pfeffer evtl. auch ne Prise Zucker abschmecken.

Mit Spaghetti In heißen Tellern servieren und mit Parmesan bestreuen und genießen.

Viele Grüsse eure Slava

Schweinemedaillons mit Bandnudeln an Ajvar-Pfeffersauce

Guten Morgen meine Lieben,

heute gibt es mal wieder etwas aus meiner serbischen Küche und zwar diese total leckeren Schweinemedaillons mit und in einer Ajvar Pfeffersauce – das ich sehr oft mit Hähnchenbrustfilet zubereite – heute aber mit Schweinefilet.

Klein bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein. Beide Varianten sind bei uns – wie sollte es auch anders sein – sehr, sehr beliebt. Als Beilage könnt ihr natürlich das dazu reichen was euch schmeckt. Dazu ein Salätchen und gut.

ANMERKUNG:

Mit Hähnchenbrustfilet ist das komplette Gericht für WWler natürlich um einiges Punktefreundlicher. 4 Portionen = 2.25 Punkte und bei 5 Portionen = 1,8

Mit Schweinefilet auf 4 Portionen = 4 ,25 Pünktchen pro Portion. Bei 5 Portionen wären das genau 3,4 Punkte natürlich ohne Beilage.

 

Zutaten für 4 – 5 Personen:

  • WW (600 g) – 1 kg Schweinefilet
  • 2 EL Öl oder Butterschmalz – WW (2 TL Öl)
  • 2 Zwiebeln, klein gehackt
  • 4 – 5 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 4 EL Ajvar oder (2 EL Ajvar und 2 EL Tomatenmark)
  • 80 ml Weißwein, trocken oder lieblich
  • Schuß Sahne, ca. 65 ml, (Rama Cremefine 7%)
  • 150 ml Fleisch oder Hühnerbrühe
  • 100 ml Passierte oder gehackte Tomaten
  • 3 – 4 TL Pfefferkörner, grüne aus dem Glas
  • etwas Mehl, zum Wenden der Medaillons
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver edelsüß

 

Zubereitung

Das Schweinefilet waschen, trocken tupfen, parieren (Sehnen, Fett und Silberhaut entfernen) und in Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.

In einer beschichteten Pfanne das Öl heiß werden lassen, die Medaillons darin kurz anbraten, herausnehmen und auf einen Teller legen.

In der selben Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten, Ajvar, Tomatenmark und Paprikapulver zugeben. Kurz anrösten und mit dem Wein ablöschen. Die passierten Tomaten, Hühnerbrühe, Sahne und die Pfefferkörner dazugeben, die Sauce kurz aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die Medaillons samt ausgetretenem Fleischsaft wieder in die Pfanne zurück legen und ca. 5 – 7 Minuten ziehen lassen. Zum Schluß die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Tellern mit beliebiger Beilage servieren.

 

Liebe Grüße,wünsche Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Eure Slava <3