Chinesische gefüllte und gedämpfte Dampfnudeln /Hefeklöße – Flauschis


Hallo meine Lieben,

hier nun das versprochene Rezept der Chinesischen gedämpften Hefebrötchen- Flauschis. Die 2 Rezepte, die ich bekommen habe, waren ähnlich meinem Hefeteig, deswegen bin ich dann bei meinem Hefeteig geblieben, nur halt ohne Butter und ohne Eier (auf Eier und Butter im Teig wird verzichtet). Die können mit und ohne Füllung gedämpft werden. Als Füllung eignet sich eigentlich alles was einem schmeckt, sei es mit Nutella, Mohn, Pudding usw., dazu eine leckere Vanillesoße und man kann nicht aufhören zu genießen – oder wie auf dem Foto zu sehen. Hackfleisch, Roten Bohnen, Feta, Möhren, fein gewürfelte Paprika usw. auch solo sehr sehr lecker zum Schmorbraten, Gulasch usw. 

Hier nun die Zutaten und Zubereitung die wirklich ganz einfach ist.

Zutaten für 12 – 16 Stück oder mehrere kleine:

  • 160 – 180 ml lauwarmes Wasser (je nach Mehlsorte) oder halb Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Zucker
  • 350 g Mehl 550er oder 405er
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 – 2 TL Backpulver (wird von einigen genommen, kann man aber auch weglassen)
  • 2 EL neutrales Öl

Zubereitung:

Hefe und Zucker in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen, (bei Trockenhefe ebenso vorgehen dann aber 5 Minuten abgedeckt stehen lassen). Restliche Zutaten dazu geben und mindestens 5 – 7 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten, zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Teig zu einer Rolle formen und in 12 – 16 oder mehrere kleine Stücke teilen, diese nochmal kurz kneten und entweder zu einem Bällchen formen oder flach / rund ausrollen und 1 EL beliebiger Füllung daraufgeben und verschließen, mit der Nahtseite nach unten abgedeckt ca. 15 – 30 Minuten gehen lassen.

Wasser in einem Kochtopf zum kochen bringen, Metallsieb oder Bambuskörbchen – was ihr da habt ,daraufstellen (das Wasser sollte das Sieb nicht berühren) Je 4 – 5 Bällchen in dem Sieb mit der Nahtseite nach unten setzen, (damit die nicht kleben, habe ich Backpapierzuschnitte daruntergelegt, mann kann sie auch von unten mit etwas Öl bepinseln und das Sieb ebenso). Abstand zwischen den Brötchen / Bällchen lassen – die gehen mächtig auf. Deckel auflegen, auf mittlerer Hitze über dem heißen  Wasserdampf 15 – 20 Minuten je nach Größe garen / dämpfen, kleinere brauchen ca. 10 – 12 Minuten.

Liebe Grüsse Gutes Gelingen und lasst sie euch schmecken

Eure Slava

Tipp: beim abnehmen des Deckels sollte kein Wasser auf die Bällchen tropfen – gibt ein bissel gelbliche Flecken – ändert aber nichts an dem Geschmack .. ach ja, die lassen sich auch einfrieren und nach Bedarf einfach ein paar rausnehmen und kurz über dem Wasserbad wieder dämpfen.

Print Friendly

12 thoughts on “Chinesische gefüllte und gedämpfte Dampfnudeln /Hefeklöße – Flauschis

  1. hallo gabiko
    chin.Hefeklöße kommen ursprünglich auch aus China und wurden dann nach Europa gebracht. Man serviert sie mit einer scharfen Soße und sie sind sehr lecker. Kann man kalt und warm essen

  2. Guten Morgen ihr zwei Lieben,

    Gaby ich liebe ebenfalls Germknödel -Hefeklöße usw. in allen Varianten. Was das chinesische an dem Rezept ist..ganz einfach, es kommen keine Butter und keine Eier in den Teig, das habe ich oben dazu geschrieben.
    In der asiatischen Küche werden sie anstatt Reis gegessen entweder als Hauptmahlzeit oder als Beilage und auch schon zum Frühstück.

    LG Slava

    • Guten Morgen liebe Gabi,
      da hast du recht liebes. Man soll sich auch hin und wieder etwas leckeres – süßes gönnen und sündigen und auf nichts verzichten – klar..man soll es aber auch nicht übertreiben aber in Maßen genießen, so hat man kein schlechtes Gewissen..gelle.

      LG Slava

  3. Hallo San1
    ja, auch wenn ich die pikant fülle, nehme ich die 2 EL Zucker, die man absolut nicht herausschmeckt. Zu der pikanten Füllung mit den roten Bohnen die man auf dem Bild sieht, habe ich kein bestimmtes Rezept, das mache ich immer einfach frei nach Gusto.
    Zu deiner Frage, ja, ich nehme dann weniger Teig und zwar die Hälfte vom Rezept. Was ich nicht verstanden habe ist, was du hier eingestellt haben möchtest. Bilder von dem Burek Teig was und wie sind ja schon vorhanden.
    LG und ein frohes Osterfest
    Slava

Hinterlasse eine Antwort