Himmlich Fruchtiger Himbeer-Vanille-Mandel-Kuchen

Hallo meine Lieben,

hier habe ich noch einen himmlich fruchtigen Kuchen für euch, der auch zu unseren Lieblingskuchen zählt. Habe ihn Gestern Abend noch schnell gebacken, schnell ein paar Fotos für euch geschossen. Der Kuchen ist schön saftig frisch und mit der Mandel-Zucker-Kruste …. mhhh himmlich lecker, dazu ein Klecks Sahne und geniessen.  Selbstverständlich könnt ihr auch bei diesem Kuchen ein anderes Obst nehmen, wie z.B. 500 gr Rhabarber oder gemischt mit Erdbeeren, Äpfel usw. Das Stück mit den Herzchen ist extra für meinen Mann.

 

Zuerst den Pudding mit diesen Zutaten kochen:

350 ml Milch mit 3 – 4 EL Zucker und 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver oder anderer Geschmack nach Packungsanweisung kochen und beiseitestellen, leicht abkühlen lassen.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze schon mal vorheizen … Springform 26 Größe mit Backpapier belegen und die Seiten etwas fetten

Zutaten für den Teig (sollten alle Zimmertemperatur haben):

  • 270 gr Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 180 gr Zucker (gerne auch mehr ganz nach eurem Gusto)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 240 ml Milch 
  • 60 gr Margarine/Butter
  • 250 – 300 gr frische Himbeeren
  • 40 – 50 gr Mandelblättchen und 2 Päckchen Vanillezucker zum Bestreuen

Mehl, Backpulver und Prise Salz mischen, restliche Zutaten dazugeben, alles verrühren. Die Hälfte vom Teig in die vorbereitete Springform geben, den Teig glattstreichen und 7 – 10 Minuten je nach Ofen vorbacken bis sich eine Haut gebildet hat.

Kuchen herausnehmen, Vanillepudding darauf verteilen, mit Himbeeren belegen und diese ganz leicht in den Pudding hineindrücken, restlichen Teig als Kleckse darüber verteilen und gleichmäßig verstreichen. Mit Mandelblättchen und Vanillezucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C O/U ca. 20 – 25 Minuten je nach Ofen fertigbacken. Meiner war genau 22 Minuten drin.

TM-Version:Die Zutaten für den Teig der Reihe nach alles in den Mixtopf abwiegen –  reingeben und 18-20 Sek./ Stufe 4 vermischen..fertig , weiter nach Rezept fortfahren.

Liebe Grüsse, wünsche Euch allen einen schönen Feiertag, viel Spass beim Nachbacken, Gutes Gelingen und lasst ihn Euch Schmecken

Eure Slava

Print Friendly

14 thoughts on “Himmlich Fruchtiger Himbeer-Vanille-Mandel-Kuchen

  1. Liebe Slava,
    jetzt habe ich “leider” die Bisquitrolle schon gebacken, sonst hätte ich dieses Rezept sofort ausprobiert. Dann aber wohl mit Erdbeeren, da ich eine riesige Schale davon habe. Aber die nächste Gelegenheit lauert ja schon vor der Tür :) und der Kuchen sieht ja mal wieder fantastisch aus!
    Liebe sonnige Grüße
    Lena

  2. Liebe slava,
    der schaut absolut lecker aus!
    Am liebsten würde ich den sofort nachbacken, aber mein Ofen läuft heute ohnehin schon im Dauerbetrieb!
    Kann ich für den Kuchen auch gefrorene Himbeeren verwenden?
    LG. Susanne

  3. Hallo ihr zwei Lieben

    Lena & Susanne

    Ja ich weiss Lena, hab es es ja gelesen, dann halt ein anderes Mal ..gelle.. Und genau, die nächste Gelegenheit kommt bestimmt . evtl. am WE *lach*

    Liebe Susanne, ja klar, Selbstverständlich kannst du auch gefrorene Früchte nehmen. Aber bitte nicht Auftauen lassen ..gelle. sondern direkt so gefroren wie die sind auf den Pudding verteilen.

    Wünsche dir gutes Gelingen .

    LG wünsche euch beiden einen schönen sonnigen Tag

    Slava

  4. Hallo Slava! Jetzt habe ich mich auch endlich registriert, hab schon so viel nachgekocht und gebacken von deiner Seite! Einfach große Klasse!

    Ich habe, weil meine Familie keine Kerne im Kuchen mag, das Rezept abgewandelt, und habe Tiefkühlhimbeeren genommen, aufgekocht, durch ein Sieb und mit einer Packung Vanillepuddingpulver nachgeholfen, damit die Himbeermasse etwas fester wird.
    Also dieser Kuchen war so dermaßen lecker, der Teig ist super. Meine Familie war begeistert. Leider ist kein Stück übrig geblieben für den Tag danach! :-)

    Liebe Grüße aus Hameln!
    Britta

  5. Hallo Britta,
    Vielen Dank für dein Lob, freu mich sehr, dass dir meine Rezepte gefallen und ebenso freut es mich, das dieser leckerer Kuchen bei euch so gut ankam. Wir mögen ihn auch sehr gerne und auch bei uns bleibt selten ein Stück übrig.
    Ich danke dir <3 lich für dein Feedback und den Tipp mit den TK-Himbeeren, finde ich prima.

    Liebe Gruesse
    Slava

  6. Hallo Slava,
    Der Kuchen schaut lecker aus und ich möchte denn gerne mit Rhabarber probieren. Muss ich den zuvor kochen oder roh darauf verteilen?
    Vielen Dank und lg san

  7. Liebe San.
    du kannst es gerne so machen wie du es möchtest..gelle. Ich sage nicht nein.Ich für mich – koche oder dünste nie den Rhabarber, der kommt bei mir so drauf. Meine Family mag den zerkochten Rhabarber nicht. Wenn ich ihn noch etwas dünste oder kurz koche und dann auch noch auf dem Kuchen und im Backofen- würden ihn meine Meute nicht essen, er wird während des Backens eh weich.

    GLG Slava

  8. Hallo slava, habe heute den Kuchen probiert. Hatte leider Probleme beim pudding verstreichen, der Teig hatte eine haut, den pudding konnte ich nicht verstreichen, wurden “puddingflecken”! Was hab ich falsch gemacht? Pudding zu fest? Bitte Hilfe! Danke LG ilonka

    • Hallo liebe Ilonka,
      genau, an dem Pudding hat es gelegen..gelle. Der soll so wie es beschrieben ist – nur leicht – lauwarm – warm abgekühlt sein, dann lässt er sich wunderbar verstreichen. Auf dem kleinem Bild unter dem gekochten Pudding kann man es auch sehr gut erkennen, dazu einfach das kleine Bild anklicken.
      Kleiner Tipp: Wenn der Pudding zu fest geworden ist- dann einfach schlückchenweise Milch unterrühren, bis die Masse -Pudding wieder cremiger ist.

      Liebe Grüße, wünsche dir noch einen schönen Muttertag
      Slava

Hinterlasse eine Antwort