Slavas leichter und cremiger Eiersalat

Hallo meine Lieben

Heute komm ich mit einem total leckeren und cremigen Salat daher, der auch noch figurfreundlich ist. An alle die WW machen oder gemacht haben, diese können sich die Punkte selbst ausrechnen – da ich meine gelesen zu haben, dass man die nicht dazu schreiben darf.

Dieser superduper leckere Eiersalat hat soo wenig Punkte, die echt nicht der Rede wert sind und so ein Salätchen geht immer und kommt gut an. Egal ob als Beilage, Vorspeise oder leichte Mahlzeit.

Ich sags euch .. der Salat schmeckt saulecker und ist Ruckzuck gemacht.

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht, die beliebig verdoppelt, verdreifacht etc. werden können. Ebenso könnt ihr es auch ohne die Light Produkte zubereiten.

Mit Mais, Erbsen, mageren Light Schinkenwürfelchen, gekochten und in Würfel geschnittene Möhre, Gürkchen aus dem Glas, halbierte Cherry Tomätchen – mir wird bestimmt noch so einiges einfallen – lässt sich dieser tolle Eiersalt wunderbar aufpeppen.

Zutaten für 1 Person

  • 3 hart gekochte Eier, gepellt
  • 2 EL Miracel Whip, Balance
  • 1 EL Bresso, Legere 8% oder Saure Sahne ,Creme legere/Joghurt
  • 2 – 3 EL Skyr, 0,2% Fett  oder Joghurt 
  • 1 1/2 – 2 TL Senf
  • 1 1/2 TL Balsamico Essig, hell oder Zitronensaft
  • 1 -2 EL Schnittlauchröllchen, frisch oder getrocknet
  • Salz, Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

Die Eier in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel leicht zerdrücken.

Skyr, Bresso, Miracel Whip, Balsamico, Senf, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken. Zum Schluss nur noch die Eier und den Schnittlauch unterheben. Fertig.

Ach ja, dat Eier Saätchen hält sich auch mal locker 2 Tage im Kühlschrank.

Und hier die TM Version: Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 3 – 4 Sek./ auf Stufe 5 zerkleinern. Das wars schon – Fertig

Liebe Grüße, Eure Slava <3

Print Friendly, PDF & Email

Super softe Teigtaschen mit herzhafter Hackfleischfüllung und einer cremigen Schafskäse-Füllung

Super softe Teigtaschen mit herzhafter Hackfleischfüllung

Guten Morgen ihr Lieben

Heute kommt ein weiteres leckeres und herzhaftes Rezept für euch, das sich meine Lieben diese Woche gewünscht haben. Die Teigtaschen sind mega, mega soft und soo lecker und fluffig. Ich habe sie diesmal mit meiner leckeren Käse- und Hackfüllung zubereitet. Ihr könnt hier natürlich jede von euch beliebe Füllung nehmen – es ist nur eine kleine Anregung. Dazu einfach ein leckes Salätchen und es sich gut schmecken lassen.

Auch kleiner geformt sind sie perfekt für nen Partysnack oder auch für unterwegs und sie schmecken auch kalt sehr lecker. Also alles in einem ein perfekter Fingerfood.

 

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht bzw. die ich genommen habe.

 

Zutaten für 12 – 15 Stück:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker oder Puderzucker – löst sich schneller auf
  • 500 gr Mehl, Type 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Öl
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz

Zusätzlich:

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Sesam und oder Schwarzkümmel

 

Zutaten für die Füllung:

 

  • 250 – 350 g Hackfleisch
  • 1 – 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 EL Ajvar oder Tomatenmark
  • 1/2 TL Paprikapulver, scharf oder edelsüß
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und Petersilie
  • Käsefüllung eure eigene oder diese hier

 

Zubereitung

Für den Hefeteig: Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, restliche Zutaten dazugeben und 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 – 60 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Hackfleischfüllung zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Das Hackfleisch dazugeben und krümmelig braten. Ajvar oder Tomatenmark und die Gewürze dazugeben, unter Rühren anrösten, ein Schlückchen Wasser oder Brühe dazu geben, verdampfen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze schonmal vorheizen

Den Teig Zu einer Rolle formen und in 12 Stücke teilen, diese rund ausrollen und je einen Esslöffel beliebige Füllung auf die Mitte der Teigfläche geben – zu einem Halbkreis zusammen klappen und die Ränder entweder mit einer Gabel oder mit den Fingern rundherum festdrücken. Aufs mit Backpapier belegte Backblech legen, mit Ei bestreichen, Sesam und oder Schwarzkümmel bestreuen und ab damit in den Backofen und 15 – 20 Minuten je nach Ofen backen … fertig

TM-Version für den Teig:

Milch, Hefe und Zucker bei 37° / 2 Min. / Stufe 2 / restliche Zutaten dazu geben und 4 – 5 Min. auf Knetstufe kneten, Rest nach Rezept.

Liebe Grüsse, wünsche Gutes Gelingen und lasst es Euch Schmecken

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Slavas serbischer – deftig gewürzter Krautsalat mit Speck – Zum sofort Verzehr

Slavas serbischer – deftig gewürzter Krautsalat mit Speck – Zum sofort Verzehr

von Slava 2 Juni 2018

Hallo ihr Lieben …

Krautsalat kennt jeder, gar keine Frage. Aber habt ihr ihn auch schon mal so ausprobiert wie ich ihn euch heute zeige? Bestimmt nicht – oder doch.Meine Mutter hatte ihn immer so für uns gemacht und ganz wenige Serben und auch nicht Serben kenne diese Art und Weise – wir essen ihn seit Jahren nur noch so.

Mit Kohlgerichten wie – Sarma – Salaten oder mit Hackfleisch geschmort usw. ist jeder Serbe von uns geworden. Unsere Mütter haben ihn in verschiedenen Varianten zubereitet. Mit Speck, Knoblauch und Zwiebeln, mal ohne, mal mit Paprika-Streifen und Möhren und ab und an auch mal ein Stückchen Selerie. Angemacht wurde er entweder mit Essig und Öl oder mit Sauerrahm oder Joghurt, was natürlich super lecker ist.

Heute eine ganz tolle und ungewohnte Art bei der der Kohl erst angebraten wird und dann glasig gedünstet, aber dennoch verdammt lecker.Diese Art und Weise macht den Kohl viel bekömmlicher. Und das tolle, der schmeckt sofort und NEIN, dies ist kein Bayerischer Krautsalat,nur weil er mit  Zwiebeln, Öl,Essig und Speck zubereitet wird.

 

Zutaten für 4 – 6 gute Esser

  • 1 kleiner Weißkohl, drunter braucht ihr bei einem Serben nicht ankommen
  • 2 kleine Zwiebeln, gehackt
  • 1 – 2 Knoblauchzehen, fein gehackt – wir mögen ein, zwei Zehen mehr drin
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Handvoll durchwachsener Speckwürfel, ca. 150 g, kann ruhig etwas mehr sein
  • guten Schuß Weißweinessig, bei mir sind das so ca. 50 – 70 ml
  • Salz, Zucker, Pfeffer
  • Kümmel, ganz oder gemahlen ganz nach Bedarf

 

ZUBEREITUNG

Den Weißkohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Danach werden die Kohlviertel in feine Streifen geschnitten oder fein gehobelt, mit etwas Salz bestreut und mit der Hand gut geknetet oder besser gesagt gut zerquetschen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Speckwürfel darin anbraten. Den gehobelten Kohl zugeben und unter mehrmaligem Rühren und schwenken ebenfalls kurz anbraten und glasig dünsten – ca. 2 – 3 Minuten. Mit Essig ablöschen, verdampfen lassen und mit Salz, Zucker und Pfeffer würzig abschmecken.

Das wars schon, so schnell geht LECKER.

Der Kohlsalat ist sofort Verzehrfertig – man kann ich aber auch etwas durchziehen lassen -  kann aber auch in den Kühli und hält sich mindestens 3 Tage – sofern er nicht direkt verputzt wird.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly, PDF & Email

Kartoffel-Kohlrabi-Pfanne trifft fein würziges und saftiges Hähnchenbrustfilet in Bacon

Kartoffel-Kohlrabi-Pfanne trifft fein würziges und saftiges Hähnchenbrustfilet in Bacon

Von Slava – 3 Juni 2018

Hallo ihr Lieben 

Heute habe ich meine leckere und bei euch sehr beliebte Kohlrabi -Kartoffelpfanne mit Hähnchenbrustfilet und Bacon kombiniert. Hmm, wenn die Baconpäckchen ein paar Minuten in der Sosse liegen – bekommt das ganze Gericht einen richtig tollen Geschmack.

Die Kombination Hähnchenfilet in und mit Bacon umwickelt gibt es bei uns öfters, weil wir den Geschmack – vor allen Dingen dieses fein würzige sehr gerne mögen.

Auch dieses Rezept geht und ist schnell und einfach in der Zubereitung – aber der Geschmack dieser Kombi ist einfach nur fantastisch. Also schnell die Zutaten besorgen und ran an die Töpfe.

 

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht

  • 500 g Hähnchenbrustfilet, 4 Stück
  • 1 EL Öl und 1 EL Butter
  • 8 Scheiben Schwarzwälder Schinken oder Frühstücksspeck
  • 1- 2 Kohlrabi, in Stifte geschnitten
  • 3 – 4 mittlere Kartoffeln, in Stifte geschnitten
  • 1 – 3 Möhren, in Stifte geschnitten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 200 – 250 ml Milch
  • 50 ml Hühnerbrühe
  • 1 Becher Bressot Pfeffer oder Kräuter Balance ca. 4 EL oder anderen Kräuterfrischkäse
  • 1 – 2 EL gehackte Petersilie
  • etwas Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, 2 – 3 EL frisch geriebenen Parmesan

 

Zubereitung:

Hähnchenfilet mit Salz und Pfeffer würzen, quer halbieren und mit je 1 Scheibe Speck oder Schwarzwälder Schinken umwickeln. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Zwiebel, Möhren, Kartoffeln und Kohlrabi in der selben Pfanne anbraten. Die Hähnchenfilets dazugeben, mit Milch und Brühe ablöschen, Petersilie und Schnittlauch dazugeben und zugedeckt ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Bressot und Parmesan hinzugeben, alles verrühren, mit Salz und Pfeffer nochmal nach eurem Gusto abschmecken und 1 – 2 Minuten Aroma annehmen lassen.

 

Liebe Grüsse, lasst es euch Schmecken

 

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Sugar Rolls – Zuckerrollen-Schnecken

Sugar Rolls – Zuckerrollen-Schnecken

von Slava – 5 Juni 2018

Hallo ihr Lieben.

Heute habe ich ein Lieblings – Hefeteigrezept meiner Kinder für euch. Nun ja, Männe und ich mögen sie natürlich auch. Und das Beste ist, dass sie super schnell zubereitet sind, da der Teig nur 1 x gehen muss, er kann direkt nach dem Kneten weiterverarbeitet werden.

Die Zuckerschnecken sind super soft, fluffig und himmlich lecker da sie mit einer Vanillezucker-Butter bestrichen werden.

Die Schnecken könnt ihr auch als Zimt – Nuss, Pudding, Schoko. etc. Schnecken backen und ebenso eine andere Füllung nehmen oder auch anders formen.

Hier nun die Zutaten die ihr dafür braucht.

Zutaten für den Hefeteig:

  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g Joghurt oder Sauerrahm
  • 4 – 5 EL Zucker oder Puderzucker – löst sich schneller auf
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl,Type 550
  • 1 Eigelb, Größe M
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • zum Bestreichen 1 Ei oder das übrig gebliebene Eiweiss nehmen
  • Hagelzucker / Mandelblättchen zum Bestreuen

Füllung:

  • 3 EL weiche Butter, ca. 50 – 70 g
  • 4 Päckchen Vanillezucker oder nach Gusto
  • 1 EL Puderzucker oder nach Gusto
  • Mark einer Vanilleschote

 

Zubereitung:

 

Hefe, Zucker, lauwarme Milch und Joghurt verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hast. Restliche Zutaten dazugeben und ca. 4 – 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Der Teig kann auch ohne Gehzeit direkt weiter verarbeitet werden.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.

Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und mit der Buttermasse bestreichen. Nun den Teig zusammenklappen und in ca. 15 breite Streifen schneiden, diese zur Spirale drehen und als Schnecke auf mit einem Backpapier belegten Backblech legen. Abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen

Mit Ei bestreichen und Hagelzucker / Mandelblätchen bestreuen und ca. 15 Minuten je nach Ofen backen.

TM -Version:Milch, Joghurt ,Zucker und Hefe in den Mixtopf geben 3 Min./37°/ Stufe1 verrühren.Restliche Zutaten dazugeben und 4 -5 Min./ Teigstufe. Weiter nach Rezept fortfahren.

 

Viel Spass beim Nachbacken und genießen

Eure Slava

Print Friendly, PDF & Email

Würzige Knoblauch-Chicken-Pastapfanne mit leichter Schärfe

Würzige Knoblauch-Chicken-Pastapfanne mit leichter Schärfe

von Slava – 12 Juni 2018 auf FB seit 20.06.2018

Hallo Ihr Lieben,

diese schnelle und lecker würzige Knoblauch-Hühnchenpfanne  ist eines meiner Lieblingsrezepte wenn es mal wieder schnell gehen soll und natürlich LECKER – ist doch klar.

Ich hoffe, dass euch die Fotos zum Nachkochen anregen, denn dieses Gericht – Rezept ist großartig für ein leckeres und schnelles Mittag oder Abendessen.

Hier nun die Zutaten die Ihr dafür braucht

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • Hähnchen Würzsalz – ich nehme das türkische -Tavuk Baharati
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • 4 – 5 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Zwiebel, feinhacken
  • ca. 700 ml Passierte Tomaten
  • Schuß Hühner- oder Fleischbrühe, ca. 70 – 100 ml
  • 1 – 2 TL Pul Biber – Chiliflocken
  • 250 g Linguine
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • je 1 TL Oregano und Kräuter der Provence

ZUBEREITUNG:

Die Hähnchenbrust in breite Streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer und Hähnchen Gewürzsalz würzen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Fleisch darin unter Wenden und paar mal schwenken anbraten. Mit Tomaten und Brühe ablöschen und mit den Kräutern, Pfeffer & Salz abschmecken, aufkochen und ca. 15 – 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Abgießen, gut abtropfen lassen und mit der Soße mischen. Nochmal abschmecken, mit Petersilie bestreuen und ca. 5 Minuten Aroma annehmen lassen.

Liebe Grüsse

Slava

Print Friendly, PDF & Email

GESCHICHTETER KUCHEN MIT BLAUBEERMARMELADE

GESCHICHTETER KUCHEN MIT BLAUBEERMARMELADE

heute gibt es wieder ein Rezept, das aus Italien kommt. Ein geschichteter Kuchen der mit Marmelade gefüllt ist und fantastisch schmeckt.

Ganz lieben Dank an meine italienische Schwägerin, die mir auch dieses Rezept hat zukommen lassen und ich es für euch nachgebacken habe.

Anmerkung: Bei diesem Schichtkuchen könnt ihr jede beliebige Marmelade verwenden. So schmeckt er immer wieder anders und dennoch lecker. Meine Favoriten sind Himbeermarmelade und Pflaumenmus.

Zutaten

  • 150 g Ricotta 
  • 130 g weiche Butter
  • 2 Eier und 1 Eigelb, Größe M
  • 200 g Zucker, mehr oder weniger ganz nach Geschmack
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Finesse oder geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 450 – 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 8 volle EL Heidel- /Blaubeermarmelade ca. 350 – 400 g
  • 1 Handvoll frische Blaubeeren ca. 80 g

Zubereitung :

Ricotta mit Butter, Zucker, Vanillezucker und Eiern verrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und zur Ricottamasse geben und miteinander verkneten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, dann gebt noch etwas Mehl hinzu, aber nur soviel, das er nicht mehr klebt. Der Teig ist einem Mürbeteig ähnlich aber viel weicher. In Folie gewickelt 1 Stunde kühlen.

Den Boden einer Springorm 26 – 28 cm mit Backpapier belegen, die Seiten fetten und bemehlen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig in 5 gleich große Stücke Teilen. 4 dieser Stücke auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis in der Größe der Springform ausrollen. Nun den ersten Teigkreis in die Springform legen, mit 2 EL Marmelade bestreichen, dabei am Rand ca. 1 cm frei lassen. Erneut Teig und Marmelade im Wechsel in die Springform legen bis der vierte Teigkreis oben drauf liegt.

Von dem letzten Teig ein Stück abnehmen – so ungefähr 1/3 muss nicht genau sein und formt ihn zu einer langen Rolle. Die Rolle als Rand auf den Teig legen. Das restliche 2/3 rund ausrollen und in Streifen schneiden. Jetzt drückt ihr die Teigkreise leicht flach und bestreicht es mit den letzten 2 vollen EL Marmelade, gebt nun ein paar Blaubeeren drüber und dekoriert es mit den Teigstreifen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 50 – 60 Minuten je nach Ofen backen. Nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken und zu Ende backen.

Liebe Grüße, viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen

Slava

Print Friendly, PDF & Email

No Bake Chocolate – Mousse – Cheesecake mit Schokoladenkeks Boden

No Bake Chocolate – Mousse – Cheesecake mit Schokoladenkeks Boden

von Slava 7 Juni 2018

Das ist was für Käsekuchen – Liebhaber – Fans mit ganz viel Schokoglück aufeinmal. Ein Schokoboden mit Schokoladiger zart schmelzender Mousse in kombi mit Cheesecake und zum Abschluss sollte oben drüber wieder eine zartschmelzende Ganache, die aber Männe und auch ich doch glatt vergessen haben und da wir den Cheesecake endlich anschneiden und genießen wollten, gab es nur Kakao oben drüber was ehrlich gesagt einfach klasse dazu passt und nicht so mächtig ist. Hoffe, dass euch meine neu zusammen gestellte Kreation gefällt und natürlich schmeckt.

 

Anmerkung: Für alle die kein Frischkäse, Schmand oder Saure Sahne da haben, die können auch Mascarpone nehmen oder von allem etwas und statt Kakao oben drüber einfach eine leckere Ganache drüber verteilen.

Und hier die Zutaten die ihr braucht

Für den Boden – 26 cm Springform

  • 300 g Schokoladenkekse
  • 150 g geschmolzene Butter
  • 1 EL Nutella

Zutaten für die Füllung:

  • 200 ml Sahne
  • 200 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 4 – 5 volle El Nutella, gerne auch mehr
  • 400 g Frischkäse oder Mascarpone, Zimmertemperatur
  • 200 g Schmand oder Saure Sahne, Zimmertemperatur
  • 5 – 7 EL Puderzucker oder nach Gusto
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 1/2 Päckchen sofort Gelatine, 45 g
  • 200 ml kalte Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif und 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 – 3 EL Kakao zum Dekorieren

Zubereitung

Für den Boden die Kekse zerbröseln, die Butter und 1El Nutella schmelzen und mit den Keksbröseln gut vermischen. Als nächstes den Springformboden und die Seiten mit Backpapier belegen und die Keksmasse darin verteilen und am Boden fest drücken. Die Springform stellt ihr anschließend in den Kühlschrank.

Die 200 ml Sahne in einem Topf erhitzen, die gehackte Schokolade und Nutella dazugeben und unter Rühren schmelzen.Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit den Frischkäse, Schmand, Puder- und Vanillezucker mit Sofort Gelatine cremig schlagen. Die abgekühlte Schokoladenmasse unterrühren.

Die kalte Sahne mit 1 Päckchen Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und unter die Schokomasse unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem Keksboden verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Den Cheesecake kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Raumtemperatur annimmt und mit dem Kakaopulver bestreuen.

Liebe Grüsse und wünsche Gutes Gelingen und frohes Backen

Slava

Print Friendly, PDF & Email

DREISCHICHTIGE ITALIENISCHE ZITRONENFREUDE – TORTE All In One

DREISCHICHTIGE ITALIENISCHE ZITRONENFREUDE – TORTE All In One

von Slava  27 Mai 2018

Wie ihr schon längst mitbekommen habt, zählt Käse und Zitronenkuchen in allen möglichen Varianten schon immer zu einem meiner Lieblingskuchen.

Dieses Rezept habe ich von meiner begeisterten italienischen Schwägerin bekommen, das ich unbedingt nachbacken sollte.

Also ist es ein von ihr schon getestetes Rezept. Dieser Kuchen besteht aus drei leckeren Schichten – die erste Schicht ist ein Mürbeteig. Die zweite Schicht eine köstliche Zitronencreme und die letzte und dritte Schicht ist ein flauschiger Biskuitteig.

Der Kuchen ist sooo megalecker, dass es sich wirklich lohnt ihn nachzubacken. Wir sind begeistert. Ach ja, serviert die Torte nicht kalt aus dem Kühlschrank – lasst sie erst Zimmertemperatur annehmen.

Und hier die Zutaten für eine 24  – 26 cm Springform

Ich habe meinen verstellbaren Tortenring genommen

Mürbeteig:

  • 150 – 160 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 70 g weiche Margarine oder Butter
  • 1 Eigelb, Größe M
  • Prise Salz
  • 1/2 Zitrone, nur die geriebene Schale

 

Für die Zitronencreme:

  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei, Größe M
  • 70 g weiche Margarine oder Butter
  • 70 -100 ml/g frisch gepressten Zitronensaft – gerne auch mehr 
  • Schale einer geriebenen Zitrone
  • 40 g Speisestärke
  • 250 ml Milch

 

Für den Biskuit:

  • 3 Eier, Größe M
  • 80 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g weiche Margarine oder Butter
  • 2 EL Milch, 30 ml
  • 2 EL Zitronensaft, 30 ml
  • 120 g Mehl, Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 20 g Stärke

 

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut verkneten und in Folie gewickelt ca. 20 Minuten kalt stellen.

Für die Creme alles in einen Topf geben – außer Zitronensaft und unter Rühren aufkochen und andicken lassen. Zitronensaft einrühren und nach eurem Gusto abschmecken. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Danach den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform 24 cm Durchmesser drücken.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Die abgekühlte Zitronencreme auf den Mürbeteigboden gießen, dabei am Rand ca. 1 cm Platz lassen.

Für den Biskuit Eier, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Margarine oder Butter, Milch und Zitronensaft dazugeben und gut verrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen und unterheben.

Die Biskuitmasse über die Zitronencreme gießen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen ca. 25 – 30 Minuten backen. Evtl. die letzten 10 Minuten abgedeckt backen. Stäbchenprobe machen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken, lasst es euch schmecken und wie immer würde es mich freuen, wenn ihr mir berichtet, wie es euch geschmeckt hat

LG Slava

Print Friendly, PDF & Email

Sommerlich: Fruchtige Mandarinencreme mit Fruchtspiegel

Sommerlich: Fruchtige Mandarinencreme mit Fruchtspiegel

von Slava  28 Mai 2018

Meine heutige Rezeptidee für euch ist dieses so leckere und fruchtige Dessert mit einer feinen Mandarinencreme und einem fruchtigen Mandarinenspiegel.

Schnell, einfach und unheimlich lecker.

Tipp: Die Creme kann natürlich auch mit Quark,Mascarpone,Frischkäse, Schmand oder Creme legere usw. oder von allem etwas zubereitet werden. Ebenso kann der Fruchtspiegel auch mit entsprechender Menge Tortenguss klar angedickt werden und ein paar Mandarinchen dazwischen geschichtet sehen und schmecken auch lecker.

 

Und hier die Zutaten für 6 gleichgroße Gläser

 

Fruchtspiegel:

  • 2 kleine Dosen Mandarinen, je 175 g
  • ca. 100 ml Orangensaft
  • 35 g Speisestärke
  • 2 – 3 EL Zucker
  • Zitronensaft, frisch gepresst zum Abschmecken

 

Für die Creme:

  • 200 g Buko oder anderen Frischkäse
  • 200 g Saure Sahne
  • 4 EL Zucker oder nach Belieben
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ca. 2 – 3 EL Mandarinen-/Orangensaft Gemisch
  • 250 ml fettreduzierte kalte Schlagsahne oder normale
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 10 – 20 Löffelbiscuits, zerdrückt – zum Schichten – geht auch ohne

 

Zubereitung

Mandarinchen abtropfen lassen, ein paar Mandarinchen für die Deko aufheben, die Flüssigkeit auffangen – bei mir waren das ca. 241 ml und auf 350 ml mit Orangensaft auffüllen – davon ca. 2 – 3 EL für die Creme auf Seite tun. Mandarinchen mit sauberer Hand zerdrücken, mit dem Saft, Zucker und Stärke in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen und andicken lassen. Mit Zitronensaft abschmecken. Beiseite stellen und unter Rühren abkühlen lassen.

Für die Creme: Frischkäse, 2 – 3 EL Saft und Saure Sahne cremig aufschlagen. Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme heben.

Nun die Creme abwechselnd mit Fruchtspiegel und Löffelbiskuits in 6 kleine Gläser schichten und nach Belieben Dekorieren.

Mandarinchen-Dessert bis zum Servieren kalt stellen und danach genießen.

 

Wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und wie immer würde es mich freuen, wenn ihr mir berichtet, wie es euch geschmeckt hat

LG  Slava

Print Friendly, PDF & Email