Rustikale knusprige Kartoffelbrötchen

Hallo Ihr Lieben,

Guten Morgen zusammen, irgendwas ist eben auf FB schiefgelaufen mit dem Bild zu den Kartoffelbrötchen, die ich heute frisch gebacken habe. Deswegen stelle ich es als Rezept neu ein.

Zutaten für 10 – 12 Stück:

  • 300 g Mehl Type 550
  • 270 – 300 g Mehl Type 405 je nach Mehlsorte
  • 3 Kartoffeln mittlerer Größe, fertig geschält ca. 300 g
  • 250 ml Kartoffelwasser aufbewahren (von den gekochten Kartoffeln)
  • 2 Tl Salz
  • 2 El Öl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Tl Zucker

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und mit etwas Salz garkochen, etwas abkühlen lassen und zerstampfen. 250 ml Kartoffelwasser aufbewahren. 

Hefe und Zucker im lauwarmen Kartoffelwasser auflösen. Restliche Zutaten dazugeben, 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls der Teig leicht feucht oder klebrig sein sollte, einfach mit etwas Mehl ausgleichen. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer mit Öl benetzten Schüssel rundherum wälzen, abgedeckt 30 – 60 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 10 – 12 Stücke teilen, falten und zu Brötchen schleifen, bemehlen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen schon mal auf 200 – 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Backblech mit Backpapier belegen, die Brötchen mit der Nahtseite nach oben aufs Backblech legen. Die Brötchen in den Backofen schieben, eine Tasse heisses Wasser auf den Ofenboden schütten (oder eine Schale mit heissem Wasser mit in den Ofen stellen). Die Brötchen ca. 25  Minuten je nach Ofen backen. Zwischendurch 1 – 2 mal Wasser mit der Blumenspritze auf die Brötchen und in den Ofen sprühen.

TM-Version findet ihr hier

Gutes Gelingen und liebe Grüsse   

Slava

P.S. Ihr könnt auch nur 550er Mehl nehmen, Backmalz und/oder Brotgewürz hinzugeben, auch andere Mehlsorten und statt Kartoffelwasser probiert es mal mit Buttermilch oder halb/halb. Oder als 1 ganzes oder 2 Brote zu backen. usw.Ihr könnt die Brötchen auf 210° – 220°C Umluft 10 -15 Min. je nach Ofen vorbacken, abkühlen lassen und einfrieren. Nach Bedarf welche rausholen etwas antauen lassen und zu Ende backen im vorgeheizten Ofen mit Schälchen Wasser ca. 10 – 15 Min. je nach Ofen oder bis zu gewünschten Bräunung.

 

Print Friendly

12 thoughts on “Rustikale knusprige Kartoffelbrötchen

  1. Liebe Slava,
    danke für ihre tollen Rezepte!!!!!!
    Ich lebe den größten Teil des Jahres auf Teneriffa und möchte fragen, ob sie ihre Kochbücher gegen Kostenübernahme auch hierhin versenden. Ich würde mich sehr freuen!!!! Lieben Dank für ihre Antwort und noch einen schönen Sonntag.
    Beste Grüße Andrea

  2. Hallo liebe Andrea,
    Teneriffa, ach wie schön, allein schon der Name Teneriffa, oh was beneide ich dich.

    Zu deiner Frage, natürlich versende ich meine Bücher auch international, also auch nach Teneriffa, kostet pro Buch € 4,oo
    da gäbe es noch eine andere Möglichkeit, die wäre, gegen Kostenübernahme des Flugtickets bringe ich sie dir dann persönlich vorbei *lach*
    nein, nur Spaß

    Also Andrea, schick mir einfach eine Mail an suesse@slava.com.de mit deiner Anschrift und welches Buch / welche Bücher du haben möchtest

    Auch dir noch einen schönen Sonntag

    LG
    Slava

  3. Hallo Slava,
    ich bewundere, wie toll diese Brötchen bei Dir aufgerissen sind! Ich habe schon viele verschiedene Brötchen gebacken und mit Geschmack und Krume bin ich auch meistens sehr zufrieden. Nur das Aufreißen will mir nie so recht gelingen. Hast Du vielleicht nochmal einen Tip? Z.B., lässt Du die Brötchen lange gehen oder eher knapp? Ich habe den Schluss in Roggenmehl gewälzt, aber das hilft nicht, sie reißen nicht auf :-( Ich schwade immer mit einer Blumenspritze, habe ich die Brötchen evtl. zu stark befeuchtet? Du schreibst, die Brötchen sollen rund geschliffen werden. Wenn ich schleife, dann bleibt vom Schluss meistens nichts übrig als eine winzige “Naht”, da reißt dann später garnichts mehr, die Oberfläche zieht sich einfach glatt :-( Ich bin leider etwas verzweifelt.
    Vielen Dank für jeden Tip!
    Nicolas

  4. Hallo Nicolas

    Ich lasse die Brötchen immer so ca. 30 -40 Min.gehen, Die Fertig geformten Brötchen wälze ich nicht in Roggenmehl sonder lege sie mit dem Schluss auf gut bemehlter Arbeitsfläche und nehme dafür nur Weizenmehl und oben drüber werden die auch nur mit Weizenmehl bestreut. Wenn du auf dem Bild klicks wo die Brötchen auf dem Bleck liegen mit der Nahtseite nach oben, dann wirst du sehen dass auch bei mir nicht viel von dem Schluss zu sehen ist.. auch nur ein kleines Löchlein. Sonst lass die Brötchen einfach nur 30 Minuten gehen und die Brötchen nicht zu doll schleifen- sondern nur leicht rund formen. Evtl. klappt es dann ein bissel besser mit dem Aufreißen oder du machst einen längstt schnitt und die Brötchen nicht zu doll wässern / besprühen, nur leicht besprühen , die Backofentür nach ca. 10 Minuten öffnen damit der Dampf entweicht..gelle.
    Wünsche dir für das nächste Mal ein gutes Gelingen und berichte wie und ob ein besser geklappt hat.

    LG Slava

  5. Hallo Slava,
    diese Brötchen sind mal richtig gut, auch wenn mein Endergebnis nicht so perfekt ausgesehen hat, wie auf deinen Bildern, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Aber die werden ganz sicher wieder gemacht, vielen Dank für das Rezept. Mein Bäcker ist schon lange arbeitslos….
    Liebe Grüße an dich und deine Familie Petra & Co

  6. Hallo Petra,
    das freut mich , dass sie euch so gut gemundet haben und wegen dem Ergebnis – da hast du vollkommen Recht- Übung macht den Meister und glaub mir, auch meine sehen nicht immer schön aus. Hauptsache die schmecken.
    Herzlichen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüße zurück
    Slava

  7. Hallo Slava,
    wau schauen diese wieder lecker aus.
    Du hast geschrieben, du backst diese vor 5-10min und dann einfrieren. Wenn du die dann wieder rausgibst lässt du diese auftauen oder gefroren in den Ofen 10 min nachbacken?
    Die Rohlinge (gefrohene) lässt du diese vor dem backen dann wieder gehen und dann erst backen?
    Vielen Dank schon mal für deine Hilfe …
    LG San

  8. Guten Morgen San,
    ich habe es jetzt unten bei P.S. dazu geschrieben.
    Ich backe die Brötchen 10 -15 Min. bei 210 -220°C Umluft gut vorgeheizt und mit Schälchen Wasser im Ofen, dann abkühlen lassen und einfrieren. Nach Bedarf welche rausholen, etwas antauen lassen und wieder auf der selben Temperatur mit Schälchen Wasser ca. 10 -15 Min. je nach Ofen..gelle oder bis zur gewünschten Bräunung backen.

    LG Slava

    • Hallo Schwali,
      ja nicht wahr.. Die sind in der Tat so einfach und lecker.

      Danke dir für das schöne Feedback und hoffe, das sie den Arbeitskollegen ebenso lecker geschmeckt haben..

      LG Slava

  9. Servus Slava,
    Bin ein neuer Fan deiner Koch-und Backseite die Brötchen sind sehr gut geworden und mit einem zweiten Hobbybäcker habe ich sie noch warm verkostet. Am nächsten Tag im Brötchenofen aufgebacken die sind wieder wie frisch und der herrliche Kartoffelduft schwebt im Raum. Da macht Frühstück richtig Freude.

    LG Günter

  10. Grüß dich Günter,
    ich Danke dir fürs Backen und Kommentieren. Mit deinem tollen Feedback hast du mir ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert . Es ist schön zu lesen, dass dir das Rezept gelungen und geschmeckt hat.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend und Danke nochmal .
    Viele Grüße
    Slava

Hinterlasse eine Antwort