Slavas Puszta-Pfanne

 

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich unsere heiss geliebte Puszta-Pfanne für Euch, jeder der das bisher bei uns gegessen hat war mehr als hellauf begeistert. Auf Wunsch meines Mannes habe ich das Rezept wieder hervorgeholt und nach langer langer Zeit kam es wieder mal auf den Tisch. Und glaubt mir eins, mein Mann ißt noch lange nicht alles und vor allem schonmal keine Gürkchen, aber bei diesem Gericht haut er richtig rein … ich schwöre … ich habe es schon in allen möglichen Varianten gekocht … als Geschnetzeltes, mit Hackbällchen, mit Hähnchenfilet, Schweinefilet, Pute usw, ja selbst mit Käse kurz im Ofen überbacken, die Sauce selbst ist sowas von lecker und das Gericht ist im Nu auf dem Tisch.

Zutaten:

6 – 10 Hähnchenschenkelchen mit oder ohne Haut (oder andere Fleischsorten)
2 EL Öl
je 1 Rote, Grüne oder Gelbe Paprikaschote in Streifen geschnitten
2 Zwiebeln grob geschnitten
3 Knoblauchzehen
2 Frühlingszwiebeln
1 Dose stückige Tomaten … ich hatte die scharfe Version, ansonsten 1 – 2 Peperoni nehmen
250 ml passierte Tomaten
1 Glas Kühne Puszta-Salat … abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen, diese mit 2 TL Hühnerbrühe Instant verrühren
100 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 EL Currypulver
3 TL Zucker
etwas Majoran und Kräuter der Provence

Das Fleisch mit Slaz, Pfeffer, Paprikapulver, Kräutern und etwas Curry einreiben und rungherum anbraten, rausnehmen und Beiseite stellen.
Jetzt die Zwiebeln, Knoblauch und Paprika ein paar Minuten anbraten, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen, 1 EL Currypulver darüber geben und nur ganz kurz anrösten, mit der Brühe ablöschen, danach den Puszta-Salat reingeben, Tomaten, Sahne, Kräuter hinzugeben, alles verrühren, gut abschmecken, Fleisch wieder dazugeben und auf mittlerer Hitze mit leicht geöffnetem Deckel 25 Minuten schmoren lassen, das Fleisch 1 – 2 mal drehen … fertig. Zum Schluss die Sauce nochmals nach Eurem Gusto abschmecken.
Als Beilage was Euch dazu schmeckt, ob Reis, Nudeln, Kartöffelchen usw.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken
Eure Slava

P.S. ab und zu brate ich noch Speck- oder Schinkenwürfel mit an

Print Friendly

11 thoughts on “Slavas Puszta-Pfanne

  1. Hallo liebe Slava,
    sooo schön, wie Du den Leserinnen und sicher auch Lesern hier das Gericht im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft machst.
    Ich musste es eben einfach dem GöGa mal laut vorlesen, diesen Eingangstext von Dir. Hääääääääääääärlich. Da keiner “widersagen”.
    Hoffe, es geht Dir und DEinen Lieben gut und wann gibt’s mal wieder ein China-Gericht???
    Bittä, bittä!!!!
    Ganz liebe Grüße von
    Chou-Chou

  2. Guten Morgen sonnenschein,

    jaaa nee, es soll doch nachgekocht werden .;oder ?

    ja uns geht es gut . Danke der Nachfrage, hoffe euch auch und mit deinen China-Rezepten , ja auch die kommen wieder *lach* es haben sich in der zwieschenzeit wieder einige gesammelt .

    Wuensche dir ein schoenes WE

    GLG Slava

  3. Hallo meine liebe Slava
    das war heute unser Mittagessen und ich kann nur sagen *lach* saulecker, wie sollte es auch sein du hast ja nur SUPER REZEPTE.
    Vielen herzlichen Dank

    Liebe Grüße an DICH und deine Familie
    Eva

  4. Hi Salva,

    huch, die Puszta-Pfanne hab ich ja noch gar nicht kommentiert.
    Das war natürlich ein richtiges Tinegericht und ist direkt nach dem Erscheinen nachgekocht worden.

    Lecker!

    Viele Grüße

    Tine

  5. Huch, ja sage mal Tine, so gehts ja garnicht *lach*

    Nein spass bei Seite, alles Ok, schoen, zu lesen das es ein Tinegericht war, ein schoeneres Kompliment haettest du mir garnicht machen koennen . Dankeschoen dafuer.

    Hoffe die zwei neuen rezepte sind auch nach deinem Tine-Gusto .

    GLG Slava

  6. Hallo Slava,
    diese Puszta-Pfanne habe ich heute mal getestet. Und sie hat den Test bestanden. Super lecker, wieder ein Gericht -zum in den Topf klettern und auslecken-
    Da ich ja doch manchmal bequem bin, habe ich Kartöffelchen in kleine Würfel geschnitten und mit in die Pfanne gegeben. So haben die Kartoffel-Würfel den tollen Soßengeschmack aufnehmen dürfen ;)
    Mein Mann hat “geschaufelt” als gäbe es morgen nichts mehr…. (sowas von lecker – konnte er grad noch von sich geben) *lach*
    Heute habe ich Hähnchen-Unterschenkelchen genommen. Ich werde es auf jeden Fall noch mit anderem Fleisch ausprobieren.
    Danke dir für dieses tolle Rezept !
    Liebe Grüße
    Lena

  7. Hallo slava heute hab ich mir die leckere putza pfanne ausgesucht. … wieviel fleisch brauch ich denn dazu? Wollte hähnchen oder pute nehmen. ?
    Und am rande noch ein dickes Lob an deine spitzen Rezepte???

    • Guten Morgen ihr zwei

      Danke dir Lena, tolle Idee mit den Kartöffelchen. Freu mich, das es euch genauso lecker geschmeckt hat.

      Liebe Lenismum, ist schon eine Weile her..dennoch möcht ich dir antworten.

      An Fleisch brauchst du so ca. 500 gr ..gelle

      Liebe Grüsse Slava

Hinterlasse eine Antwort