Kartoffelpuffer – Reibekuchen Grundrezept nach Oma Serka

Hallo Ihr Lieben,

deftig, fettig und lecker sind sie wenn sie frisch auf den Tisch kommen und die ganze Küche duftet danach. Kalt und warm ein Genuß (wir essen sie auch kalt auf der Hand). Man kann das Grundrezept mit Zwiebeln, Sauerkraut, Petersilie, Schnittlauch, Ei, geriebenen Möhren, geriebene und ausgedrückte Zuchini, Knoblauch und Speck ergänzen und dann ausgebacken. Dazu Apfelmus oder ein Knoblauch-Kräuterdip oder was einem dazu schmeckt.

Dies ist ein Grundrezept wie ich es von meiner Mama gezeigt bekommen habe. Ganz einfach und gelingt immer. Kartoffeln und Mehl werden nicht gewogen – hab ich jetzt für euch extra gemacht. Aber das braucht ihr echt nicht machen – man sieht ob die Kartoffeln klein, groß oder mittel sind.

Zutaten für ca. 8 – 10 Kartoffelpuffer:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (ca. 680 g schwer) Sorte: Belana /festkochend
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Schmand oder Saure Sahne
  • 1 – 1 1/2 TL Salz (ich schmecke die fertige Masse ab)
  • Pfeffer und Messespitze Paprikapulver
  • 7 gehäufte EL Mehl
  • 2 TL Stärke

DAZU WENN MAN MÖCHTE:

  • 2 klein geriebene Zwiebeln,
  • 1 Ei (größe M )
  • 1 gehackte Knoblauchzehe und 1 EL Petersilie oder Schnittlauch

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und gleichzeitig über die grobe und feine Reibe raspeln / reiben. Die geriebenen Kartoffeln mit der Hand ausdrücken, dann in eine Schüssel geben und mit Mehl, Stärke, Schmand oder Saure Sahne und Milch vermischen/verrühren, mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen … fertig.

In eine Pfanne Öl erhitzen, die Puffer sollten drin schwimmen. Mit zwei Esslöffeln kleine Mengen Teig abstechen und in die Pfanne setzen, etwas plattdrücken und von beiden Seiten knusprig goldbraun ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst es euch schmecken

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly

4 thoughts on “Kartoffelpuffer – Reibekuchen Grundrezept nach Oma Serka

  1. Guten Abend liebe Slava,
    heute gab es bei uns Deine Kartoffelpuffer. Erst wollte ich ja nur die halbe Menge machen, nur gut habe ich das nicht getan. Da auch wir Kartoffelpuffer gerne mal kalt aus der Hand essen, haben wir auch schon alle verputzt. Die Puffer sind aber auch wirklich “sau” lecker und wird es garantiert öfter geben.
    Danke für dieses tolle Rezept.
    Wir wünschen Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Doris

    • Hallo liebe Doris,
      ich danke dir für deine tolle Rückmeldung. Freut mich sehr, dass sie euch geschmeckt haben. Bei uns werden sie auch sehr gern gegessen, ich kann meistens gar nicht so schnell braten *lach wie sie gegessen werden. Auf Wunsch meines Mannes gebe ich manchmal auch etwas geriebenen Gouda und etwas Parmesan rein..Hmm, lecker und für meine Anika und mich auch mal eine geriebene Möhre und Zucchini.

      Sehr gerne , dir und deinen Lieben wünsche ich einen schönen sonnigen Sonntag

      Liebe Grüße
      Slava

Hinterlasse eine Antwort