Sarma – wie wir sie lieben

Hallo Ihr Lieben,

dies ist ein jugoslawisches (serbisches) Nationalgericht. Von meiner Mam an mich weitergegeben . Es darf zu keiner Weihnachts- und Osterzeit fehlen, aber nicht nur zu dieser Zeit. Es schmeckt super lecker, einfach zu machen und es schmeckt ganz anderes als die herkömlichen deutschen Kohlrouladen. Es ist würzig, deftig, saulecker, ganz so wie es sein soll, anders kann ich es nicht beschreiben.

Zutaten:

  • 8 – 12 Kohlblätter, den dicken Strunk am Blatt entfernen (sauer eingelegt, am besten beim Türken kaufen)
  • 680 gr Sauerkraut (hatte 1 Glas Fasskraut von Kühne)
  • 2 Scheiben geräucherten Bauchspeck
  • 2 Scheiben Kassler
  • wer will noch Mettenden
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1  1/2 EL Paprikapulver
  • 3 EL Öl

Füllung:

  • 500 gr Hackfleisch
  • 1 geriebene Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 125 gr Reis trocken
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

alles schön vermischen und die Sarmablätter damit füllen und aufrollen und Beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch kurz in Öl anbraten, Speck und Kassler dazugeben, kurz mitbraten und Aroma annehmen lassen, rausnehmen und Beiseite stellen. Tomatenmark und Paprikapulver dazugeben und anrösten, jetzt das Sauerkraut reingeben, alles vermischen, salzen und pfeffern, 1 Lorbeerblatt dazu, jetzt die Sarma-Rouladen darüber verteilen und das Fleisch oben drauf legen (siehe Bilder), mit Wasser oder Fleischbrühe bis zur Hälfte von den Sarma auffüllen, Deckel drauf und auf kleiner Flamme 2  1/2 Stunden köscheln lassen. Die Sarma müssen nicht gedreht werden und auch nicht umrühren, einfach so köscheln lassen, je länger desto besser, köscheln ja von alleine. Nachdem die Sarma fertig ist wird eine Paprikabrenne gemacht (so wie Mehlschwitze nur ohne Mehl)

Paprikabrenne:

  • 3 EL Öl
  • 1 EL Paprikapulver
  • Prise Salz
  • 1/2 Tasse Sarma-Saft (aus dem Topf entnehmen)

Öl erhitzen, Paprikapulver rein, kurz anschwitzen, nicht verbrennen lassen, Prise Salz dazu und mit dem Saft ablöschen, über die Sarma giessen und 10 – 15 Minuten kurz weiterköscheln lassen, dabei den Topf so 2 – 3 mal nur kurz hin und her schwenken … fertig

Als Beilage eignen sich gekochte Kartoffeln oder Kartoffelpüree

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen   Slava

P.S. wem das Kraut zu sauer ist, bitte mit Zucker abschmecken … oder die Krautblätter von vornherein 10 – 15 Minuten einfach in Wasser baden, das nimmt etwas von der Säure weg.

auch diese Rezepte werden immer wieder gerne gemacht

Leckere Dicke Pfannkuchen

etwas Süsses zum Kaffee oder Frühstück

Print Friendly

7 thoughts on “Sarma – wie wir sie lieben

  1. Hallöchen liebe Eva

    Ich Danke dir für die Sternchen und ausprobieren des Rezeptes

    Schöne besinnliche Feiertage für dich und deine Familie und auch für euch alles Gute für das Jahr 2013

    Liebe grüsse Slava

  2. Hallo liebe Slava,

    ich werde verrückt, ich habe endlich das ersehnte Rezept gefunden was ich seit gut 2 Jahren suche…. erinnert mich total an meine Kindheit wenn meine geliebte Mama vor Weihnachten Sarma für uns gekocht hat…hmmm ich kann es schon förmlich riechen…. ?
    Habe zwar letztes Jahr die ersten selbst gemacht, so aus dem Gedächtnis heraus, waren gut….sagten meine Geschwister aber irgendwas fehlte noch…..
    Jetzt habe ich dein Rezept und werde es genauso kochen wie du es geschrieben hast…. vielen liebe Dank…. ??
    Liebe Grüße
    Moni?

  3. Liebe Slava, ich bin sehr froh, Audi dieses Rezept gestoßen zu sein. Ich liebe überhaupt alle deine Rezepte. Es macht so Spaß, diese nachzukochen. Mein Mann hat Sarma in seiner Kindheit gegessen. Hatte das aber völlig vergessen, bis vor kurzem eine Freundin uns Sarma aufgetischt hat. Nun würde ich es gerne für ihn kochen und freue mich sehr, bei dir dieses Rezept gefunden zu haben. Habe nur eine Frage: welches Hackfleisch nimmst du vorzugsweise? Außerdem würde ich dich gerne noch fragen, ob es zu deinen Kochbüchern auch Inhaltsangaben gibt. Ich freue mich schon auf deine Antwort, liebe Grüße Mara

  4. Hallo Mara
    Ich nehme immer gemischtes Hackfleisch. Freu mich, dass du meine Sarma nachkochst.

    Wünsche euch schon mal viel Vergnügen beim Genießen.
    Zu den Büchern Mara.. Inhaltsverzeichnis ist dabei,einfach jedes Buch anklicken

    LG Slava

  5. Liebe Slava, gleich gibt es deine Sarma. Ist heute leider etwas spät geworden. Hast du vielleicht eine Idee, was ich mit den restlichen, eingelegten Kohlblättern machen kann? Habe nicht alle gebraucht. Liebe Grüße, Mara

    • Hallo liebe Mara,
      oh wie lecker, dann lasst sie euch schmecken und genieße eins für mich mit.
      Mit den restlichen Blättern kannst du eine Hackfleisch-Kohl-Pfanne machen. Die Blätter klein schneiden mit Zwiebeln, Knoblauch, Speckwürfel und Hackfleisch anbraten,3 -4 klein geschnittene Kartoffeln dazu geben, etwas Tomatenmark..anrösten mit Fleischbrühe und gehackten Tomaten aus der Dose ablöschen und 30 Min. köcheln lassen. Dazu einen klecks Schmand oder Creme fraiche servieren. Oder mit Schweinefleisch-Streifen anbraten-dann so ca. 40 Min.köcheln lassen bis das Fleisch gar ist. 1 – 2 Paprikaschoten machen sich auch gut darin.

      LG Slava

Hinterlasse eine Antwort