hausgemachtes italienisches Brot

Hallo Ihr Lieben,

dieses wunderbare italienische Brot – Rezept ist von meiner italienischen Schwägerin. Es ist leicht nachzubacken, schmeckt fantastisch, nicht nur für Brot, kann auch für Brötchen etc genommen werden, das tolle an diesem Teig ist, dass man ihn bis zu 1 – 2 Woche im Kühlschrank aufbewahren kann und ganz nach Bedarf sich immer wieder etwas davon nehmen kann, ob jetzt für ein Brot oder Brötchen, Pizza etc.. Dieser Teig ist nicht abgewandelt oder aus dem Internet abgeschrieben, ähnliche Rezepte …. JA, aber nicht dieses hier. Hoffe die Brot -Bilder gefallen Euch und die Eine oder Andere backt es nach.

 

Zutaten:

  • 500 – 550 ml lauwarmes Wasser  (je nach Mehlsorte)
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  •  1 TL Zucker 
  • 380 g Pizza-Mehl Typ 00 oder 550er
  • 370 g Mehl Typ 550
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Olivenöl 

Zubereitung:

Lauwarmes Wasser , Hefe und Zucker verrühren bis sich die Hefe darin aufgelöst hat, restliche  Zutaten dazugeben und 5 Minuten verkneten. Mit 550 ml Wasser ist  der Teig sehr feucht, muss und soll so sein. Nach dem Kneten eine Handvoll Mehl darüber geben – bitte nicht vorher, die Arbeitsfläche  auch gut bemehlen und den Teig mit dem Mehl verkneten, aber nur soviel, dass der Teig nicht mehr an den Händen klebt, danach in eine geölte Form geben und rundherum wälzen. Abgedeckt 45  - 60 Minuten gehen lassen.

Teig rausnehmen und halbieren, nicht mehr kneten ,zu  zwei länglichen Brotlaiben formen und entweder in Mehl rundherum wälzen oder mit Mehl bestäuben und so auf das mit Backpapier belegte Blech geben. Abgedeckt  20  - 30 Minuten gehen lassen.  In der Zwischenzeit den Backofen und eine Schale Wasser auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach dem Gehen lassen ab in den Ofen und  20 – 25 Minuten je nach Ofen backen .Zwischendurch 2 -3 mal  mit Wasser besprühen. Mmmh.. fertig.

Liebe Grüsse und Gutes Gelingen    Slava

 

P.S. wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich einen Brotlaib gerollt und den anderen nur geformt. Ihr könnt von den unteren 370 g 550er Mehl 20 g wegnehmen und oben aufrunden, zum Beispiel ,400 g Pizzamehl und 350 g 550er Mehl oder andersrum oder 750 g nur Weizenmehl nehmen. Auch als Mischbrot sehr lecker. z.B. 250 g/ 550 oder 405er  Mehl – 250 g/ 1050 und 250 g /1150er  oder ganz nach Gusto die Mehlsorten zusammen mischen – ich ersetze sehr oft ein Teil Mehl durch Hartweizengrieß. Körner und 1 – 2 EL Essig- wegen dem Roggenmehl machen sich auch sehr gut im Teig.  Ach ja, einige Mädels habe den Ofen auf 250° Grad vorgeheizt und das Brot auf 230°Grad wie angegeben gebacken.

App
Print Friendly

59 thoughts on “hausgemachtes italienisches Brot

  1. Guten Morgen, Slava!
    Kaum kommt man online, strahlt einem ein neues Rezept entgegen! In das Brot könnte ich jetzt direkt so reinbeißen, lecker!
    Ich werde mir Pizza-Mehl besorgen (hoffe, dass ich das hier überhaupt bekomme, Typo 00) …. Prima find ich, dass man den Teig so lange im Kühli aufbewahren kann. Da werde ich nämlich Deinen Vorschlag in die Tat umsetzen und immer nur so viel davon abstechen, wie wir gerade brauchen!!!! Mille grazie an Deine italienische Verwandtschaft und natürlich an Dich!
    Bacio, Stephanie

  2. Buongiorno Stephanie,

    come stai ,se bene ?..Mille grazie zurück¨*lach* freut mich , dass dich das Brot anspricht , es ist ein wunderbares softes Brot , was man zu allem essen kann und ist super einfach . Das Mehl Typ 00 für Pizza bekommst du glaube ich fast überall, hoffe ich doch .. sonst nimmst du nur 550 , geht auch wunderbar .

    LG Slava

    P.S. vielen Dank für die Grüsse werde ich ausrichten.

  3. Hallo meine liebe Slava
    du wirst es nicht glauben aber als ich die tollen Bilder sah mußte ich gleich loslegen und hab heute mit diesem Teig 6 Brötchen und ein Brot gebacken mmhh nur lecker sag ich dir..mein Mann hat gleich 3 Brötchen verspeißt.
    Vielen herzlichen Dank für das leckere Rezept.
    Für dich wie immer 5 ***** Sternchen.

    Lieber Gruß
    Eva

  4. Hallo,
    reden wir jetzt nur noch italienisch,oder was?????????????????
    Wollte mich nur melden,denn ich habe heute dieses Brot gebacken und Bilder habe ich zum Beweis auch geknipst,grins!
    E veramente una cosa immensa e perfetta!
    Buona notte,topolino!

  5. Hallo Napoli

    schade italienisch kann ich mit dir und Slava leider nicht mitreden…aber ich glaube du bist so verrückt wie ich *lach*
    hab mal schnell einen italienisch Kurs gemacht und sag zu euch beiden

    buona sera eva

  6. Hallo Napoli,

    sorry, natürlich reden wir jetzt nicht nur noch italienisch!!!! War nur gerade eine Laune von mir, außerdem kann ich nicht sooo viel Italienisch. Wollte hier niemanden vor den Kopf stoßen …

    Slava, hab das Mehl hier natürlich nicht bekommen, also gucke ich morgen mal in der nächsten größeren Stadt im Supimarkt! Pastamehl bekommt man bei uns in der Kleinstadt noch, das war es aber dann auch …

    Hab beim Metzger Osasobuco bestellt, das gibts dann morgen bei uns!!! Deine Knoblauch-Fächer-Kartoffeln machen einem schon vom Aussehen her den Mund wässrig!!! Kommen also auch noch dran demnächst!

    LG an alle, und zwar auf DEUTSCH!
    Stephanie

  7. Guten Morge Stephanie

    Nein nein , meine Liebe , das ist ein Missverständnis, die Napoli hat es nicht so gemeint wie es rüber kommt, sonderrn ganz LUSTIG, so wie OK , alle sprechen italienisch , was ist hier los ,*lach* na gut dann schreibe ich auch was auf italienisch…SOOOOOO ist das gemeint, und du musst dich nicht Entschuldigen ist alles nur Spass und so sollte es rüber kommen und nicht anders.

    Liebe Stephanie , schôn , dass du das Ossombuco mal ausprobieren willst , freut mich , das mit dem Pizzamehl , ja, in der Stadt könnst du mehr erfolg haben ..drücke dir dir die Daumen.

    So ihr anderen zwei lieben Eva & Napoli

    Bestens ihr zwei , freut mich , dass ihr das Brot schon ausprobiert habt und das es euch gelungen und auch noch schmeckt noch viel mehr.

    Vielen Dank fûr eure Rûckmeldung und die vielen *****

    LG Slava

  8. Hallo Stephanie,nein nein…das war nur Spaß,bitte nicht falsch verstehen,lach.

    @mein Mäuschen,wie klingt denn das wieder….die Napoli….ach die….,grins.
    @Eva,ja vielleicht oder bestimmt sind wir verrückte Hühner,aber es macht soooo Spaß!
    Liebe Grüße an Alle und wünsche euch ein schönes Wochenende!!

  9. Hallo Stephanie
    ja es war nur Spaß das darfst du nicht so ernst sehn…wie du siehst sind auf dieser Seite ein paar verrückte Hühner….Napoli hat es ja schon geschrieben *grins*
    wünsch ALLEN ein schönes Wochenende
    Eva

  10. Hallo Slava,

    auch an diesem Brot kam ich heute nicht vorbei. Also habe ich es gebacken.
    Hat super geklappt und schmeckt natürlich, wie nicht anders zu erwarten, sehr lecker. 5 Sternlein und ein dickes Dankeschön für Dich.

    LG
    Traude

  11. Guten Morgen liebe Traude

    Ja das Brot ist wirklich sehr lecker, schön , dass du es ausprobiert hast und das alles so gut geklappt und auch geschmeckt hat freut mich auch sehr.

    Danke dir meine Liebe für deine Rûckmeldung und die Sternchen

    Liebe Grüsse Slava

  12. Hallo Slava und hallo @ alle anderen verrückten Hühner …

    Wie sollte es anders sein: tolles Brot! Ich habe den Teig zum Ossobuco allerdings als Brötchen geformt, damit jeder sein Stück hat und nicht die Schlacht ums Brot zum Eintunken losgeht – jaaaaa wir haben wir Raubtiere beim Essen …

    Den Teig mach ich gerne wieder, musste allerdings auf 550er Mehl ausweichen, weil es hier das Pizzamehl einfach nicht gibt! Ich werde mich im Sommer eindecken, denn da fahren wir nach Bella Italia in den Urlaub!!!

    Seid alle ganz lieb gedrückt!!
    Stephanie

  13. Hallo…
    habe heute wieder dieses leckere Brot gebacken…und weg ist es!!!!!!!!!!
    Habe hier auch Raubtiere,grins..mit scharfen Zähnen.
    @Stephanie..buon divertimento e buon viaggio,viel Spaß in Italien!!
    Lg Napoli

  14. Hallo Napoli,

    ja ja die Raubtiere – bei mir haben sie heute auch wieder zugeschlagen.

    Nett, dass du mir jetzt schon eine gute Reise wünscht, aber wir fahren erst am 13.07., ist also noch “ein bisschen” Zeit …

    LG an alle,
    küchenfee

  15. Hallo Slava,

    Was für ein klasse Rezept ! Habe es jetzt schon ein paar mal gemacht. Wir sind begeistert ! Liegt das fluffige am Pizzamehl? Vielen Dank und volle Punkte !

    Liebe Grüße

    Eva

  16. Hallo ihr Lieben

    Engelchen & Eva – Sophie

    Schön , dass auch ihr von dem Brot so begeistert seid, wir auch *lach*

    Eva-Sophie , kann sein das es am Pizzamehl liegt , so genau kann ich das nicht sagen , nur das ich euch Recht gebe…Das Brot ist wirklich SPITZE.

    Vielen Dank ihr Lieben für eure Rûckmeldungen ..LG Slava

  17. Hi Slava,

    Diät hin oder her, manchen Sachen kann man einfach nicht widerstehen :-)
    Um dein italienisches Brot schleiche ich schon seit Wochen rum und heute hab ich es endlich gebacken.
    Lecker! Ich behaupte mal, in der Bäckerei findest du keins in einer so tollen Qualität.
    Da es zwei schöne große Brote ergeben hat, habe ich eins eingeforeren uns teste mal aus, ob es nach dem Auftauen immer noch so gut schmeckt, müsste aber eigentlich klappen.

    Viele Grüße

    Tine

  18. Hallo Tine,
    da hast du recht , Diaet hin Diaet her *lach* schmecken muss es.

    Freut mich sehr , dass du endlich Zeit hattest dieses wunderbare Brot nach zu backen …WIR LIEBEN ES .

    Tine . waere schoen , wenn du mal berichtest wie es geklappt bzw. geschmeckt hat .;also das Brot nach dem Auftauen.. Ich habe es noch nie eingefroren …Danke schonmal

    LG Slava

    • Hi Slava,

      das Einfrieren hat super geklappt.
      Bei 150 Grad 12 – 15 Minuten (je nach Größe) in den nicht vorgeheizten Ofen.
      Genauso lecker wie frisch.

      Viele Grüße

      Tine

  19. Hallo Slava,
    dein Rezept hat mich angelacht und ich fand es fürs Grillen passend.
    Zur Zeit geht es noch,aber ich werde jetzt mal den Grill anheizen und dort auf einem Pizzastein backen.Dann wird es in der Küche bei der derzeitigen Hitze nicht noch wärmer.
    VG Maria

  20. Hallo Maria,

    schoen , dass du das brot ausprobiert hast ..und wie ist es geworden auf dem Pizzastein? ..habe mir auch einen Pizzastein ….Zauberstein angeschafft..LG slava

  21. Hallo Slava,
    Ich habe mir ja dein Buch gekauft und ich probiere mich gerade durch..das brot ist der oberhammer und das wird auf jedenfall mein favorit.im Gegensatz zu manch anderen weissbrot was am nächsten Tag nicht mehr schmeckt ist dieses der Hammer ..ich bin begeistert …danke für deine super rezepte die du mit uns teilst.

    Lieben Gruss Andrea

  22. Gerne Andrea, nichts zu Danken,

    schoen , das es so gut geklappt hat mit dem nachbacken und wenns auch noch schmeckt .;Bestens., freue mich riesig darueber ..Deine begeisterung kann ich fast spueren *lach*

    Vielen dank fuer dein Feedback

    LG Slava

  23. Hallo Slava,
    Wollte morgen dein Brot backen. Leider habe ich auch nirgenswo Pizza Mehl gefunden. Habe sogar im E-Center extra nach gefragt. Werde es dann nur mit 550er Mehl versuchen :)

    LG Nancy

  24. Hallo Slava,
    endlich endlich habe ich dieses italienische Brot ausprobiert :) Habe es auf dem Zauberstein gebacken und es schmeckt wunderbar. Ist zwar etwas blass ;) aber schmecken tut es vorzüglich. Etwas Antipasti dazu oder von deinem Ajvar (brutzelt gerade mal wieder im Ofen….) hmmmmmm…… dazu das Wetter…… da denke ich doch glatt ich bin in Bella italia :)
    Dankeschön für das mit-uns-teilen.
    Ich wünsche dir nicht einen wunderbaren Sonntag

    Liebe Grüße
    Lena

    • Guten Morgen Lena

      Na das sind doch gute Neuigkeiten. Freut mich zu lesen , dass es euch geschmeckt hat und dann auch noch Antipasti dazu ..Hmmm , wie lecker .Das glaube ich dir, dass du das gedacht hast . So kann man sich auch Bella italia nach Hause holen und geniessen.

      Merci meine Liebe

      Liebe Grüsse wünsche dir einen guten Start in die neue Woche

      Slava

  25. Hallo Slava,

    ich habe noch eine Frage! Du hast ja geschrieben, dass man den Teig auch ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren und dann portionsweise entnehmen kann! Daher meine Frage, legst Du den Teig zum Gehen vorher in die geölte Form oder machst Du das erst, wenn Du die gewünschte Portion aus dem Kühlschrank nimmst? Und wie machst Du das beim Einfrieren? Einfach nur Teig kneten, einfrieren und nach dem Tauftauen ölen und gehen lassen? Über eine Antwort würde ich mich freuen! Viele Grüße Jana

  26. Hallo und Guten Morgen.

    Eher zufällig bin ich gestern auf diese Seite gestossen und kann nur sagen WOW !!!

    Das Brot ist supi lecka. Mein Mann war total begeistert und die Hälfte (gestern abend um 21h gebacken) ist weg. Werde mich gleich an das Lieblingsbrot No. 2 machen und vlt. kuck’ ich mir auch noch einen Kuchen aus.

    Vielen Dank an dieser Stelle schon mal für die vielen tollen Inspirationen.

    Ich werde berichten, wie’s jeweils war :o )

    Ein schönes Wochenende,
    ich muss jetzt backen,
    El’chen

  27. Hallo El chen

    Das freut mich, toll wenn es euch so gut geschmeckt hat. Klick dich einfach durch verschiedene Kategorien, ich habe hier noch viel mehr so schnelle , leckere und einfache Rezepte *lach* Bin mir sicher dass du fündig wirst. Viel Spass beim Stöbern und Nachbacken.

    Liebe Grüsse und ein schönes WE
    Bis bald
    Slava

  28. Hallo slava
    Habe mal ne Frage wenn ich beiden Brot die Hälfte Menge an Mehls nehne da ich nur ein Brot backen möchte misslich dann die Helfe auch teilen oder nicht?
    Danke schon mal für deine Helfe und einen schönen ruhigen VALENTINS SONNTAG

  29. Hallo Slava, habe das Brot gestern gebacken, es war sehr lecker. Kann ich statt 2 kleine Brote auch ein großes aus dem Teig backen? Wenn ja, muss der dann länger im Ofen?
    Liebe Grüße
    Inge

    • Liebe Slava, kannst du mir auch einen Tip geben, wie ich eine schöne Kruste bekomme? Die ist bei mir immer sehr weich- Kann ich das Brot auch auf der 3. Schiene backen?

      Liebe Grüße

      • Hallo Inge,
        ja natürlich kannst du auch ein großes Brot statt 2 backen und ja ,es muss länger gebacken werden, je nach Ofen so ca. 40 -50 Minuten auf der mittleren Schiene.

        Mein Brot hat eine schöne Kruste-kann man auf dem 1sten Bild sehen(hoffe ich doch) ich denke es liegt evtl. an deinem Ofen?

        Für eine knusprige Kruste würde ich das Brot ein paar Minuten auf ca. 250°C anbacken und im Ofen für gut Dampf sorgen, diesen nach 10 Min. rauslassen,Temperatur kannst du dann auf 210 stellen und das Brot ca. 30 -35 Min. zu Ende backen.
        Wünsche dir Gutes Gelingen .
        LG Slava

  30. Guten Morgen Slava,
    Wenn du den Teig aus dem Kühlschrank nimmst.. kann ich den gleich in den Ofen geben (Brötchen) ggf. kalten und backen ? Oder muss der zuvor noch gehen?
    Brötchen wieviel Grad backst du diese?
    Vielen Dank und lg
    San

  31. Guten Morgen San
    Also ich mache es so. Ich nehme den Teig aus dem Kühlschrank, forme entweder Brötchen oder Brot , heize den Ofen vor und sobald er aufgeheizt ist gebe ich das Blech hinein.- Wenn ich die geformten Brötchen aus dem Kühlschrank nehme , gehe ich genauso vor – das formen entfällt dann in dem Fall.

    Genaue Temperatur kann ich dir nicht nennen, da es schon eine Weile zurück liegt.
    LG Slava

  32. Hallo an alle,

    ich backe dieses Brot gerade zum 2. Mal. Zunächst muss ich – ebenso – wie alle anderen – feststellen: tolles Brot und wunderbarer Geschmack. Eins unsere Lieblings-Brote.

    Seite vielen Jahren backe ich immer wieder mal Brote der verschiedensten Richtungen. Obwohl ich mich bei Rezept beim 1. nachbacken genau ans Rezept halte – hatte ich bei diesem Brot hier keine knetfähige Teigmasse. Es war so ……
    Das mir oben das rechte Wort fehlt erzähle ich weiter: es war zu weich und ließ sich nur mit Hilfe einer Teigkarte ….ich sag mal mit viel Mühe (ich hatte einen Arm verletzt und konnte ihn nicht nutzen) falten. Dabei schien es leicht fester zu werden. Aber teilen, ließ er sich auch kaum und in die Form falten/formen/rollen ebenso nicht. Trotzdem habe wir ihn mit Hilfe 2 Teigkarten in Formen gesetzt und entsprechend den Vorgaben weiter gemacht.
    Der Duft, die fertigen Brote und der Geschmack waren – trotz des Chaos – Begeisterung.

    So sollte es dann auch heute eine weitere Chance bekommen.
    Es hätten ja viele Aspekte eine Rolle spielen können: es war zu kaltes Wetter, zu kühl in der Wohnung, ich nicht gut drauf oder was auch immer.

    Heute habe ich dann mit etwas weniger Wasserzugabe versucht. Das war zwar erkennbar besser, aber lange noch nicht knetbar.

    Gebacken wir bei uns in einem Neff Einbaubackofen (B55CR22.0 (von Juni 16) mit sehr großen Backraum, einer Gärstufe sowie einer Brotbackstufe.
    Backerfahrung habe ich auch reichlich.

    Falls jemand noch eine andere Idee hat als Wasser reduzieren oder woran es sonst liegen könnte = ich freue mich über Antworten dazu.

    Als ich sah, dass einige Beiträge schon älter sind……..fiel mir auf, dass ich die Seite schon viel früher besucht habe. Und ja, ich sollte mich schämen, dass ich dieses Brot nicht schon früher versucht habe. Aber vielleicht war erst jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.
    Und Ossobuco ……………………lecker, lecker

    Viele Grüße
    uccellino
    (ich hab beim >Anmelden ein l verloren)

  33. Hallo Uccellino,
    freut mich zu lesen, dass du das Brot trotz einiger Schwierigkeiten schon zum 2ten Mal nachgebacken hast und alles so gut gemeistert hast..
    Es ist ein wirklich tolles und schmackhaftes Brot, welches ich immer wieder gerne im doppel Pack backe- damit es auch am nächsten Tag auch noch was gutes gibt.

    Ich kann dich beruhigen , wie du bestimmt schon selbst festgestellt hast, dass der Teig ähnlich einem klebrigen Ciabatta-Teig ist . der einfach nur auf einer sehr gut bemehlten Arbeitsfläche bearbeitet wird- dass ist das . Mehr ist da nicht
    .
    Du kannst jedes kleine Bild von den Schritt für Schritt Bildern anklicken, so siehst du das ich den Teig nach den kneten bemehle, ihn auf der sehr gut bemehlten Arbeitsfläche kippe erneut von oben bemehle und dann nur soviel Mehl unterknete , das er nicht mehr klebt- leicht feucht darf er ruhig sein. Danach gebe ich ihn in eine geölte Schüssel , wälze ihn darin und knete ihn nochmal.- danach ist er super – dann lasse ihn 45 – 60 Minuten gehen.

    Wie du auf den kleinen Bildern siehst, benutze ich gar kein Mehl mehr, weil sich der Teig wirklich gut bearbeiten lässt. Mein Tipp : Wenn ich einen klebrigen und /oder feuchten Teig habe, dann öle ich lieber meine Hände und forme, knete den Teig als im noch mehr unnötiges Mehl unterzukneten . Versuch es und du wirst sehen wie toll der Teig wird und sich bearbeiten lässt.
    Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung und lasst euch die leckeren Scheibchen schmecken.

    LG Slava

  34. Hallo Slava,
    danke für die schnelle Antwort.
    Da ich ja weniger Wasser genommen habe (schrieb ich ja) kommt das ja wohl gleich mit Deinen Worten ….reichlich Mehl zum bearbeiten…..irgendwie ausgleichend zum ähnlichen Ergebnis.

    Jetzt habe ich dann nochmal ganz genau ins Rezept gesehen und dabei fiel mir auf, dass ich etwas in falsch verstanden habe.
    Wasser, Hefe, Zucker mischen kurz stehenlassen, dann alle anderen Zutaten dazugeben und kneten.
    OK – bei mir macht das Kneten eine Profi-Maschine von Electrolux (wobei ich auch schon von einem Rezepte mehr als nur 1 Brot zubereite) und alle Zutaten – also auch das Olivenöl (hab ich so gedacht) rein und alles verkneten.
    —- 1. Sollte das Olivenöl an der Stelle rein oder war/ist das für die Schüssel?
    —–2. War mein Teig deshalb zu weich?
    —–3. Bemehlt habe ich meine Arbeitsfläche ja, aber eben vielleicht nicht stark genug. Möglicherweise ist das ein weiterer Punkt?
    —-4. Ich hatte bei meinen Teig zwar bemehlte Hände, aber nicht geölte.
    Aber die Teigmasse ging mit meiner Hand eine “ganz” enge Beziehung ein. *lach*
    Mein Teig hatte die Konsistenz (bei ersten Backen wie ein nicht ganz festgewordener Pudding, der sich mit Teigkarte ca. 70 – 80 cm hochziehen ließ. Bei beiden Backvorgängen hatte keins der Brote die Form/Festigkeit die die Foto 3 und 4 (von links nach rechts gezählt) zeigen. Der Rest dann ohnehin nicht.

    Die Brote von gestern sind beide wunderbar aufgegangen, habe eine leicht blasse Kruste, aber der Geschmack ist klasse.
    Bei dem nächsten Backtag zu die Rezept werde ich entsprechend meiner Zählung und Deinen Ausführungen verändern und danach berichten.

    Heute Vormittag habe ich bei unserem Imker neuen Honig-Nachschub besorgt und natürlich mit diesen Brot eine Verkostung gemacht = lecker, lecker.

    Viele Grüße und recht herzlichen Dank für die Unterstützung
    Uccellino

  35. Hallo Uccellino
    Ich kann dir nicht genau sagen ob es daran lag, dass du alle Zutaten auf einmal rein gegeben hast, da ich ganz anders vorgehe. Ich löse den Zucker und die Hefe immer mit der angegebenen Flüssigkeit auf und lasse es etwas stehen – das gibt mir ein besseres Gefühl und erst dann kommen bei mir die restlichen Zutaten dazu.

    Ich hab mich so gefreut, dass die gestrigen Backergebnisse so toll geworden sind. Vielen Dank und sehr gerne

    LG Slava

  36. Hallo Slava,
    oh, oh, da ist was schief angekommen.

    Ich schrieb das Wasser, Zucker und Hefe zuerst miteinander vermischt werden, damit dieses Gemisch aktiviert wird und erst danach weiter gemacht wird. Das kenne ich so und mache ich auch immer so.

    Es ging eher darum, ob das Olivenöl mit zu den restlichen Zutaten gehört oder ob es für die Schüssel ist?

    Aber ich probiere weiter mit Deinem Rezept, das habe ich ja auch schon vorher gesagt.

    Vielen Dank und ein schönes Wochenende
    Uccelino

    • Upps.. Uccellino. I am sorry. Das habe ich falsch verstanden.
      Die 2 EL Öl kommen zu den Zutaten dazu und sollen mit verknetet werden.

      Dir auch ein schönes WE
      LG Slava

    • Gerne, Uccellino und ja, dass kannst du.
      Pssst, seit gestern Morgen schlummert ein neuer italienischer Teig in meinem Kühlschrank. Habe ihn mit 10 g Hefe angesetzt. einen Vorteig von 15 Minuten, 2 Stunden gehen lassen und jetzt wie gesagt schlummert er vor sich hin. Morgen früh gibt es frisches Brot und evtl. auch ein paar Brötchen.

      LG Slava

  37. Hallo Salva,
    beim uns gibt nachher erstmal ein Dinkel-6-Korn-Malzbierbrot
    Aber bei mir schlummern auf noch 2 Gläser mit Weizenvorteigen im Kühlschrank.
    Ich backe also immer erst nach Mittag, weil ich nach einem kleinen Frühstück täglich im Sportstudio aktiv werde.
    Später am (aber nicht jeden) Tag wird der Teigansatz aktiviert. Ich finde, dass ist eine prima Lösung, wobei frische Brötchen früh am Morgen ja auch richtig toll sind.
    Waren Sie lecker…….?
    LG Uccelino

  38. Hallo Uccellino,
    jaaaa, sie haben sehr gut geschmeckt und das Brot ebenfalls. Hab auch Foto vom fertig gebackenem Brot gemacht. Der Duft war einmalig.
    Uii, du bist aber sehr Sportlich. Sehr schön- ich würde auch so gerne wieder mehr machen- das geht aber nicht. Bei mir geht im Moment nur laaaangsames Walken mit meinen 2 Freundinnen -Bin sehr froh, dass sie das mit mir mitmachen. Mehr ist Luftmäßig bei mir nicht drin.

    Oh, das mit dem Teigansatz aktivieren , dass wäre nicht für mich. Da habe ich überhaupt keine Geduld. Ich zwacke mir seit ein paar Monaten immer 200 g Teig vom Brot das gerade gebacken wird ab und lasse es im Kühli bis zum nächsten oder über, übernächsten Brot und gebe es dazu und von diesem Brot zwacke ich mir wieder etwas ab. dadurch wird das nächst gebackenen Brot immer besser und Aromatischer.
    Sodele, wünsche dir einen schönen Tag, sende dir liebe Grüße und bis bald
    Slava

  39. Ein spätes Hallo,
    durch Allergien ziemlich eingeschränkt, kann ich nicht unbedingt Sport draußen machen. Daher fahre ich Fahrrad im Studio und auch das Laufband und sonst noch so einiges dort wird genutzt. Und Mittwochs bin ich dann im Qigong-Kurs
    - ja ich mache gerne Sport und auch um möglichst lange beweglich zu bleiben.

    Einen Biga-Teigansatz nach Giorgio Loccatelli habe ich schon einiger Zeit auch schon gemacht. Jetzt mit noch mehr Brotback-Erfahrung werde ich den in Kürze nochmal machen. Er machte seine Gährung mit einer sehr reifen Birne bzw. meistens mit Weintrauben. Ich hatte eine Birne.

    Mit….vom Brot 200g abzwacken, geht nicht immer. Da ich immer wieder die Brot-Sorte wechsele, da passt das dann nicht jedesmal.
    Vorhin war es ja auch auf wenig frische und Malzbier.

    Aber das macht ohnehin ja jeder wie es am besten passt.

    Gute Nacht bis bald!
    Helga

  40. Oh je, Helga,
    du Arme. Dann alles Gute und Besserung für dich mit den Allergien.
    Das mit deiner deiner Gärung hört sich interessant an.
    Den abgezwackten Teig kann man mit jeder Brotsorte mischen- das ist egal. Es sind immer nur 200 g Teig die dazu kommen und wieder abgezwackt werden und verknetet werden . Auf diese Art und Weise wird das Brot immer Aromatischer.
    Recht hast du. Soll jeder so machen, wie es für ihn am besten passt.

    Liebe Gruesse
    Slava

  41. Hallo Slava,
    danke für die Besserungwünsche. Aber ich habe das alles schon sehr lange und vielfältig. Eigentlich sollte/könnte ich jetzt schreiben, das ich mich daran gewöhnt habe – aber es schränkt einen schon sehr stark ein und man gewöhnt sich nicht daran, weil es immer irgendwie anders verläuft. Der 1. Test zum Allergie-Ausweis(inzwischen habe ich 4) war 1972.
    Ich habe die Allergien aber schon viel länger und ich habe das gesamte Jahr ständig was davon.

    Zurück zum eigentlichen Thema: mit meinen Kühlschrank Vorräten mache ich das ja ähnlich.Für ein Brot nehme ich ab, was ich da gerade benötige und frische auf. Backe ich 7 Tage nicht – frische ich halt nur auf.
    Im Prinzip mache wir das gleich, aber von unterschiedlicher Sichtweise.

    Auf Deiner Seite hier war ich vor Jahren schon, aber damals (nicht Deine Rezepte) gelangen mir die Brotback-Versuche noch nicht so erfolgreich wie heute. Also viele Zeit nicht mehr selber gebacken………später mal weiter. Das kennt ja wohl jeder mal, wenn was nicht so klappen will.

    Die ich ja noch viele andere Dinge kann und auch gerne mache, war mir ja nicht gerade langweilig.*lach*

    Aber da verstehen wir uns ja – auf jeden Fall haben wir tolle Brote und die sind superlecker.

    Viele Grüße
    Uccelino

  42. Hallo Helga,
    du liebe Güte, so viele Jahre hast du das.Da machst du aber was mit – mit deinen Allergien. Auf jeden Fall wünsche ich dir doppelt und dreifach alles Gute .
    Aber na klar verstehen wir uns.Unsere Brote *lach* sind super gut und die schmecken auch superlecker.

    GLG zuerück und hab einen schönen Abend

    Slava

Hinterlasse eine Antwort