Strozzapreti – selbstgemachte – gedrehte Nudeln

Hallo ihr Lieben,

hier nun endlich die versprochenen selbstgemachten Strozzapreti-Nudeln. Die gab es gestern bei uns auf Wunsch meiner Tochter. Liebe Lena, verzeih mir bitte, daß es so lange gedauert hat.

Man kann die Strozzapreti und natürlich auch all die anderen Nudelsorten mit einem ganz stinknormalem 405er Mehl machen. Viele Italiener nehmen nur Mehl, Wasser und Salz für ihre Nudeln. Eier und Öl sind kein muss – man kann es dazugeben – muss es aber nicht und ebenso mit dem Hartweizengrieß – man kann einen Teil Weizenmehl durch Hartweizengrieß oder Pastamehl ersetzen und ebenso gibt es ein ganz tolles Mehl das es extra für Nudelteig gibt und zwar das Farina tipo 00 per Pasta Fresca (kann man im Internet bestellen).

Für 1 Portion nimmt man ganz einfach 1 kleine Kaffeetasse, das sind ca. 100 g Mehl,  1 Ei und Salz. Wasser nach Bedarf dazugeben.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Hartweizengrieß oder 300 g Weizenmehl und 100 g Pastamehl von Diamant
  • 4 Eier, M
  • Salz und 1 – 2 EL Wasser … das wars schon, mehr braucht man nicht.

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten in die Küchenmaschine geben. Bei mir die KA, Padel einklemmen und ein paar Sekunden auf Stufe 1 zusammenkneten, danach den Knethaken einhaken und den Teig auf Stufe 2 ein paar Minuten zu einem glatten Teig verkneten – oder von Hand – geht genauso gut.

Teig aus der Schüssel nehmen und von Hand nochmal kurz kneten, auf bemehlte Arbeitsfläche geben, zur einer Kugel formen, leicht bemehlen und abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Teig halbieren und dünn ausrollen, dabei die Arbeitsfläche und den Teig immer wieder bemehlen und den Teig dabei immer wieder drehen und ausrollen. In Streifen schneiden, jeden Streifen in 4 – 5 kleinere Stücke schneiden, diese zwischen den Handflächen 2 – 3 x reiben und auf die Arbeitsfläche fallen lassen – das geht so schnell und ist echt ganz einfach. Falls die nicht so flutschen wie man will, dann ganz einfach die Handfläche etwas befeuchten, dann lassen die sich wunderbar reiben.

Strozzapreti etwas trocknen lassen (etwa 5 – 10 Minuten reichen da aus) und ca. 4 – 5 Minuten in reichlich Salzwasser kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Mit Tomatensoße, Fleischsoße, Wust-Specksoße oder einfach in Butter geschwenkt und mit frisch geriebenen Parmesan bestreut genießen .

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen

Slava

Print Friendly

4 thoughts on “Strozzapreti – selbstgemachte – gedrehte Nudeln

  1. Guten Morgen liebe Slava,
    Oooooooh sehen die gut aus! Ich fühle mich nach Italien versetzt :)
    Die werden heute gleich ausprobiert. Ich freu mich schon!
    Vielen Dank…… und ja ich verzeih dir…. *lach*
    Schönen Tag wünsche ich dir noch und ich werde natürlich berichten
    LG
    Lena

  2. Guten Morgen liebe Lena,

    da fällt mir aber ein Stein vom Herzen.Oh was freue ich mich , dass dir die Strozzapreti Nudeln gefallen. Ich bin schon sehr gespannt wie sie dir schmecken.
    Wünsche dir gutes Gelingen beim Nudeln-Kneten und einen guuuuten Appetit.

    Ganz liebe Grüße Slava

    P.S. selbst gemacht sind sie einfach am besten

  3. Hallo Slava,
    wie gesagt gab es heute die Strozzapreti…..
    Der Teig ist wirklich schnell gemacht und die Zubereitung ging auch super von der Hand. Ich habe ein Zewa nass gemacht und zusammen gelegt und immer wieder meine Handfläche daran befeuchtet, wenn diese zu trocken war. Danke für den Tipp, hat super geklappt.
    Gekocht habe ich sie 3 Minuten länger und trotzdem waren sie etwas arg al dente. Das nächste mal werde ich den Teig noch dünner ausrollen oder noch etwas länger kochen.
    Dazu habe ich ein würziges Gemüseragout gemacht. Alles in allem haben Sie klasse geschmeckt und sind wirklich schnell gemacht.
    Ich danke dir für das Rezept und werde sie sicherlich schnell wieder zubereiten, spätestens dann, wenn ich etwas Italien Feeling zu Hause spüren möchte :)
    Liebe Grüße
    Lena

  4. Hallo liebe Lena,
    sorry das ich so spät zurück schreibe. Wir haben heute alles ein bissel ruhiger angehen lassen – länger geschlafen und getrödelt *lach*
    Bin echt froh, das es alles so reibungslos.geklappt hat.*Freu*

    Nudelteig sollte dünn ausgerollt werden-dann sind die Nudeln wirklich in 4 – 5 Min. fertig – aber den Dreh hast du ja jetzt perfekt raus. Hmm, ich lese , das es dazu ein würziges Gemüseragout gab. Liest sich sehr , sehr lecker.

    Danke für deine Rückmeldung und schnelle Ausprobieren .
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch,
    Slava

Hinterlasse eine Antwort