Slavas knuspriges Ruckzucki Apfelwalnussbrot

 

Hallo Ihr Lieben,

bin wieder da, und dieses mal habe ich ein Apfelwalnussbrot kreiert … schaut mal, sieht das Brot nicht toll aus, gell ??? … total einfach, schnell gemacht, duftet herrlich, schön knusprig und schmecken tuts super, meine Familie ist total begeistert, wir essen gerne Brot wo Nüsse mit drin sind, habe es schon mehrmals gebacken und kann sagen, es gelingt leicht. Das Brot hat durch die Rosinen und Aepfel  einen leichten süsslichen Geschmack und das ohne Zucker … das Brot schmeckt ganz neutral, wer es aber süßer möchte nimmt Zucker nach Gusto … hierzu habe ich einfach mein Kartoffelbrot entfremdet und 3 Äpfel statt der Kartoffeln genommen.

Backofen samt Backblech und Schale Wasser auf 230 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Zutaten:

  • 3 mittlere Äpfel … meine hatten so 450 – 460 gr … schälen und kleinwürfeln … einen Apfel klein schneiden , Rest pürieren
  • 1 Prise Salz
  • eine handvoll Rosinen oder auch mehr 
  • 10 – 12 Walnüße geknackt und kleingehackt ca. 50-60 gr 
  • 2 El Öl… neutral oder Olivenöl
  • 660 – 670 gr Mehl Type 550
  • 280  ml lauwarmes Wasser … wer will, kann auch Apfelsaft nehmen, dann wirds fruchtiger
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker

Lauwarmes Wasser mit Zucker + Hefe verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl, Öl, Salz, Äpfel dazugeben, alles miteinander  3  Minuten verkneten, zum Schluß die Apfelstückchen, Rosinen und Nüße unterheben und nochmal kurz miteinander verkneten, der Teig ist leicht feucht und klebrig, bitte auch diesen Teig nicht kompakt machen, einfach danach leicht bemehlen und auch die Arbeitsfläche und jetzt nur soviel Mehl benutzen, daß er nicht mehr klebt. Etwas platt machen, mit 1 – 1 1/2 EL Öl beträufeln, kurz und gut mit beiden Händen durchkneten, zu einem länglichen Brotlaib formen und gut in Mehl rundherum wälzen, ab aufs Backblech, mehrmals einschneiden und 30 – 35 Minuten im Ofen backen, zwischendurch mit der Blumenspritze aufs Brot und in den Ofen Wasser sprühen … fertig. Total einfach und easy und das Ergebnis seht ihr ja.

Gutes Gelingen … und liebe Grüsse     Slava

P.S. das Brot geht monstermäßig auf

 

Print Friendly

20 thoughts on “Slavas knuspriges Ruckzucki Apfelwalnussbrot

  1. Hallo liebste Slava,
    Du weißt schon, der Drucker braucht Betätigung, lach, doch nööö, das ist nicht der einzige Grund, das ich mir dieses Rezept gleich ausdrucken werde. Das Brot lacht einen förmlich durch’s Internet an und da der GöGa und ich auch Äpfel und Nüsse im Brot lieben, wird es ausprobiert.
    Doch eine Frage, wir nehmen gern ein bisschen “gesundes” Mehl in die Backwaren. Meinst Du, das Brot gelingt genauso gut, wenn ich einige hundert Gramm z.B. Dinkelvollkornmehl (statt der gleichen Menge Weizenmehl) einsetze? Was müsste ich evtl. beachten? Vielleicht etwas mehr Flüssigkeit? Lass’ Dir ruhig Zeit mit der Antwort, ich weiß, was bei Dir z.Zt. los ist!!! Heute habe ich nämlich grad ein frisches Brot gebacken, da essen wir mindestens eine Woche dran, (wir klapperigen Rentner!!!)
    Ganz liebe Grüße zum regnerischen Mittwochabend von
    Chou-Chou

  2. Hallo sonnenschein,

    klar kannst du auch Dinkelvollkornmehl nehmen und jaaa,auf die fluessigkeit achten.;ich selbst habe ja nicht mit dieser Mehlsorte ausprobiert aber auf die Fluessigkeitsmenge musst du achten ..da vollkornmehl etwas mehr braucht.;das Brot soll ja schoen knusprig und locker werden .;also den Teig nicht kompakt machen.

    Wuensche dir Gutes Gelingen und du kannst von jedem Rezept nur die haelfte machen.

    LG slava

  3. Also Du bist einfach unschlagbar, liebe Slava…………mit der Hälfte (auch beim Brotbacken), das ist doch wieder der Gedanke!!! (für unsere Zwei-Personen-Mannschaft hier, lach)
    Danke für Deine liebe Antwort und noch ‘nen schöne Restwoche. Und am WE soll sich die Sonne ja hier bei uns auch wieder etwas mehr blicken lassen!
    Liebe Grüße
    Chou-Chou

  4. Hallo liebe Meisterin Slava,
    heute morgen (gleich im Schlafanzug noch, lach) habe ich mich an dieses leckere Brot getraut, die Menge der Zutaten nicht halbiert wie geplant, sondern genau wie von Dir aufgeführt.
    Hatte ich richtig gelesen, dass der Teig ohne ihn gehenzulassen zum Brot geformt wird und gleich ab in den Ofen? Da habe ich ein bisschen gezögert.
    Ich habe das Brot auf dem Pampered Backstein gebacken und es ist wirklich gut gelungen. Nur nicht so fluffig wie auf Deinen Fotos. Könnte das deshalb sein, weil ich einen kleinen Teil des Mehls durch Vollkornweizenmehl ersetzt habe?
    Ich habe übrigens die Äpfel mit Schale verbacken (sind von unserem Bauernhof hier und – hoffentlich – nicht so gespritzt) und ich habe statt Rosinen Cranberrys genommen.
    Also das Brot ist lecker geworden und schon einTeil wieder bei den dankbaren Nachbarn verteilt, lach.
    Nun muss ich mir ansehen, was Du heute da wieder für ein leckeres Gericht uns präsentierst.
    Liebe Grüße – fängt grad hier mit dem Sturm an.
    Chou-Chou

  5. hahahaha, du bringst mich immer wieder zum lachen.

    Halloechen Sonnenschein,

    jaaaa, das ist richtig..Teig kneten formen und ab in den Ofen. und nochmal jaaa, dass dir das Brot etwas anders gelungen ist , nennen wir es mal so , weil du etwas veraendert hast und noch einen andere Mehlsorte dazu gegeben hast.. *smile* daran koennte es natuerlich gelegen haben.;in dem fall haettest du etwas mehr Wasser nehmen sollen , dann waere es doch noch schoen fluffig geworden..naja jetzt weisst du ja bescheid..GELL ????? *lach*

    Danke dir meine liebe fuers ausprobieren und Feedback.

    Wuensche dir und den rest der Fam. einen schoenen Nikolaustag.

    LG Slava

  6. Danke für die Nikolauswünsche, liebe Slava. Der Kerl ist doch glatt bei uns vorbeigelaufen und hat mir nix gebracht!! Bin allerdings auch ziemlich nachlässig, was das Schuheputzen anbelangt, lach! Das wird’s wohl sein.
    Muss Dir nochmal in Sachen Ruckizucki Walsnussbrot schreiben………….Fluffigkeit hin oder her, der GöGa lobt das Brot jeden morgen und abend und ich soll’s halt auf jeden Fall nochmal backen…………..was wollen wir beide – Du als Schöpferin und ich als erfolgreiche Nachbäckerin – denn mehr, lach??
    Dir und Deinen Lieben einen geruhsamen zweiten Adventssonntag und
    liebe Grüßé, Chou-Chou

  7. Hi. Kann ich daraus auch Brötchen machen? Ich stell mich glaube ich gerade etwas an. Wie wäre ungefähr die Backzeit? Bei mir wird nämlich ganz net die Kruste zu hart.
    Lg Michaela

  8. Hallo Michaela,
    selbstverständlich kannst du die auch als Brötchen backen. Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert (wollt ich auch schon immer mal gemacht haben) und kann dir deshalb auch keine Backzeiten dazu sagen. Für die Brötchen würde ich so ca. 20 – 25 Minuten nach Sicht kalkulieren.
    LG
    Slava

  9. Hi Slava,
    Ich wollte gerade dein Brot backen und da kam mir ein Zweifel: wie viel Gramm sind ein halber Würfel Hefe?
    Bin aus Italien und ich hab mal gehört unsere Packungen Hefewürfel sind kleiner als die in Deutschland. Ein Würfel sind bei uns 25 gr.
    Ich danke dir jetzt schon für die Antwort!

    Karin

    • Hallo Karin,
      da hast du recht, bei uns haben die Hefewürfel 42 Gramm, du kannst also ohne Bedenken deinen ganzen Würfel sprich 25 gr nehmen.
      Wünsche dir Gutes Gelingen
      Liebe Grüsse
      Slava

  10. Dankeschön Mienekatze

    Es macht mich froh und macht mir riesen Spass, wenn ich dem ein oder anderen Lust und Appetit aufs Kochen, und Backen mit meinen Rezepten mache

    Viele Grüsse und einen schönen Abend noch,
    Slava

  11. Hallo Slava,
    dieses Apfel-Walnuss-Brot hat mich ganz schön geärgert ;)
    Schon der Teig war sowas von feucht….. wollte halt nicht zu viel Mehl nachkippen….. Brotlaib formen war nur ein frommer Wunsch….. *haha*
    Keine Ahnung was da los war.
    Hab es etwas länger backen lassen, weil es eine noch “ungesunde” Farbe hatte…. und es war doch sehr “klotzig” von der Konsistenz.
    Vom Geschmack her aber soweit ganz gut :)
    Ja, da war irgendwie der Wurm drin….. Muss auch mal sein ;) ich weiß ja das das sonst SUPER klappt.
    Das nächste Brot wird wieder 1A :)
    Liebe Grüße
    Lena

Hinterlasse eine Antwort