Ruckzuck Buttermilch-Krusties

Hallo Ihr Lieben, Guten Morgen,

heute wieder mal die Ruckzuck-Brötchen, nur ein bisserl anders. Ich hatte noch Buttermilch im Kühli die gestern noch unbedingt weg musste. Und da ich eh vor hatte die Ruckzuck-Brötchen zum Frühstück zu backen, habe ich mir gedacht, testest du die mal mit halb Buttermilch und halb Wasser, mal sehen wie die werden. Diesmal habe ich nur das 550er Mehl genommen. Ich hatte euch ja gestern schon auf meiner FB-Seite geschrieben, daß wenn die schön werden, ich sie euch heute poste. Was soll ich euch sagen, wie ihr auf den Bildern seht, sind die richtig schön knusprig geworden.

Ofen samt Backblech und Schale Wasser schonmal auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen

 Zutaten:

  • 500 gr Mehl Type 550
  • 2 EL Öl
  • 1 – 2 TL Salz oder ganz nach Gusto
  • 160 ml lauwarmes Wasser
  • 160 ml Buttermilch
  • 1/2 Würfel frische Hefe (über Nacht nur 10 g Hefe nehmen)
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • 1 EL Öl zum verkneten später

Die Hefe, Zucker oder Honig in lauwarmem Wasser und Buttermilch auflösen. Restliche Zutaten dazugeben und den Teig 5 Minuten kneten. Nach dem Kneten den Teig rausnehmen, auf die Arbeitsfläche geben, 1 EL Öl darüber träufeln/geben, kurz und gut mit beiden Händen durchkneten. Die Arbeitsfläche evtl. leicht bemehlen, den Teig zu einer Rolle formen, in 8 – 10 Stücke schneiden und diese zu runden Brötchen schleifen und dann in ovale Brötchenform rollen, abgedeckt 15 – 30 Minuten gehen lassen, mit Wasser besprühen/bestreichen, leicht bemehlen und einschneiden. Auf das Baguetteblech oder mit Backpapier belegte Backblech legen und 25 Minuten backen. Zwischendurch mit der Blumenspritze mit Wasser besprühen für mehr Dampf … fertig.

TM-Version: Hefe, Buttermilch/Wasser und Zucker/Honig 37 Grad / 2 Minuten, Rest dazu und 3 – 5 Minuten auf Brotstufe kneten

Liebe Grüsse, Gutes Gelingen und lasst es euch Schmecken    

Eure Slava

P.S. wer will gibt noch Brotgewürz und oder Backmalz dazu ganz nach eurem Gusto, und selbstverständlich könnt ihr den Teig auch 20 – 60 Minuten gehen lassen und genauso mehr oder weniger Hefe nehmen. Die Flüßigkeitsmengen könnt ihr nach eurem Gusto variieren wie z.B. 100 / 140 / 180 ml Buttermilch usw., Wassermenge einfach anpassen, so daß ihr auf insgesamt 320 – 330 ml Flüßigkeit kommt, genauso bei den Mehlsorten – z.B  ein Teil vom 550iger Mehl  durch 100 g 1050er oder Dinkelmehl 630, VW oder 1150er austauschen oder ganz nach eurem Gusto.

 

Print Friendly

21 thoughts on “Ruckzuck Buttermilch-Krusties

  1. Guten Morgen,
    habe diese Brötchen gebacken sie waren sehr lecker. Nur ist mein Einschnitt nicht so toll geworden. Mit was schneidest Du ein? Bei mir reichte von der Temperatur 200 °. Vielen Dank für das schnelle Rezept.
    Liebe Grüße
    Uschi

  2. Guten Morgen liebe Uschi

    Vielen Dank fürs Ausprobieren und deine Rückmeldung, freu mich wenns geschmeckt hat. Zu deiner Frage, ich hab da so ein kleinen Oranges Teppischmesser, ( kann man bei den knusprigen-luftigen Frühstücksbrötchen auf dem kleinen Bild sehr gut erkennen-wenn man drauf klickt) das schneidet super – der Einschnitt wird sogar bei weichen Teigen perfekt. Es klappt auch wenn man ein normales scharfes Messer ins Wasser taucht und dann einschneidet.

    LG und einen guten Rutsch dir und deinen lieben,
    Slava

  3. Hallo liebe Slava

    diese leckeren Brötchen gab es gerade zum Abendbrot bei uns.
    Dir vielen lieben Dank für´s Rezept, die wird es öfters geben bei uns.

    Liebe Grüsse
    Eva

  4. Hallo liebe slava,
    habe gerade diese richtig,richtig leckeren Krusties gebacken und noch warm eins vertilgt… Boaahhh megagut, vielen Dank mal wieder für das tolle Rezept…
    Du bist eine tolle Köchin und Bäckerin

  5. Hallo Slava,
    ich würde für morgen früh gerne (vielleicht diese) Brötchen backen.
    Ich möchte den Teig aber heute Abend schon fertig machen, Brötchen formen und sie morgen früh dann aufbacken. Geht das?
    Oder welchen teig kannst Du mir dafür empfehlen?
    Ich habe nur “Angst” das der Teig morgen früh trocken ist, wenn ich die Brötchen aufbacken will. Wie kann ich das vermeiden?

    Lg Nadine

  6. Guten Morgen Nadine,
    sicher geht das. Mit 10 g frischer Hefe , fertig geformt und gut abgedeckt, ( so können die Brötchen nicht trocken werden), im Kühlschrank über Nacht gehen lassen..Kein Thema. Am nächsten Morgen aus dem Kühli nehmen und unbedingt erst Zimmertemperatur annehmen lassen so ca. 20 – 30 Min. Während dieser Zeit heizt du deinen Ofen vor und backst die Brötchen nach Rezept..gelle.

    Wünsch dir ein gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken,
    Slava

  7. Liebe Slava, heute ham ich zum Abendbrot mal ganz fix die Brötchen gebacken, oh mann sind die lecker. Da braucht man nur Butter dazu und ist glücklich :) ))
    Liebe Grüße

  8. Hallo liebe Micky,
    das ist super, schön, dass euch die Brötchen geschmeckt haben.Vielen Dank für deine tolle Rückmeldung, lasst euch die leckeren Brötchen schmecken und weiterhin viel Freude beim backen.

    LG Slava

  9. Pingback: Frische Buttermilch Zwerge – Nanunana`s Abenteur im Leben

  10. Hallo Slava!
    Wir lieben diese Brötchen. So herrlich einfach. Gibt’s mindestens 1x die Woche. Bereite sie immer am Abend vorher zu und dann ab in den Kühlschrank.
    Variiere oft mit Mehlsorten, aber immer lecker

  11. Hallo Nolwenn,
    wir auch und in der Tat. So herrlich einfach und unkompliziert. Du sagst es.
    Auch hier ein dickes Dankeschön für deine Rückmeldungen.
    Ein schönes WE , weiterhin viel Spass beim Stöbern und Nachkochen/backen .
    Viele liebe Grüsse und bis bald
    Slava

  12. Toll Lobivia,
    das freut mich wirklich sehr und Danke für die Rückmeldung . Du weisst , dass du den Teig auch über Nacht gehen lassen kannst und Morgens nur noch frisch backen..gelle.

    So habt ihr Morgens ganz frische Brötchen.
    Liebe Grüße und ein schönes WE
    Slava

    .

  13. Hallo liebe Slava,

    kann ich auch normale 1,5% ige Milch verwenden? Ich habe leider keine Buttermilch zu Hause.
    Oder würdest Du mir dann lieber ein anderes Rezept empfehlen?

    LG
    Jasmin

  14. Huhu Jasmin,
    du kannst die 1,5% ige Milch nehmen oder Joghurt, Schmand etc. Oder du gibst zu der Milch 1 EL Zitronensaft oder Essig dazu und lässt es 5 Min. stehen. Ist zwar keine richtige Buttermilch aber als Ersatz super. Das mache ich immer so.
    Gutes Gelingen und liebe Grüße
    Slava

Hinterlasse eine Antwort