Ruckzuck Zwiebel-Krusties / Brötchen

Hallo Ihr Lieben, 

heute wieder mal ein Ruckzuck-Brötchen-Rezept. Sohnemann und Männe haben sich Zwiebelbrötchen gewünscht und meinten, die hast du schon lange nicht mehr gebacken. Ich hatte sie vor 2 Stunden frisch aus dem Ofen geholt und ich kann euch sagen, es hat  sowas von lecker in der Küche geduftet, alle standen schon zum  frühstücken bereit …

Wundert euch nicht über die krummen Grammzahlen, ich hatte nur 261 g vom 550er, habe es dann mit 1050er bis auf 500 g aufgefüllt. Ihr könnt auch nur 550er Mehl nehmen und statt fertigen Röstzwiebeln -frische nehmen und diese vorher anbraten,  und auch ein paar Speckwürfelchen dazugeben. Den Teig auch gehen lassen usw. … gelle. So, lange Rede kurzer Sinn, hier nun das Rezept und lasst euch die leckeren Zwiebel-Krusties schmecken.

 

Ofen und Schale Wasser schonmal auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 Zutaten:

  • 261 g Mehl Type 550
  • 239 g Mehl Type 1050
  • 2 EL Öl
  • 1 1/2 – 2 TL Salz oder ganz nach Gusto
  • 320 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • 70 – 100 g Röstzwiebeln

Die Hefe, Zucker oder Honig in lauwarmem Wasser auflösen. Restliche Zutaten dazugeben (ausser den Röstzwiebeln) und den Teig  4 – 5  Minuten kneten. Röstzwiebeln hinzugeben und kurz unterkneten. Teig in geölter Schüssel rund wälzen und nochmal kurz kneten. Aus dem Teig 8 – 10 Brötchen formen/schleifen.

Die Zwiebelbrötchen auf ein Baguetteblech oder mit Backpapier belegtes Backblech legen und 15 – 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen. Danach mit Wasser besprühen, leicht bemehlen, einschneiden und ca. 25 Minuten je nach Backofen  backen. 

TM-Version: Hefe, Wasser und Zucker bei 37° Grad / 2 Min./ Stufe 2  auflösen.Restliche Zutaten dazugeben (ausser den Röstzwiebeln und 3 – 5 Min. auf Brotstufe kneten. Zum Schluß die Röstzwiebeln ca. 1 Min.unterkneten

Liebe Grüsse und gutes Gelingen   

Eure Slava

Print Friendly

12 thoughts on “Ruckzuck Zwiebel-Krusties / Brötchen

  1. Mmmmm……. liebe Slava,
    da läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich kann sie förmlich riechen, so lecker sehen sie aus.
    Die muß ich gleich Morgen ausprobieren.
    Danke für das Rezept und noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Doris

  2. Hallo liebe Doris,
    du, die haben echt so lecker geschmeckt und geduftet und Morgen wird direkt ein Zwiebel-Brot gebacken – weiss nur nicht ob ich den im ZM oder Kastenform backen werden. Meine Räuber *lach* sind wieder auf den Geschmack gekommen
    . Schön, dass du sie schon Morgen ausprobieren willst. Dann bin ich natürlich schon einmal sehr gespannt , wie du die Zwiebel -Brötchen findest.bzw. sie euch schmecken werden..

    Liebe Grüsse zurück
    Slava

  3. Hallo liebe Slava,
    dies ist das ultimative Zwiebel-Brötchen Rezept for ever. Das fängt schon mit dem Teig an. Man hört immer, daß bei anderen Rezepten der Teig sehr klebrig ist. Dein Teig überhaupt nicht. Der ist einfach super geschmeidig und toll zu verarbeiten. Und dann das Ergebnis, einfach Hammer. Die Kruste ist zart und knusprig und innen ist das Brötchen richtig schön locker, genau wie ich es liebe. Und dann der Geschmack, einfach der Wahnsinn. Das ist zu 100 % meins und ich kann das Rezept nur empfehlen.
    Danke Dir vielmals für dieses leckere Rezept.
    Liebe Grüße Doris

  4. Guten Morgen liebe Doris,
    Wow, Dankeschön für dein tolles Feedback.Ich freue mich echt sooo sehr, dass dir und meinen anderen Lesern-auf FB das Rezept gefällt.
    Ein ganz großes Dankeschön, dass du meine Rezepte so fleissig nachkochst , nach backst und Kommentierst
    Liebe Grüßle zurück
    Slava.

  5. Liebe Slava,mache gerade deine Ruck zuck -Zwiebel Crustis/Brötchen,bin so gespannt wie die mir gelingen.Dazu mache ich für heute Abend selber frisches Mett.Freuen uns schon darauf

    • Liebe Helga,
      ich bin mir sicher, dass dir auch diese Brötchen wunderbar gelingen werden und dann noch selbstgemachtes Mett..Lecker, .passt sehr gut dazu und mehr brauchst es nicht. Drück dir auf jeden Fall die Daumen .

      LG Slava

  6. Hallo liebe Slava,

    heute Abend -Abendessen muß vermutlich vorverlegt werden…lach-
    gibt es Deine leckeren Zwiebelkrusties. Mal wieder der Hammer!
    Der Teig ließ sich super verarbeiten und das Ergebnis Spitze. Ich habe
    mir neulich von Staedter das Baguette Blech gegönnt in jede ” Mulde”
    3 Zwiebelkrusties und voila 9 tolle Brötchen !
    Am Wochenende brauche ich noch Kleinigkeiten zum dippen etc. da wollte
    ich ausser den tollen Pizzaminibrötchen gleich die Zwiebelkrusties in mini
    backen, ist da die Backzeit evtl. kürzer ,wenn ich aus dem Originalteig sehr kleine
    Brötchen backe ? Danke für einen kurzen Tip und danke für dieses tolle Rezept.
    liebe Grüße
    Margret

  7. Das freut mich liebe Margret,
    ich müsste sie auch mal wieder backen.Lass es dir schmecken und ja, wenn du sie kleiner formst dann verkürzt sich Backzeit..gelle.
    Liebe Grüsse und vielen lieben Dank für deine Rückmeldung
    Slava

  8. Hallo Slava

    Ich moechte heute Nachmittag dieses Rezept als Brot backen (im Roemertopf in den kalten Ofen), muss das Rezept geaendert warden oder kann ich es so nehmen wie es dasteht und lediglich als Brot backen anstelle von Broetchen?

    Lieben Dank fuer deine Antwort,

    Christine

  9. Hallo Christine..
    Nein das Rezept muss nicht geändert werden. Einfach kneten, Teig 30 -60 Minuten gehen lassen, Brotlaib formen und im kalten Ofen bei 240°C ca.50 – 60 Min. backen..gelle

    LG Slava

  10. Hallo Slava

    Wollte noch sagen, dass die Broetchen als Brot sehr gut geschmeckt haben. Ich backe an sich nur noch meine Brote nach deinen Rezepten (Kitchen Aid und Roemertopf) und sie sind wirklich gelingsicher.

    Liebe Gruesse,

    Christine

  11. Hallo Christine,
    das ist ja soo lieb von dir, dass du mir eine Rückmeldung schreibst.

    Freu mich sehr , dass die Brotrezepte ganz nach deinem Gusto sind und sie dir ebenso lecker schmecken wie uns.

    Dankeschön dafür.
    LG
    Slava

Hinterlasse eine Antwort