Saftiger Apfeltaler-Kuchen vom Blech

Hallo ihr Lieben.

Heute gibt es einen total saftigen Apfelkuchen vom Blech der Ruck Zuck zubereitet ist und auch noch super lecker schmeckt. Und zwar genauer gesagt sind es meine Apfeltaler. Hab die Zutatenmenge überall nur ein klein wenig erhöht, statt nur Quark habe ich 3 EL Quark, Rest Joghurt und Creme legere genommen, das was noch da war und weg musste und 2 Eier habe ich auch noch dazu getan – (evtl. klappt es auch mit 1 Ei). Mit Mandelblättchen bestreut und siehe daaa – sooo lecker und er ist wirklich total saftig geworden.

 

Zutaten für ein Backblech:

  • 3 – 4 Äpfel, geschält und klein gewürfelt
  • 2 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker
  • Prise Salz
  • Zimt nach Geschmack, bei mir 1 TL
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Gemisch aus 3 EL Quark, Rest Joghurt und Creme legere
  • 150 g Sonnenblumenöl
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Mandelblätchen
  • Backform von ca. 30 x 30 – 35 cm

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Öl schaumig schlagen. Joghurt und Prise Salz dazugeben und verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls dazugeben, kurz und gut unterrühren. Zuletzt die gewürfelten Äpfelchen unterheben.

Eine Backform von ca. 30 x 30 – 35 cm fetten. Ich habe mein Backblech und einen verstellbaren Backrahmen genommen. Den Teig in die Form gießen, glatt streichen und mit den Mandelblätchen bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten je nach Ofen backen.

Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben, abkühlen lassen und in 12 Stücke schneiden.

TM-Version:  Alle Zutaten (außer Äpfel und Mandelblättchen ) in den Mixtopf geben und ca. 1 Min. Stufe 4 verrühren .Die Äpfel am besten von Hand klein schneiden / würfeln und unterheben. Weiter nach Rezept fortfahren.

 

Wünsche euch ein gutes Gelingen und Freude beim Backen

 

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Saftiger Apfeltaler-Kuchen vom Blech

  1. Guten Morgen,
    danke für das tolle Rezept. Wiedermal SPITZE. Leider hatte ich keine Äpfel und habe einfach gekochte Plaumen auf den Teig gelegt. Perfekt.

    Liebe Sonntags Grüße für Dich und Deine Familie

  2. Guten Morgen liebe Uschi,
    wow, das ist ja eine super tolle Rückmeldung von dir. Danke dass du dir die Zeit genommen hast ihn nach zu backen und zu Kommentieren.Ich freue mich sehr darüber dass es euch geschmeckt hat.
    Du hast Recht, auch mit anderem Obst ist und schmeckt er total lecker wie z.B. Pflaumen, Mandarinchen, Kirschen etc.

    Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Sonntag und Danke nochmal
    LGrüßle Slava

  3. Ixcch habe gestern deinen Apfelkuchen gebacken und muss sagen. Richtig lecker. Allerdings erschien mir der Teig sehr fest. Ich hatte Mühe ihn auf dem Blech zu verstreichen. Ich habe nur Joghurt genommen, da ich keinen Quark zur Hand hatte. Geschmeckt hat er jedenfalls sehr lecker und ich werde ihn bestimmt noch mit anderen Obstsorten ausprobieren.

    Wünsche noch einen schönen Sonntag

    Susanne

  4. Hallo Susanne,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar, schön zu hören, dass er dir geschmeckt hat. Wieso dein Teig sehr fest war – habe ich keine Ahnung . Der Teig ist von der Konsistenz her weich. bzw. fällt gut vom Löffel und man kann ihn gut verstreichen.

    P.S: das tolle an dem Kuchen – durch viele verschiedene Obstvariationen ( frisches oder auch Dosenobst ) wird man den Kuchen auch nie leid

    Einen ebenso schönen Sonntag
    LG Slava

Hinterlasse eine Antwort