Luftige – lockere Butter-Kifle


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich diese tollen butterweichen und sehr leckeren Kifle – Hörnchen für euch. Ich backe sie immer auf Vorrat und friere mir direkt nachdem sie abgekühlt sind portionsweise welche ein. Hole sie ganz nach Bedarf raus, lasse sie kurz an/ auftauen und backe sie kurz im Ofen bei 160° – 180°C auf … es sind luftige Kifle die wirklich leicht und schnell zubereitet sind.

Zutaten für 18 -24 Stück

  • 750 g Mehl Typ 550
  •  2 1/2 TL Salz oder nach Gusto
  • 4 EL weiche Butter 100 g
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 80 -100 ml lauwarme Milch je nach Mehlsorte
  • 1 Würfel frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Zucker
  • zum Bestreichen 1 Ei und Sesam, Mohn oder/und Kümmel zum Bestreuen

Zubereitung:

Hefe , Zucker und 1 EL Mehl von oben mit der lauwarmen Milch und Wasser verrühren und 10 Minuten abgedeckt stehen lassen, restliche Zutaten dazugeben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig in 3 teilen, rund ausrollen und entweder in 6 oder 8 Tortenstücke schneiden und jedes von der breiten Seite her zu Kifle – Hörnchen aufrollen. Backblech mit Backpapier belegen und die Kifle drauf legen, abgedeckt an einem warmen Ort 20 – 30 Minuten gehen lassen. Danach mit dem Ei bestreichen, Sesam, Mohn oder Kümmel bestreuen oder andere Körner, im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten je nach Ofen backen.Bitte nicht länger als nötig.

TM – Version: Hefe, Zucker , Wasser, Milch und 1 EL Mehl (von oben) 2 Min./37°/ Stufe 2 . Abgedeckt 10 Min. stehen lassen, restliche Zutaten dazu geben, 5 Min./ Knetstufe verkneten, weiter nach Rezept fortfahren.

Wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst sie euch schmecken

Liebste Grüße

Eure Slava

P.S: Ihr könnt den Teig direkt nach dem Kneten auch gehen lassen und/oder weniger Hefe nehmen. Die Flüssigkeit ganz nach eurem Gusto aufteilen … heisst, mehr Milch/weniger Wasser usw. 

Print Friendly

13 thoughts on “Luftige – lockere Butter-Kifle

  1. Diese Kipferl schauen wunderschön aus und ich werde sie bald ausprobieren.
    Hast Du sie auch schon mit weniger Salz und mehr Zucker als süße Kipferl gebacken?
    Liebe Grüße von Australien,
    Ingrid

  2. Guten Morgen Ingrid,
    freut mich, dass dir meine Butter Kifle gefallen ( es ist das Rezept von meinen Wasserkifle nur halt nicht gebadet) . Backe die sehr oft und auf Vorrat so wie es da steht. Diese Kifle oder auch Hörnchen kannst du selbstverständlich auch süß backen, einfach 1/4 TL Salz und ca.50 -100 g Zucker oder ganz nach deinem Gusto und dann würde ich nur Milch nehmen,,gelle. Du kannst die fertig geformten Hörnchen auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen , morgens Zimmertemperatur annehmen lassen und nach Rezept backen. Bei der über Nacht-Methode würde ich nur 10 g frische Hefe nehmen.

    LG nach Australien und ein schönes WE
    Slava

    • Hab deine superleckere Seite entdeckt und wieder Lust bekommen zu backen, nachdem ich aufgegeben hatte….weil meine Backprodukte zu trocken waren oder nicht so gut schmeckten. Deine Hamburger buns und Dönertaschen sind mir aber gut gelungen jipiiiiee. Nur jetzt hab ich wohl was falsch gemacht, die Kifle sind trocken geworden, aber ich gebe nicht auf. LG Pe

  3. Hallo Slava, hab noch eine Frage an Dich, (ich habe nie richtig backen gelernt und mir fehlt das Verständnis): Wie eignet man sich Wissen an wieviel Wasser/Milch z.B. 500 g Mehl benötigen oder ob der Hefeteig 1 oder 2 Eier braucht oder ob Buttermilch besser wie Milch wäre?? Wann mehr oder weniger Hefe reinkommt?? Es sind vielleicht kommische Fragen und manche denken jetzt, ich sollte mich einfach an die Rezeptangaben halten, aber mich würde es rein backtechnisch interessieren um den Teig zu verstehen (klingt jetzt blöd, oder?). Gibt es sowas wie Teigherstellungsrichtlinien wo man nachlesen kann? Sorry, dass waren jetzt mehrere Fragen. Ich wünsche ein schönes Wochenende Pe

    • Hallo Pe,
      wie erkläre ich dir das am besten. Also..Damit der Hefeteig geschmeidig wird, braucht er genug Flüssigkeit, ob jetzt Milch. Buttermilch oder halb Wasser ist egal und Geschmacksache . Und wieviel Flüssigkeit benötigt wird,hängt auch von der Mehlsorte an, jedes Mehl nimmt die Flüssigkeit anders auf bzw. bindet anders. Richtwert ist ein Verhältnis von 2 Teile Mehl zu 1 Teil Flüssigkeit, so habe ich es gelernt und mir sagen lassen – das wären dann 500 g Mehl und 250 ml Flüssigkeit, wenn du einen weicheren Teig haben möchtest , dann kannst du auch bis zu 300 ml Milch / Wasser dazugeben.
      Du kannst auf 5oo g Mehl 1/2 Würfel Hefe nehmen oder auch 1 ganzen Würfel, das ist Geschmacksache und selbstverständlich auch weniger Hefe, dann muss-sollte der Teig länger gehen wie 30 Minuten. Butter oder Margarine oder Öl im Teig machen den Teig elastischer und durch das Eigelb oder Eier bekommt der Teig eine schöne Farbe und wird softer . Mann sagt bei Teigen die mehr wie 70 g Fett haben -kann man auch 2 – 3 Eier dazugeben. Flüssigkeit dann nach Gefühl anpassen. Das mache ich so . Klar hier für euch muss ich alles in g abmessen und wiegen, was ich sonst nicht so genau nehme. Ich gebe einfach nach Gefühl dazu. Wenn der Teig zu feucht ist, geben ich mehr Mehl dazu,ist er mir zu trocken-gebe ich peu a peu mehr Flüssigkeit dazu.
      So liebe Petra, ich hoffe ich konnte dir ein wenig behilflich sein. Ich denke aber das man sowas bestimmt auch im Internet nachlesen kann und bestimmt noch viel mehr ..gelle. .

      LG und ein schönes We
      Slava

  4. Liebe Slava, vielen, vielen lieben Dank für deine Antwort. Deine Antwort ist auf alle Fälle hilfreicher, wie so manches was im Internet. Danke das du dir Zeit genommen hast.LG Petra

  5. Hallo Slava,

    kaum gebacken und das erste Blech dieser tollen Hörnchen ist schon aufgegessen, musste schon nachlegen, so lecker…… sind diese.
    Lach…, geht das so weiter, sollte man eine Diät mal erwägen :-) ))

    Danke…..

Hinterlasse eine Antwort