Ruckzuck Schoko-Käsekuchen

Hallo Ihr Lieben,

Wochenende, yeahhh, also gibt es wieder was für den süßen Zahn für euch. Das Rezept ist mein Eigen, und zwar habe ich es von meinen 2 anderen Käsekuchen abgeleitet, getestet und das Ergebnis einfach nur Hammer. Ein sehr leckerer und schneller Käsekuchen, besser geht nicht, oder ???

Zutaten für den Teig:

  • 160 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 4 EL Zucker ca. 80 g
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g weiche Margarine oder Butter
  • 1 1/2 EL ca. 35 g Cremefraiche oder Quark / Schmand, Saure Sahne, Frischkäse usw.
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelbe, ich hatte Größe M, die waren/sahen aber klein aus

Für die Käsemasse:

  • 500 g Quark (je höher die Fettstufe um so cremiger der Kuchen)
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 2 Eiweiße
  • etwas geriebene Zitronenschale und evtl. etwas Butter-Vanille Aroma
  • 3 EL Backkakao  und 1 EL Nutella

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und von Hand durchkneten. Eine 26er Sprinform mit Backpapier belegen, die Seiten leicht fetten und den Teig in die Form verteilen und einen kleinen Rand machen/hochziehen.

Für die Quarkmasse die Eiweiße mit Prise Salz steif schlagen. Quark mit Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver verrühren und das steif geschlagene Eiweiß unter die Quarkmasse heben.

2/3 Quarkmasse auf den Teig verteilen. Die restlichen Quarkmasse (200 g extra für euch abgemessen) mit 3 EL Kakao.(evtl.1 EL Milch unterrühren damit es etwas cremiger wird ) und 1 EL Nutella vermischen und als Kleckse auf der Quarkmasse verteilen. Mit einem Holzstäbchen, Messer oder einer Gabel Muster ziehen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 27 – 30 Minuten je nach Ofen backen … fertig. Nach dem backen den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Liebe Grüsse Gutes Gelingen und viel Spass beim Nachbacken.

Eure Slava

P.S. Ich habe den Kuchen in 3 verschiedenen Varianten gebacken – ohne Boden, mit dunklem Boden, ohne die Eier zu trennen usw. . Dazu ein anderes Mal . Ihr könnt die 500 g Quarkmasse ganz nach eurem Gusto zusammenstellen / mischen, das kennt ihr ja schon von mir …heisst mit Frischkäse, Schmand, Saure Sahne, Cremefraiche usw. Halt was ihr da habt und weg muss. Zu der Schokomasse könnt ihr noch 1 EL Milch unterrühren.

Print Friendly

20 thoughts on “Ruckzuck Schoko-Käsekuchen

  1. Hallo Slava,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Das werde ich heute direkt nachbacken, da es super zu den Vorräten bzw. Resten in meinem Kühlschrank passt.
    LG Grüße und ein schönes Wochenende
    Traude

  2. Hallo liebe Slava,
    auch bei uns ist der Kuchen sehr gut angekommen. Die letzten Reste hat mein Ältester heute mit in seine Studenten-WG genommen, mit der Bemerkung, dass der Kuchen gerne bald wieder gebacken werden darf.
    LG
    Traude

    • Ja klar, das geht. Habe es aber auch hier selbst noch nicht so nachgebacken – bzw. ausprobiert. Probiere es aus und berichte wie es geklappt hat.. Ich wollte die als kleine Tartelettes backen – bin aber noch nicht dazu gekommen. Muss erstmal meine Lungenentzündung auskurieren.

      LG Slava

  3. Liebe Slava, ich hoffe dir geht es besser ? Also heute hab ich deinen tollen Kuchen in 16 Törtchen gebacken, einfach genial sind die geworden. Dank Silikonform gingen sie auch super raus. So lecker, saftig und knusprig zugleich. Ein tolles Rezept Danke :-) ))

  4. Grad getestet und ist sehr gut angekommen. Hab mich verlesen und bin mit 160 Grad gestartet. Ist mir erst nach 25 Minuten aufgefallen. Hab dann noch 15 Min bei 190 Grad nachgelegt und ging zum Glück auch! Lecker lecker!

  5. Danke sehr,
    das liest man gerne, das der Kuchen so gut ankam. Oh , das kenne ich auch mit dem verlesen – ist mir auch oft genug passiert. GsD hast du es noch rechtzeitig bemerkt und das freut mich.

    Viele Grüße
    Slava

  6. Hallo liebe Slava,
    Du hast mir ja erzählt, daß Du diesen Kuchen zu Deinem Geburtstag gebacken hast und das hat mich natürlich neugierig gemacht. Heute habe ich ihn dann nachgebacken. Der Kuchen ist so etwas von cremig und schokoladig. Ich bin total begeistert. Ich liebe ihn. Was mich aber noch interessieren würde, wie machst Du ihn ohne Boden. Läßt Du da einfach den Boden weg oder muß ich da noch was beachten?
    Liebe Grüße Doris

  7. Grüß dich liebe Doris,
    ja genau. Diesen Kuchen gab es zu meinem Geb.. gelle, ist der nicht toll.
    Schön, dass du ihn ausprobiert hast und noch besser, dass er euch geschmeckt hat.
    Zu deiner Frage:Ja, ich lasse den Boden einfach weg und backe ihn in einer kleineren Form oder ich nehme die 1 1/2 fache Menge von der Käsemasse und backe ihn dann wie gehabt in der 26 er Springform ca. 50 Min.
    Ich Danke dir für die schöne Rückmeldung und schick dir liebe Grüsse
    Slava

Hinterlasse eine Antwort