knusprige Sauerteig-Baguettestangen

Hallo Ihr Lieben,

diese knusprigen und fluffigen Sauerteig-Baguettestangen gab es heute Morgen bei uns zum Frühstück. Sind einfach zu machen, gelingen gut, auch diese Brötchen hat meine Tochter heute Früh für uns gebacken. Mein Mann kam die Treppe runter und meinte “seid ihr wieder Brötchen am backen, das duftet ja herrlich”  so … jetzt hab ich euch genug von meinem Mann erzählt, kommen wir zu den

Zutaten:

  • 260 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 360 gr Mehl Type 550
  • 40 gr Vollkorn-Roggenmehl
  • 1 – 1 1/2 TL Salz
  • 3 EL Sauerteigpulver
  • 2 EL Öl … das wars schon

Die in Wasser und Zucker aufgelöste Hefe mit den restlichen Zutaten vermischen, alles zusammen gute 4 – 5 Minuten verkneten, der Teig ist minimal feucht, bitte nicht mehr Mehl verwenden, danach in eine leicht geölte Schüssel geben und kurz und gut mit den Händen durchkneten und zu einer Teigkugel formen, leicht bemehlen und abgedeckt mit einem Plastikbeutel an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Danach den Teig in 4 – 7 Stücke teilen, je nachdem wie groß Ihr Eure Baguettebrötchen haben wollt,  jedes Stück zu Baguette falten – formen ohne sie zu schleifen … Falt-Technik so wie diese hier … die fertigen Baguettes rundherum mit Wasser besprühen und in Mehl wälzen, auf das Baguetteblech geben, einschneiden und 20 Minuten abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen mit einer Schale Wasser auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, danach ab damit in den Ofen und 20 Minuten backen.

TM-Version: Wasser, Zucker und Hefe auf 37° 2 Minuten Stufe 1, restliche Teigzutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten auf Knetstufe kneten, weiter fortfahren nach Rezept

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

P.S. ihr koennt es auch als Brot oder runde Broetchen backen

 

 

 

Print Friendly

13 thoughts on “knusprige Sauerteig-Baguettestangen

  1. Hallo Slava

    Hab gestern Abend dieses Baguette ausprobiert. Als ich den Teig nach dem ersten Gehen in den Händen hatte, wusste ich schon, dass es gut wird. Der Teig war so fluffig wie ‘ne Wolke, anders kann ich es nicht beschreiben. Und als ich dann in das noch warme, frisch gebackene Baguette gebissen habe, konnte ich mit “mmmmmmh” und “wow” nicht mehr aufhören. Es war ein Traum. Innen so luftig und außen toll knusprig.
    Ich wünschte, die Bäcker würden alle nach deinen Rezepten backen, dann würden sie sehen, dass man für ein gutes Ergebnis keine Chemie braucht sondern einfach nur die optimale Mischung der Zutaten.
    Ich habe leider keine Baguette-Form, deswegen sind sie etwas in die Breite gegangen. Aber ich werde mir wohl eins zulegen, denn nach diesem Rezept werde ich diesen Sommer noch oft backen, passt ja hervorragend zum Grillen oder zu Salat. Hab übrigens normales Roggenmehl genommen und kann bestätigen, dass es auch damit bestens klappt.
    Ich drück dich und sag dir ganz lieben Dank,
    deine Rose

  2. Hallo liebe Rose,

    ah wie freut es mich das zu lesen, super meine Liebe, schoen, das alles so gut geklappt hat und wenns auch noch soo gut schmeckt wie dir, da freut sich mein Herz ganz dolle . Danke dir vielmals fuer so ein tolles Feedback .

    Ja , da geb ich dir Recht, es passt wunderbar zum Grillen usw. Drueckerle zurueck und ich hab zu danken.

    GLG Slava

  3. Guten Morgen, liebe Slava,
    nach viel zu langer Zeit bin ich auch mal wieder hier. Das Umsetzen deiner Rezepte macht immer noch großen Spaß, alerdings reicht die Zeit nicht immer alles zu argumentieren.
    Den Teig für die Baguettestangen habe ich gestern abend bereits angesetzt. Da ich immer lieber meinen selbsthergestellten Sauerteig verwende, habe ich dem Teig statt 3 Löffel Trockensauerteig 6 Eßlöffel frischen Roggensauer zugefügt.. Das Roggenvollkornmehl habe ich auf 80 g erhöht. Und was glaubst du wohl ist dabei herausgekommen? Das Gleiche was immer bei deinen Rezepten herauskommt, lach. 8 super leckere, knusprige, leicht feuchte Baguettestangen.
    Das erste habe ich vorhin zum Frühstück verputzt. Eigentlich müsste ich jetzt in den Garten, aber vorher muß ich mich wohl nochmal stärken……
    Ein ganz dickes Danke an dich und deine Tochter
    mit lieben Grüßen
    Carmen

  4. Guten Morgen Carmen,

    na das freut mich aber sehr, dass es dir immernoch Spass macht meine Rezepte umzusetzen *lach*

    Wow, das hoert sich aber toll an.;super . danke dir fuer die Info mit dem Sauerteig und dem Roggenmehl.;werde es auch so in Angrif nehmen. Du bist super.

    Und nichts zu danken, wenn , dann hab ich zu danken .

    GLG und einen schoenen WA wuensche ich dir .

    Slava

  5. Hallo Slava,

    wieder ein tolles Rezept. Gab es Sylvester als Baguette und war -auch ohne Baguetteform perfekt. Locker, fluffig, knusprig und vor allem mit Geschmack! Nun ist der Teig als Brötchen im Ofen. Zum Teil verfeinert mit einigen Kürbiskernen. Ich bin gespannt…..
    Auch Deine Neujahrsbrezel ist ein Traum. Dank des perfekten Teigs war das Ausrollen und Flechten total einfach. Obwohl ich vor dem Meter erst mal Angst hatte ;-) …. Und lecker wars…..

    Als nächstes werde ich Dein rustikales Bauerbrot probieren. Hast Du vielleicht noch ein Brotrezept mit höherem Roggenanteil? Ich liebe kräftige Roggensauerteigbrote und habe – ermutigt durch die Erfolge mit Deinen Rezepten – den Versuch mit einem “fremden” Rezept gestartet. Der Tag war nach tagelangen Vorarbeiten und Gehzeiten eklig klebrig und war kaum zu verarbeiten. Beim Backen ist er dann auch noch gerissen…. Also nix für mich. Daher hoffe ich jetzt auf Dich!

    Auf jeden Fall erneut vielen lieben Dank für Deine Rezepte. Schade, dass mein Urlaub morgen schon endet, dann habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Ausprobieren.

    Viele Grüße und gute Besserung für Deinen Mann!
    Martina

  6. Ach herrlich! “Hier werden Sie geholfen!” IMMER! ;)
    Es gibt Tage, da sollte man im Bett bleiben…..Heute früh schon meine Brille geschrottet, und eigentlich gar keine Zeit für aufwändige Optikerbesuche…. Aber Ersatzbrille taugt auch nichts mehr… also keine Wahl. Optiker gleich mit Wocheneinkauf und Weihnachtsbaumkauf verbunden und ab nach Hause, weil noch allerhand anstand, Mittagessen kochen, Kuchenbacken für die Schwiegermutter, etc. … Auf dem Heimweg dann festgestellt, dass ich das Brot vergessen hatte. MIST!!! 20 min. bis zum nächsten Bäcker oder Supermarkt…. Also was tun????? Ich guck schnell bei Slava rein, und finde wie immer ein tolles Rezept. Abendbrot war gerettet. Ich kann es mir schon gar nicht mehr ohne deine tollen Rezept vorstellen. Vielen lieben Dank! Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen dritten Advent.

    • Liebe Pebbels,
      schon beim lesen habe ich gedacht..Oh je, aber solche Tage kenne ich auch zugut.Kommt mir sehr bekannt vor .
      Ohh wie süß. Daaaankeschön für das schöne Lob. Solche lieben Kommentare gehen wirklich mitten in mein <3 Ich freue mich , dass du hier was passendes gefunden hast. Selbgebackenes schmeckt immer am Besten.. Lasst sie euch schmecken und vielen Dank nochmal für das schöne Feedback und das große Lächeln dass du in meinem Gesicht gezaubert hast.

      Liebe Grüße zurück und wünsche dir und deinen Lieben ebenfalls einen schönen 4.Advent
      Slava

  7. Hallo Slava,
    kannst du mir einen Tipp bezüglich des Sauerteiges geben?!
    Ich habe auch selbst angesetzten Sauerteig und würde den natürlich gerne verwenden.
    Jetzt gibt es ja da aber das Anstellgut (was im Kühlschrank vor sich hin ruht) und den gereiften, gefütterten Sauerteig. Welchen kann ich denn da benutzen? Es gab ja diesbezüglich schon mal einen Kommentar aber aus dem wurde mir nicht ganz ersichtlich welchen Teig man am Besten nimmt…
    oder gibt es eine Faustregel in welchem Verhältnis man den trockenen mit dem flüssigen ersetzt?!
    Würde mich über eine Antwort freuen!
    Danke Diane

  8. Hallo Diane,
    lies dir mal den 5ten Beitrag von oben den die liebe Rose geschrieben hat. Sie hat zum Beispiel die 3 EL Trockensauerteig gegen ihren selbstgemachten – angesetzten ausgetauscht und hatte ein Bomben Ergebnis.

    Hier ein paar kleine Hilfestellungen..bzw.Beispiele die ich über Email mal zugeschickt bekommen habe.

    Sauerteigpulver durch selbst angesetzten Sauerteig austauschen:

    30 g Sauerteigpulver ersetzt man durch 60 g selbst hergestellten Sauerteig.
    Die Flüssigkeitsmenge sollte um 30 g / ml reduziert werden.
    15 g Sauerteigpulver ersetzt man durch 30 g selbst hergestellten Sauerteig
    Die Flüssigkeitsmenge sollte um 15 g / ml reduziert werden.

    Sauerteigpulver durch flüssigen Sauerteig austauschen – zum Beispiel aus dem Supermarkt wie Seitenbacher Natur Sauerteig:

    Hierzu nimmt man die gleiche Menge wie beim Sauerteigpulver und reduziert die Flüssigkeit um 1-3 EL. Wenn man das Brot ein bisserl feuchter mag , dann wird die Flüssigkeit nicht reduziert ..gelle.

    Hier 2 Beispiele:

    30 g Sauerteigpulver können durch 30 g flüssigen Sauerteig ersetzt werden.
    Die Flüssigkeitsmenge sollte so ca. um 1-2 EL reduziert werden.
    50 g Sauerteigpulver ersetzt man durch 50 g flüssigen Sauerteig.
    Die Flüssigkeitsmenge sollte um 2-3 EL reduziert werden.

    Ansonsten schau bei Plötzblog- Sauerteig pflegen und hegen nach, dort erfährst du alles was du wissen solltest und musst..gelle.
    LG Slava

    .

Hinterlasse eine Antwort